Lager-Pickliste

plentymarkets » Aufträge » Fulfillment » Lager-Pickliste

 

Allgemeines zur Lager-Pickliste

In diesem Menü haben Sie die Möglichkeit, eine Lager-Pickliste zu erzeugen sowie dabei eine Statusänderung einzustellen. Die Lager-Pickliste wird als PDF-Datei erzeugt. Im Gegensatz zur Pickliste ist bei der Lager-Pickliste eine Zuordnung zum Auftrag sowie zur Rechnung möglich. So können die Artikel bei der Kommissionierung direkt zugeordnet und anschließend zum Verpacken gegeben werden. Im Unterschied zur allgemeinen Pickliste ist hier die Wahl eines bestimmten Lagers bindend.

Lager-Pickliste konfigurieren oder ändern

Prüfen Sie die Konfiguration der Dokumentenvorlage in den Einstellungen der Lager-Pickliste, bevor Sie eine Lager-Pickliste erzeugen.

Der Link PDF-Pickliste ändern im Menü Lager-Pickliste führt zu den Einstellungen im Menü Einstellungen » Aufträge » Dokumente » Lager-Pickliste, in dem die Vorlage für das Dokument und die PDF-Vorlage für die Lager-Pickliste konfiguriert werden.

Pflichteinstellung

Hier muss mindestens eine der Optionen Auftrags-ID oder Rechnungsnummer konfiguriert werden. Diese werden aktiviert, indem eine Position eingestellt wird. Wählen Sie hier eine der noch nicht vergebenen Positionsnummern.

Nachfolgend ein Beispiel einer Lager-Pickliste mit Angabe der Auftrags-ID sowie der Rechnungsnummer. Es ist zu empfehlen, die Auftrags-ID in jedem Fall zu aktivieren, da nicht immer bereits eine Rechnung verfügbar ist, wie im folgenden Beispiel zu sehen.

Bild 1: Lager-Pickliste; PDF-Ausgabe

Lager-Pickliste erzeugen

Um eine Lager-Pickliste zu erzeugen, gehen Sie vor, wie nachfolgend beschrieben.

Bild 2: Untermenü Lager-Pickliste

Nehmen Sie die Einstellungen wie beschrieben vor und prüfen Sie dann zunächst das Ergebnis (PDF-Datei). Korrigieren Sie die Einstellungen bei Bedarf, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

Lager-Pickliste erzeugen:
  1. Öffnen Sie das Menü Aufträge » Fulfillment » Lager-Pickliste.
  2. Wählen Sie die Einstellungen gemäß den Erläuterungen der folgenden Tabelle.
  3. Klicken Sie auf das Zahnrad, um die Pickliste zu erzeugen.
Einstellung Erläuterung
Auftragsstatus Jeweils den Status der Aufträge wählen, die im jeweiligen Menü bearbeitet werden sollen, siehe auch Tabelle 1 der Handbuchseite Standard-Fulfillment im Detail.
Diese Einstellung ist wichtig, weil die zu bearbeitenden Aufträge jeweils anhand des Status ausgewählt werden.
Eigner Einen Eigner wählen, für dessen Aufträge die Dokumente erzeugt werden sollen oder die Option ALLE, wenn für alle Eigner die Dokumente erzeugt werden sollen.
Mandant (Shop) Standard = nur Standard-Webshop
ALLE = Webshop und Mandanten
Lager Ein Lager oder die Option ALLE wählen.
Auftragslimit Wählen, wie viele Aufträge pro Durchgang bearbeitet werden sollen. Einstellbar ist ein Wert zwischen 5 und 300.
Es kann pro Durchgang höchstens das maximal einstellbare Limit an Aufträgen bearbeitet werden. Wenn die Anzahl der Aufträge, die bearbeitet werden sollen, größer ist, als das höchste einstellbare Limit, muss der Prozess entsprechend oft wiederholt werden. Je geringer das eingestellte Limit, desto optimaler ist die Systemleistung.
Rechnungen anhängen Nur für Enterprise-Version.
Mit der Einstellung Ja werden im Anschluss an die Lager-Pickliste die Rechnungen nach Auftrags-ID sortiert in die PDF-Datei eingefügt.
Rechnungen pro Gruppierung Nur für Enterprise-Version.
Ändere Auftragsstatus Jeweils den Status wählen, in den die Aufträge nach dem jeweiligen Schritt wechseln sollen, siehe auch Tabelle 1 der Handbuchseite Standard-Fulfillment im Detail.
Der Statuswechsel ist wichtig, damit für bereits bearbeitete Aufträge ein Prozess nicht noch einmal durchgeführt wird.

Tab. 1: Optionen im Menü Lager-Pickliste

Nach oben