Retoure

Eine Retoure wird benötigt, wenn ein Artikel vom Kunden zurückgesendet wurde. Sie dient u.a. dazu, den Warenbestand zu aktualisieren.

 

Grundeinstellungen

Nehmen Sie die Grundeinstellungen zu Retouren im Menü Einstellungen » Aufträge » Auftragstypen » Retoure vor, bevor Sie eine Retoure anlegen. Dort werden Retouregründe und die Artikelstatus für zurückgesendete Artikel konfiguriert. Diese Gründe und Status müssen Sie anlegen, damit sie für die Konfiguration einer Retoure verfügbar sind. Prüfen Sie auch den Standard-Status für Retouren im Menü Einstellungen » Aufträge » Grundeinstellungen. Passen Sie den Standard-Status ggf. an.

Retouren über Kassensysteme erfassen

Es ist möglich, Retouren über Kassensysteme zu erfassen, ohne einen zugehörigen Auftrag anzugeben. Retouren, die durch Kassensysteme erfasst wurden, können allerdings keinem Hauptauftrag zugewiesen werden. Der Warenbestand wird automatisch per SOAP-Call abgeglichen. Wie Sie Retouren über ein Kassensystem erfassen, erfahren Sie vom jeweiligen Kassensystem-Anbieter.

Eine Retoure anlegen

Eine Retoure legen Sie direkt in der Auftragsbearbeitung wie nachfolgend beschrieben an.

Bild 1: Retoure anlegen

Eine Retoure anlegen:
  1. Öffnen Sie das Menü Aufträge » Aufträge bearbeiten.
  2. Öffnen Sie den Auftrag, für den eine Retoure angelegt werden soll.
  3. Klicken Sie im Tab Übersicht unter Retoure auf anlegen (Bild 1).
    → Ein Bearbeitungsfenster wird geöffnet (Bild 2).
  4. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 1 vor.
  5. Klicken Sie auf Speichern, um die Einstellungen zu sichern.
    → Die Retoure wird angelegt und in einem eigenen Tab geöffnet.

Bild 2: Einstellungen für eine neue Retoure

Einstellung Erläuterung
Status Standard-Status, wie im Menü Grundeinstellungen hinterlegt. Dieser Status kann bei Bedarf geändert werden.
Grund der Retoure Den Grund der Retoure einstellen.
Weitere Details zur Konfiguration von Retourengründen befinden sich auf der Handbuchseite Retouren.
Paketcode der Retoure Den Paketcode der Retoure eintragen.
Übernehmen Die Artikel wählen, die für die Retoure übernommen werden sollen (Häkchen setzen).
Menge Artikelmenge ggf. anpassen.

Tab. 1: Optionen beim Anlegen einer Retoure

Eine Retoure bearbeiten

Retouren werden in der Auftragsübersicht angezeigt. Um eine Retoure zu bearbeiten, gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor.

Bild 3: Retoure bearbeiten

Eine Retoure bearbeiten:
  1. Öffnen Sie das Menü Aufträge » Aufträge bearbeiten.
  2. Wählen Sie in den Filtereinstellungen unter Typ die Option Retoure.
  3. Klicken Sie auf Suchen.
    → Retouren mit den jeweiligen Aufträgen werden aufgelistet.
  4. Klicken Sie auf die Retoure, die bearbeitet werden soll, um diese zu öffnen.
  5. Wählen Sie den zutreffenden Artikelstatus unter Artikelpositionen (Bild 3, roter Pfeil).
  6. Wechseln Sie in das Tab Einstellungen.
  7. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 2 vor.
  8. Klicken Sie auf Speichern, um die Einstellungen zu sichern.

Weitere Details zum Artikelstatus finden Sie auf der Handbuchseite Retoure.

Einstellung Erläuterung
Status Standard-Status, wie im Menü Grundeinstellungen hinterlegt. Dieser Status kann bei Bedarf geändert werden.
Grund der Retoure Den Grund der Retoure wählen.
Weitere Details zur Konfiguration von Retourengründe befinden sich auf der Handbuchseite Retouren.
Eigner Den Eigner der Retoure wählen.

Tab. 2: Optionen beim Bearbeiten einer Retoure

Rücksendeschein erstellen

Für Retouren steht der Dokumententyp Rücksendeschein zur Verfügung. Bevor Rücksendescheine erzeugt werden können, muss die Dokumentenvorlage Rücksendeschein im Menü Einstellungen » Aufträge » Dokumente eingerichtet werden.

Prüfen Sie die Artikelpositionen der Retoure und ändern Sie bei Bedarf die Optionen, z.B. die Menge eines Artikels, bevor Sie im Tab Belege der Retoure einen Rücksendeschein erzeugen.

Rücksendeschein erstellen:
  1. Öffnen Sie die Retoure und klicken Sie auf das Tab Belege.
  2. Wählen Sie die Option Rücksendeschein aus dem Dropdown-Menü Beleg erstellen.
    → Ein Fenster wird geöffnet.
  3. Nehmen Sie die Einstellungen für den Rücksendeschein vor.
  4. Klicken Sie auf Speichern, um den Rücksendeschein zu generieren.

Warenbestand zurückbuchen

Wenn Sie einen Artikel über eine Retoure zurückerhalten, können Sie den Warenbestand ganz oder teilweise zurückbuchen oder auch den gesamten Warenausgang zurücksetzen.

Bild 4: Warenbestand zurückbuchen

Warenbestand zurückbuchen:
  1. Öffnen Sie das Menü Aufträge » Aufträge bearbeiten.
  2. Wählen Sie in den Filtereinstellungen unter Typ die Option Retoure.
  3. Klicken Sie auf Suchen.
    → Retouren mit den jeweiligen Aufträgen werden aufgelistet.
  4. Klicken Sie auf die Retoure, die bearbeitet werden soll, um diese zu öffnen.
  5. Öffnen Sie das Tab Einstellungen.
  6. Klicken Sie bei der Option Warenbestand auf Warenbestand einbuchen.
    → Ein Bearbeitungsfenster wird geöffnet.
  7. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 3 vor.
  8. Klicken Sie auf Speichern, um die Einstellungen zu sichern.
Einstellung Erläuterung
Warenausgang komplett zurücksetzen Setzt den Warenausgang vollständig zurück, auch das Datum des Warenausgangs wird gelöscht.
Warenbestand zurückbuchen In diesem Bereich werden die Artikel vollständig oder teilweise zurückgebucht.
Komplette Menge wählen Trägt die komplette Menge des Artikels im Auftrag unter Rückbuchen ein.
Komplette Menge abwählen Setzt die Artikelmengen unter Rückbuchen auf Null.
Rückbuchen Die Artikelmengen eintragen, die zurückgebucht werden sollen, wenn Teilmengen zurückgebucht werden sollen.
Lager Das Lager wählen, in das die Artikel zurückgebucht werden sollen.
Lagerort Den Lagerort wählen, in den die Artikel zurückgebucht werden sollen.
Menge im Auftrag Zeigt die Menge der Artikel an, die im Auftrag enthalten sind.
Zurückgebucht Zeigt bereits zurückgebuchte Artikelmengen an.
ID ID des Artikels.
Artikel Name des Artikels.

Tab. 3: Optionen für Rückbuchungsfunktionen

Retoure-Artikel im Zulauf

Im Menü Warenbestand » Retouren » Zulauf finden Sie eine Übersicht aller durch Retouren im Zulauf befindlichen Artikel.

Warenbestand zurückbuchen für Retouren von Aufträgen mit Lieferaufträgen

Retournierte Ware wird im Tab Einstellungen der Retoure wieder in das System eingebucht.

Bild 5: Menge für die Rückbuchung eintragen

Warenbestand für Artikel von Lieferaufträgen zurückbuchen:
  1. Öffnen Sie das Menü Aufträge » Aufträge bearbeiten.
  2. Wählen Sie in den Filtereinstellungen unter Typ die Option Retoure.
  3. Klicken Sie auf Suchen.
    → Retouren mit den jeweiligen Aufträgen werden aufgelistet.
  4. Klicken Sie auf die Retoure, die bearbeitet werden soll, um diese zu öffnen.
  5. Öffnen Sie das Tab Einstellungen.
  6. Klicken Sie bei der Option Warenbestand auf Warenbestand einbuchen.
    → Ein Bearbeitungsfenster wird geöffnet, in dem die Lieferaufträge angezeigt werden.
  7. Tragen Sie in der Spalte Rückbuchen ein, wie oft der Artikel zurückgebucht werden soll.
  8. Klicken Sie auf Speichern, um die Einstellungen zu sichern.
    → Wenn Sie jetzt die Ansicht noch einmal öffnen, sehen Sie, dass die entsprechende Menge gebucht wurde.
Nach oben