Paukenschlag im E-Commerce: plentymarkets und Starsellersworld bündeln ihre Kernkompetenzen

Foto Jan Griesel
08.01.2009 16:12
von Jan Griesel

plentymarkets nutzt Amazon Seller Central-Tools und Starsellersworld das plentymarkets Shopsystem mit Warenwirtschaft.

plentymarkets (https://www.plentymarkets.eu) arbeitet ab sofort mit Starsellersworld (http://www.starsellersworld.com) zusammen. Zunächst ist geplant, dass plentymarkets die eigene Amazon Seller Central und Hitmeister-Anbindung mit dem Starsellersworld Re-Pricing-Tool komplettiert und Starsellersworld das eCommerce Komplettsystem plentymarkets nutzt. Auf diese Weise profitieren die Kunden beider Unternehmen von enormen Synergieeffekten.

Märkte des E-Commerce arbeiten in einer rasanten Geschwindigkeit. Die Marktsituation unzähliger Artikel ändert sich im Sekundentakt. Wieviel Milliarden Euro werden permanent verschenkt, weil das tatsächliche Verhältnis von Angebot und Nachfrage mehreren Konkurrenten unbekannt ist oder diese nicht schnell genug auf Märkte reagieren können?

Starsellersworld erledigt mit seinem Re-Pricing-Tool genau diese menschenunmögliche Aufgabe und verhindert vermeidbares Verschenken von Verkaufsmargen, die eigentlich hätten erlöst werden können. Gleich, ob es gewünscht ist, Preismarken zu setzen, Verkaufsmargen Angebot und Nachfrage anzugleichen oder immer ganz oben in der Liste mit Angeboten angezeigt zu werden, können für jeden Preisbereich, individuell Regeln zu Berechnung für das System hinterlegt werden. Flexibel ermöglicht es Starsellersworld damit, beliebig viele Preisbereiche zu definieren, vollständig aus dem Listingprozess auszuklammern oder genau für das Einstellen von Angeboten zu optimieren.

Mit der einzigartigen Multi-Channel on demand eBusiness Software plentymarkets kann jedes Unternehmen auf den größten Online-Märkten der Welt realtime verkaufen. plentymarkets Nutzer pflegen nur einmal ihre Artikelstammdaten ein und bestücken aus plentymarkets heraus: den Webshop, Online-Märktplätze wie Amazon, eBay PIXmania, ricardo, Yatego, Auvito, Mercateo, Gimahhot, Hitmeister etc. oder Preissuchmaschinen wie billiger.de, Geizhals.net, shopping.com, kelkoo, idealo.de und viele mehr. Alle generierten Aufträge werden automatisch wieder in das plentymarkets System rückimportiert.

plentymarkets und Starsellersworld ergänzen sich auf ideale Weise. Die vereinbarte Zusammenarbeit bringt viele Vorteile für die Nutzer, sowohl auf Seiten von plentymarkets als auch von Starsellersworld. Ich freue mich besonders, dass Starsellersworld die eigene Softwarelösung demnächst auf dem 2. plentymarkets User-Treffen vorstellen wird.

Das 2. plentymarkets User-Treffen findet am Samstag, den 07. Februar 2009, im GRAND HOTEL LA STRADA in Kassel statt. plentymarkets bietet mit dem großen Event für plentySeller erneut allen Nutzern und Interessenten der eBusiness Software plentymarkets die Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen und die Softwareschmiede sowie deren Kooperationspartner kennenzulernen. Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es unter: https://www.plentymarkets.eu/...

 

Re-Pricing einrichten

(Verfügbar ab plentymarkets Version 4.002)

RePricing in plentymarkets wird über unseren Technologiepartner startsellersworld ermöglicht. Dazu werden Artikel und Preisinformationen automatisiert an startsellersworld übergeben. In plentymarkets müssen dazu lediglich einige Einstellungen vorgenommen werden.

Für die Einrichtung von starsellersworld finden Sie eine umfangreiche Anleitung über hier.

www.starsellersworld.com/doc/starsellersworld-%5Bknowledge-&-best-practice-KIT%5D-Leitfaden-PlentyMarkets.pdf


Einrichtung RePricing in plentymarkets

Die Einrichtung des Datenexports erfolgt über den Bereich Einstellungen > Schnittstellen >  Marktplätze. Über den Abschnitt Amazon Sellercentral XML-Schnittstelle können Einstellungen für die einzelnen Amazon-Konten verwaltet werden. Weiter unten bei RePricing müssen die Preisspalten definiert werden, welche für das RePricing verwendet werden sollen.

Es gibt dabei mehrere Fälle:

(A) Übergebe EK netto
Wenn der Einkaufspreis übergeben wird, kann eine dynamische Berechnung des Verkaufspreises bei startsellersworld vorgenommen werden. Die dafür nötigen Regeln werden direkt bei startsellersworld hinterlegt. Wurde für einen Artikel kein EK definiert oder sollen keine Einkaufspreise übergeben werden, wird der Preis aus der Spalte übergeben, welche bei (B) Preisspalte Mindestpreis definiert wurde.

(B) Preisspalte Mindestpreis
Wenn innerhalb von startsellersworld keine dynamische Berechnung des Verkaufspreises erfolgen soll, kann ein Mindestverkaufspreis übergeben werden. Dazu muss bei der Option Preisspalte Mindestpreis eine Preisspalte ausgewählt werden, welche den Mindestverkaufspreis brutto enthält.

(C) Preisspalte Festpreis
Sofern Artikel mit Preisbindung angeboten werden, kann mittels der Option Preisspalte Festpreis eine Preisspalte definiert werden, welche einen Festpreis enthält. Sofern bei einem Artikel in dieser Preisspalte ein Wert größer Null enthalten ist, wird kein RePricing für diesen Artikel vorgenommen.

Übergabe der Artikeldaten an startsellersworld

Für die Übergabe der Artikelstammdaten an startsellersworld stellt plentymarkets pro Amazon-Konto eine bestimmte URL zur Verfügung. Diese URL befindet sich ebenfalls im Formular Amazon Sellercentral XML-Schnittstelle unter der Option Datenlink. Diese URL muss komplett markiert und bei startsellersworld einkopiert werden.



Vorheriger Blog

plentymarkets 4.0: Wann läuft mein eBay Token ab?

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

plentymarkets 4.0: Grundpreisangabe im Webshop

Zum nächsten Blog

Nach oben