Aktueller Status: neues HBCI-Modul und EBICS

Foto Jan Griesel
25.01.2011 16:03
von Jan Griesel

Wie ich bereits im Forum mitgeteilt habe, wurde bei einigen Banken das Authentifizierungsverfahren bei HBCI geändert. Das neue Verfahren (Zwei-Schritt-TAN-Verfahren) wurde leider nicht von dem bestehenden HBCI-Modul unterstützt. Dieses Modul wurde von einem Drittanbieter erworben, jedoch blieben uns zugesprochene Updates aus, so dass wir kurzfristig eine alternative Lösung entwickeln mussten. Wir haben uns dazu entschlossen, eine vollständig eigene HBCI-Implementierung vorzunehmen, welche heute zum ersten Mal zum Einsatz gekommen ist. Folglich haben wir nun die Möglichkeit, die Eigenarten der einzelnen Banken selbst in unser HBCI-Modul einzupflegen und sind nicht mehr von Drittanbietern abhängig.

Grundsätzlich ist dies ein sehr wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Problematisch bei der gesamten Thematik HBCI ist, dass es auf der einen Seite offizielle Standards gibt, auf der anderen Seite diese Standards nicht vollständig eingehalten werden. Letztlich arbeitet fast jedes Rechenzentrum ein klein wenig anders. Folglich mussten wir schrittweise jedes Rechenzentrum prüfen und die jeweils verwendeten Eigenarten herausfinden und in unser Modul einprogrammieren. Dies stellt letztlich kein großes Problem dar, jedoch ist absehbar, dass bei neuen HBCI-Versionen die einzelnen Banken wiederum diese Version etwas unterschiedlich realisieren, so dass wir letztlich immer wieder auf die Eigenarten der einzelnen Banken-Rechenzentren reagieren müssen.

Für Sie als Anwender waren die vergangenen Tage dahingehend problematisch, dass das alte HBCI-Modul durch die Anpassung vieler Banken im Bereich Authentifizierung nicht ordnungsgemäß arbeiten konnte und Zahlungseingänge manuell importiert werden mussten bzw. bei Anruf durch den 2nd-Level Support für Sie importiert wurden. Dieser Umstand ist natürlich ärgerlich und wir verstehen, dass Sie darüber nicht sehr erfreut waren - uns ging es dabei ähnlich. Wir konnten unter diesen Umständen leider nicht früher eine alternative Lösung anbieten. Ein Update des alten HBCI-Moduls liegt nicht vor und das neue Modul musste fertig entwickelt werden. Dies dauerte leider durch die Anpassungen der einzelnen Banken etwas länger.

Heute morgen lief unser neues HBCI-Modul zum ersten Mal erfolgreich durch. Der Großteil der Banken wird bereits unterstützt, aktuell werden die restlichen Banken geprüft und unser Modul schrittweise weiter ausgebaut. Wie lang dieser Prozess in Anspruch nimmt, kann leider nicht exakt vorhergesagt werden. Ich werde Ihnen in kurzen Abständen die aktualisierte Liste der nutzbaren Banken mitteilen.

 

Was müssen Sie tun?

Das neue HBCI-Modul ist ab plentymarkets 4.301 automatisch nutzbar. Sie müssen im Regelfall keine weiteren Änderungen vornehmen. Sofern Sie VR-Bankkunde sind, prüfen Sie bitte, ob Sie Ihre VR-Kennung im Feld „Kundennummer (optional) “ unter Einstellungen » Zahlungsarten » HBCI hinterlegt haben. Wenn dies nicht der Fall ist, erfragen Sie Ihre VR-Kennung bitte bei Ihrer Bank. Im Einzelfall kann diese auch über Ihren Online-Bankingzugang abgerufen werden.

Wechseln Sie bitte auf die aktuelle plentymarkets-Version 4.301, wenn Sie dies noch nicht vorgenommen haben. Ältere Versionen werden nicht weiter gepflegt: https://www.plentymarkets.eu/index.php?ActionCall=WebActionChangelog&PContent=258

 

EBICS läuft weiterhin stabil

Seit einigen Wochen bieten wir EBICS als Alternative zu HBCI an. Der Vorteil von EBICS im Verhältnis zu HBCI ist, dass EBICS speziell für solche Vorgänge (Abgleich der Kontoauszüge mit externen Softwarelösungen via Internet) erstellt wurde. Weiterhin halten sich die Banken mehr an die vorgegebenen Standards. Genau dies ist bei HBCI nicht der Fall, weswegen es langfristig sinnvoller ist, EBICS einzusetzen. EBICS ist ein noch sehr neuer Standard. Wir mussten lernen, dass viele Bankmitarbeiter diesen noch nicht kennen und erst einmal aussagen: „Unsere Bank kann das nicht“.

Faktisch ist jedoch seit 2008 jede Bank dazu verpflichtet, diesen Standard anzubieten. Bei den meisten Banken kostet die Nutzung von EBICS nichts. Einige Banken verlangen für EBICS leider ein Entgelt, was eigentlich nicht begreiflich bzw. gerechtfertigt ist. Als guter Geschäftskunde bieten sich sicherlich Möglichkeiten der Verhandlung.

Wie gesagt: EBICS läuft stabil und fehlerfrei. Wenn Sie dennoch bei der Freischaltung von EBICS Probleme haben sollten, melden Sie sich bitte bei unserem Support per Ticket. Wir können den Einzelfall binnen weniger Tage prüfen. Bei einem Problem muss im Regelfall Kontakt zum jeweiligen Rechenzentrum aufgenommen werden, daher ist eine Lösung am gleichen Werktag nicht immer realistisch.

 

 



Vorheriger Blog

Webinare (KW4): Quick-Start-Guide, Offene Fragerunde und Layout

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Achtung! Weitere eBay Abmahn-Welle bei Lebensmitteln

Zum nächsten Blog

Nach oben