Kundendaten verwalten

Im Menü Kunden » Kunden bearbeiten erstellen Sie Kundendatensätze und speichern dort alle Informationen Ihrer Kunden – von den Adressdaten über Lieferanschriften, Bankdaten bis hin zu Dokumenten wie Rechnungen und Notizen.

Im Menü Einstellungen » Kunden erstellen Sie z.B. Kundenklassen, Kundentypen und Eigenschaften und generieren neue Passwörter für all Ihre Kunden. Erfahren Sie außerdem, wie Sie das Rabattsystem in plentymarkets nutzen. Behalten Sie im Menü Kunden » OP-Liste die Kontrolle über noch nicht bezahlte Aufträge.

 

Kundenklasse erstellen

Mit Kundenklassen unterteilen Sie Ihren Kundenstamm nach unterschiedlichen Kriterien. So können Sie eine Kundenklasse festlegen, die an Endkunden (B2C) angepasst ist und mit deren Einstellungen die Artikel mit Bruttopreisen im Webshop angezeigt werden. Für Händler (B2B) erstellen Sie eine weitere Kundenklasse, mit deren Einstellungen die Artikel mit Nettopreisen im Webshop angezeigt werden. Weitere Optionen, die festgelegt werden können, sind z.B. Rabatte auf den Nettowarenwert, Rabatte auf die Zahlungsart oder Rabattstaffeln, die nur für eine bestimmte Kundenklasse gelten.

Erstellen Sie Kundenklassen im Menü Einstellungen » Kunden » Kundenklassen. Die dort erstellten Kundenklassen stehen dann zur Auswahl in den Kundendaten zur Verfügung. Wird keine Auswahl getroffen, wird in den Kundendaten die Kundenklasse mit der niedrigsten Position automatisch zugeordnet.

Tipp: Typen und Klassen erstellen

Für die Einteilung Ihres Kundenstamms in Typen und Klassen ist es empfehlenswert, ein Konzept zu entwickeln, bevor Sie größere Mengen an Kundendaten erstellen. Damit vermeiden Sie späteren Änderungsaufwand, z.B. wenn Typen und Klassen bei fehlender Konfiguration automatisch zugewiesen werden. Überlegen Sie, welche Typen und Klassen Sie benötigen, legen Sie diese an und weisen sie Ihren Kunden zu.

Sie können beliebig viele Kundenklassen einrichten und individuell konfigurieren. Kundenklassen erhalten automatisch eine ID, die in der Übersicht vor dem Namen der Kundenklasse angezeigt wird. Die ID bestimmt jedoch keine Reihenfolge, diese wird durch die Option Position festgelegt.

Wird eine neue Kundenklasse erstellt, erscheint diese in der Übersicht im Tab Kundenklassen. Nach Änderungen laden Sie das Menü neu, damit die neuen Einstellungen in der Übersicht sichtbar sind.

Kundenklasse erstellen:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Kunden » Kundenklassen.
  2. Wechseln Sie in das Tab Neue Kundenklasse.
  3. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 1.
  4. Speichern Sie die Einstellungen.
Einstellungen im Menü Einstellungen » Kunden » Kundenklassen
Einstellung Erläuterung
Mindestbestellmenge Mindestbestellmenge eingeben, wenn pro Artikel eine bestimmte Anzahl bestellt werden muss oder um eine Mindestbestellmenge für die Mengenrabatte zu gewährleisten.
Bezeichnung Bezeichnung für die neue Kundenklasse eingeben, z.B. Großhändler oder Premiumkunde.
Position Wenn keine Zahl eingegeben wird, wird eine Position automatisch anschließend an die höchste vorhandene Position vergeben. In erster Linie dient die Position der Sortierung der Kundenklassen im Menü. Dies ist z.B. in Kombination mit der Gestaltung der Sichtbarkeit der Artikelpreise im Webshop wichtig. Dies wird unter Anzeige der Preise im Webshop eingestellt.
Zahlungsziel Zahlungsziel in Tagen eingeben, das für diese Kundenklasse gelten soll. Ein beim Kunden im Tab Kundendaten gespeichertes Zahlungsziel hat Priorität vor diesem Zahlungsziel. Ein Zahlungsziel kann weiterhin optional im Dokument Rechnung hinterlegt werden. Dieses Zahlungsziel wird dann in der Rechnung ausgegeben, wenn für einen Kunden und die Kundenklasse kein Zahlungsziel hinterlegt wurden. Dazu die Box Info: Gestaltung von Zahlungsbedingungen unterhalb von Tabelle 3 im Kapitel Kundendatensatz erstellen beachten.
Kunden-ID Kunden-ID des Kunden eingeben, an den Sammelrechnungen bei Sammelaufträgen geschickt werden sollen. Die Sammelaufträge werden kundenklassenspezifisch angelegt und die Rechnung wird an den Kunden gesendet.
Rabattart Rabattart wählen. Je nach Rabattart werden mehr oder weniger Optionen eingeblendet. Wenn Sie keinen Rabatt wünschen, wählen Sie die Option Kein Rabatt. Weitere Informationen sowie Erläuterungen zu den Rabattarten in plentymarkets finden Sie im Kapitel Rabattsystem nutzen.
Mengenrabatt Wählen, ob der im Menü Einstellungen » Artikel » Verkaufspreise eingegebene Wert unter Ab Menge berücksichtigt werden soll oder nicht.
Erlaubte Zahlungsarten Wählen, welche der im Webshop verfügbaren Zahlungsarten für die Kundenklasse erlaubt sein sollen.
In der Grundeinstellung sind alle verfügbaren Zahlungsarten erlaubt. Werden neue Zahlungsarten integriert, müssen diese hier erlaubt werden, da neue Zahlungsarten nicht automatisch mit in die Erlaubnisliste aufgenommen werden.
Wichtig: Dabei die Einstellungen hinsichtlich der gesperrten Zahlungsarten in den Versandprofilen beachten, die für die Kundenklasse verwendet wird, bzw. diese Einstellung prüfen, damit es an dieser Stelle nicht zu ungewollten Überschneidungen kommt. Die Zahlungsart, die für eine Kundenklasse erlaubt sein soll, darf in den Versandprofilen nicht gesperrt sein und auch die Kundenklasse darf dort nicht gesperrt sein.
Zahlungshinweis Ein hier eingegebener Zahlungshinweis wird auf Einzelrechnungen angezeigt. Das können z.B. besondere Angaben zur Zahlung für eine bestimmte Kundenklasse sein.
Anzeige der Preise im Webshop Wählen, ob die Preise im Webshop Brutto oder Netto angezeigt werden sollen.
Wichtig: Diese Option legt nur die Anzeige der Preise fest, nicht die Berechnung der Preise für die Kundenklasse. Einstellung besonders für die Kundenklasse der Position 1 beachten, da diese Kunden automatisch zugewiesen wird, wenn keine Kundenklasse in den Kundendaten gewählt wurde.

Sie können Verkaufspreise mit Kundenklassen verknüpfen. Wählen Sie dazu im Menü Einstellungen » Artikel » Verkaufspreise unter der Einstellung Klasse eine von Ihnen erstellte Kundenklasse. Weitere Informationen finden Sie auf der Handbuchseite Artikel verwalten im Kapitel Verkaufspreise verwalten.

Kunden einer Kundenklasse suchen

Auch für die Suche nach bestimmten Kunden können Sie die Zuordnung der Kunden zu Kundenklassen nutzen und diese Kundenklassen im Menü Kunden » Kunden bearbeiten mit dem Suchfilter Klasse gezielt suchen.

Kunden einer Kundenklasse suchen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Wählen Sie im Tab Filter im Dropdown-Menü Klasse die Kundenklasse, um alle Kunden dieser Kundenklasse anzuzeigen.
  3. Klicken Sie auf Suchen.
    → Alle Kundendatensätze mit der gewählten Kundenklasse werden im Tab Kunden aufgelistet.

Kundentyp erstellen

Kundentypen dienen der Einordnung und Unterscheidung von Kunden. Einige Typen sind bereits standardmäßig in Ihrem plentymarkets System angelegt und können nicht gelöscht werden. Diese Typen sind Kunde, Handelsvertreter, Lieferant, Partner, Hersteller und Interessent. Die erstellten Kundentypen stehen im Menü Kunden » Kunden bearbeiten im Tab Filter im Dropdown-Menü Typ zur Verfügung.

In den Kundendaten ist automatisch der Kundentyp Kunde als Standard eingestellt. Kunden des Kundentyps Lieferant stehen als Lieferanten zur Verfügung, z.B. im Tab Lieferant einer Variante. Weitere, eigene Kundentypen erstellen Sie im Menü Einstellungen » Kunden » Typen.

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um Kundentypen zu erstellen.

Kundentyp erstellen:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Kunden » Typen.
  2. Klicken Sie auf Typ hinzufügen.
  3. Geben Sie einen Namen ein.
  4. Speichern Sie die Einstellungen.
Kundentyp löschen

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um erstellte Kundentypen, die Sie nicht mehr benötigen, zu löschen. Beachten Sie, dass die standardmäßig vorhandenen Kundentypen nicht gelöscht werden können.

Kundentyp löschen:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Kunden » Typen.
  2. Klicken Sie auf Löschen.
  3. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage.

Eigenschaft erstellen

Im Menü Einstellungen » Kunden » Eigenschaften erstellen Sie Eigenschaften, die Sie im Anschluss für die nähere Charakterisierung Ihrer Kunden nutzen. Für die spätere Verwendung der Eigenschaften haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können die Informationen entweder im Bestellvorgang oder in der Kundenregistrierung von Ihren Kunden abfragen oder Sie nutzen die Eigenschaften, um selbst Informationen zu den Kunden im Kundendatensatz zu speichern.

Im Fall der Abfrage vom Kunden bestimmen Sie, ob die Angabe ein Pflichtfeld ist und somit zwingend durch den Kunden eingegeben werden muss. Sie können beispielsweise bei der Registrierung abfragen, wie der Kunde auf Ihren Webshop aufmerksam geworden ist. Für die Eigenschaft wählen Sie dann als Typ die Option Text einzeilig oder die Option Text mehrzeilig, damit der Kunde die Information dort eingeben kann.

Erfahren Sie mehr zu Kundeneigenschaften im folgenden Videotutorial:

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um eine Kundeneigenschaft zu erstellen.

Eigenschaft erstellen:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Kunden » Eigenschaften.
  2. Wechseln Sie in das Tab Neue Eigenschaft.
  3. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 2.
  4. Speichern Sie die Einstellungen.
Einstellungen im Menü Einstellungen » Kunden » Eigenschaften » Tab: Neue Eigenschaft
Einstellung Erläuterung
Name Name der Eigenschaft, der z.B. im Bestellvorgang, angezeigt wird.
Name / Sprache Nachdem eine Eigenschaft erstellt und gespeichert wurde, kann man diese auch zu einer multilingualen Eigenschaft machen.
Typ Die Einstellung des Typs legt fest, welche Art von Information für die Eigenschaft einzugeben ist. Eine der folgenden Optionen wählen: Zahl, Auswahl, Text einzeilig, Text mehrzeilig, Datum oder Kundentyp.
Auswahl Nur sichtbar, wenn unter Typ die Einstellung Auswahl gewählt wurde. Dort können beliebig viele Eigenschaftswerte eingegeben werden.
Ein Dropdown-Menü mit unterschiedlichen Auswahlmöglichkeiten wird für die Eigenschaft erstellt. Dieses Dropdown-Menü wird dann z.B. im Bestellvorgang angezeigt.
Name = Name für den Eigenschaftswert eingeben.
Wert = Zahl zwischen 0 und 50 eingeben. Bei fortlaufenden Zahlenwerten wird eine aufsteigende Sortierung erreicht. Bestimmt die Reihenfolge, in der die Werte im Dropdown-Menü angezeigt werden.
Wert hinzufügen = Weitere Felder hinzufügen.
Kundentyp Nur sichtbar, wenn unter Typ die Einstellung Kundentyp gewählt wurde. Hier ist eine Mehrfachauswahl möglich. Einer Eigenschaft können mehrere Kundentypen zugewiesen werden. Zur Verfügung stehen die im System standardmäßig verfügbaren Kundentypen sowie die zusätzlich erstellten Kundentypen.
Position Position für die Eigenschaft aus dem Dropdown-Menü wählen. Fortlaufende Positionsnummern für die Eigenschaften vergeben, um eine bestimmte Reihenfolge zu erhalten.
Pflichtfeld Aktivieren, damit die Eigenschaft zu einer Pflichteingabe wird.
Ist die Eigenschaft als Pflichtfeld deklariert, wird sie in den Kundendaten im Tab Eigenschaften bzw. im Bestellvorgang fett markiert. Im ersten Fall ist in den Kundendaten ersichtlich, welche Eigenschaften Pflichtfelder im Webshop sind und im zweiten Fall sieht der Kunde, welche der Eigenschaften für ihn verpflichtend sind.
Bestellvorgang Aktivieren, damit die Eigenschaft im Bestellvorgang angezeigt wird.
Kundenregistrierung Aktivieren, damit die Eigenschaft in der Kundenregistrierung angezeigt wird.
Sichtbarkeit Einen oder mehrere Kundentypen wählen, für die die Eigenschaft sichtbar sein soll.
Mandant (Shop) Einen oder mehrere Mandanten (Shops) wählen, um die Eigenschaft für diese(n) zu aktivieren.

Die in diesem Menü erstellten Eigenschaften werden im Menü Kunden » Kunden bearbeiten » Kunde öffnen » Tab: Eigenschaften angezeigt.

Eigenschaft bearbeiten

Im Tab Eigenschaften finden Sie alle in Ihrem plentymarkets System erstellten Eigenschaften. Hier ändern Sie die in Tabelle 2 beschriebenen Einstellungen oder löschen bestehende Eigenschaften aus dem System, wenn Sie diese nicht mehr benötigen.

Eigenschaft bearbeiten:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Kunden » Eigenschaften.
  2. Klicken Sie auf Suchen, um alle Eigenschaften anzuzeigen, oder wählen Sie einen Kundentyp aus dem Dropdown-Menü, um nur die Eigenschaften, die für diesen Kundentyp gespeichert sind, anzuzeigen.
  3. Klappen Sie die Eigenschaft auf, um die Einstellungen zu bearbeiten. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 2.
  4. Speichern Sie die Einstellungen.

Multilinguale Eigenschaft erstellen

Nachdem Sie eine Eigenschaft erstellt haben, können Sie diese auch zu einer multilingualen Eigenschaft machen. Gehen Sie dazu wie im Folgenden beschrieben vor.

Multilinguale Eigenschaft erstellen:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Kunden » Eigenschaften.
  2. Klappen Sie die Eigenschaft auf.
  3. Wählen Sie die Sprache aus dem Dropdown-Menü Name.
  4. Geben Sie den Namen in der Sprache ein.
  5. Speichern Sie die Einstellungen.

Wenn Sie als Typ Auswahl gewählt haben, erscheint für die Werte ein weiteres Dropdown-Menü und eine weitere Spalte, in die Sie die Namen der Eigenschaftswerte in der Sprache eingeben.

Eigenschaft löschen

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um eine Eigenschaft unwiderruflich zu löschen, wenn Sie diese nicht mehr benötigen.

Eigenschaft löschen:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Kunden » Eigenschaften.
  2. Klicken Sie in der Zeile der Eigenschaft auf Löschen.
  3. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage.

Kundendatensatz erstellen

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um einen neuen Kundendatensatz zu erstellen. Sie können einen neuen Kundendatensatz beispielsweise auch während einer telefonischen oder schriftlichen Bestellung erstellen oder um die Kontaktdaten eines Interessenten zu speichern.

Erfahren Sie mehr über das Erstellen von Kundendatensätzen im folgenden Videotutorial:

Kundendatensatz erstellen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Klicken Sie auf Neu.
  3. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 3.
  4. Speichern Sie die Einstellungen.
Kundendatensatz erstellen
Einstellung Erläuterung
ID Beim Erstellen eines Kundendatensatzes wird vom System automatisch eine Kunden-ID vergeben. Diese ID kann nicht geändert werden.
Firma Firmenname eingeben.
Anrede Anrede wählen.
Frau = Weibliche Anrede
Herr = Männliche Anrede
Vorname Vorname des Kunden eingeben.
Nachname Nachname des Kunden eingeben.
Adresszusatz Ggf. Adresszusatz eingeben. Dieser wird z.B. für die Rechnungsadresse verwendet.
Straße,
PLZ
,
Ort
Straße, Postleitzahl und Ort des Kunden eingeben. Diese Angaben werden z.B. für die Rechnungsadresse verwendet. Bei bestimmten Ländern, z.B. Vereinigtes Königreich, wird die Reihenfolge der Optionen PLZ und Ort getauscht.
Region/Bezirk Region aus dem Dropdown-Menü wählen.
Je nach Land können hier z.B. Bundesstaaten oder Bundesländer gewählt werden.
Wenn zu einem Land hier keine Optionen verfügbar sind, ist das Dropdown-Menü deaktiviert.
In der Kaufabwicklung und im Mein Konto-Bereich wird diese Option auch bei der Lieferanschrift angezeigt. Die Angabe kann in bestimmten Fällen notwendig sein, z.B. für PayPal in den USA.
Land Land aus dem Dropdown-Menü wählen. Dieses Land wird z.B. für die Rechnungsadresse verwendet. Die Standardeinstellung richtet sich nach der Konfiguration der Option Standard-Standort im Menü Einstellungen » Mandant (Shop) » Standard » Grundeinstellungen.
ASP Steht für Ansprechpartner und ist z.B. für Firmenkunden.
E-Mail E-Mail-Adresse des Kunden eingeben. Die E-Mail-Adresse ist wichtig für den automatischen Versand von E-Mail-Vorlagen wie Auftragsbestätigungen, Rechnungen und Mahnungen.
Bei nicht erfolgreichem E-Mail-Versand prüfen Sie die Zugangsdaten. Im Menü Datenaustausch » API-Log werden die Fehlermeldungen gespeichert.
Telefon Telefonnummer des Kunden eingeben.
Telefax Faxnummer des Kunden eingeben.
Mobil Handynummer des Kunden eingeben.
Mandant Mandant aus dem Dropdown-Menü wählen, um den Kunden diesem Mandanten zuzuordnen.
Es werden nur Mandanten angezeigt, für die unter Einstellungen » Mandant (Shop) in den Grundeinstellungen des Mandanten ein Name eingegeben ist.
Sprache Sprache für den Kunden wählen. Es werden z.B. Rechnungsdokumente in dieser Sprache erstellt, wenn Sie eine Vorlage für die Sprache angelegt haben.
Bewertung Kunde für interne Zwecke bewerten. Fünf rote Sterne stehen für die schlechteste und fünf gelbe Sterne für die beste Bewertung.
Eigner Eigner für den Kunden wählen. Wenn kein Eigner gewählt werden soll, die leere Option wählen.
Mit der Zuordnung eines Eigners ist es in der Kundensuche z.B. möglich, nur die Kunden eines Eigners aufzulisten.
Typ Kundentyp wählen. Standardmäßig können die Typen Kunde, Handelsvertreter, Lieferant, Partner, Hersteller und Interessent gewählt werden. Eigene Kundentypen erstellen Sie im Menü Einstellungen » Kunden » Typen.
HV PLZ-Bereich Nur sichtbar bei Wahl des Typs Handelsvertreter. PLZ-Bereich des Handelsvertreters eingeben. Mehrere Bereiche durch Kommata getrennt eingeben, z.B.: 33,34. Je mehr Ziffern pro PLZ-Bereich, desto mehr wird dieser eingegrenzt. Der PLZ-Bereich wird für Handelsvertreter benötigt, deren Umsätze mit der Statistik Umsatz nach Handelsvertreter ausgewertet werden sollen. Weitere Details siehe Option HV.
HV PLZ-Bereich Land Nur sichtbar bei Wahl des Typs Handelsvertreter. Das Dropdown-Menü ist nur aktiviert, wenn ein PLZ-Bereich unter HV PLZ-Bereich eingegeben wurde.
Land wählen, für das der PLZ-Bereich des Handelsvertreters gelten soll. Standardeinstellung ist das Systemland.
Tipp: Wenn ein Handelsvertreter in mehreren Ländern tätig ist, pro Land einen Kundendatensatz erstellen.
Lieferzeit Nur sichtbar bei Wahl des Typs Lieferant. Lieferzeit in Tagen eingeben.
MBW Nur sichtbar bei Wahl des Typs Lieferant. MBW steht für Mindestbestellwert. Mindestbestellwert in der Systemwährung eingeben.
Klasse Kundenklasse wählen. Kundenklassen dienen zur internen Unterscheidung und z.B. ob und welcher Rabatt dieser Kundenklasse gewährt werden soll. Kundenklassen werden im Menü Einstellungen » Kunden » Kundenklassen erstellt. Soll zum Beispiel zwischen Endkunden und Händlern bei der Preisanzeige im Webshop unterschieden werden, kann dies über die Option Anzeige der Preise im Webshop in der Konfiguration der Kundenklassen vorgenommen werden. Bei Endkunden (B2C) werden die Bruttopreise im Webshop angezeigt. Bei Händlern (B2B) werden die Nettopreise im Webshop angezeigt.
Leere Option = Keine Zuordnung zu einer Kundenklasse
Wichtig: Wenn keine Zuordnung zu einer Kundenklasse erfolgt, wird ein Kunde automatisch der Kundenklasse mit der niedrigsten Position zugeordnet. Da pro Kundenklasse auch die Preisdarstellung im Webshop konfiguriert wird, diese Option bei der Kundenklasse mit der Position 1 prüfen, damit bei automatischen Zuweisungen auch die gewünschte Preisdarstellung erfolgt.
HV HV steht für Handelsvertreter. Mit dieser Einstellung wird dem Kundentyp ein Handelsvertreter zugeordnet. Kunden-ID des Handelsvertreters eingeben oder die ersten drei Buchstaben des Namens eingeben, um die Vorschlagsliste aufzurufen. Alternativ auf der Tastatur die Pfeiltaste nach unten drücken, ohne einen Suchbegriff einzugeben, um alle Handelsvertreter anzuzeigen. Mit einem Klick auf den Eintrag des Handelsvertreters wird die Kunden-ID und der Name des Handelsvertreters in dieses Feld eingetragen. Somit ist der Handelsvertreter dem Kundentyp zugeordnet.
Sollen die Umsätze Ihrer Handelsvertreter mit der Statistik Umsatz nach Handelsvertreter ausgewertet werden, muss die Zuordnung per Ereignisaktion erfolgen, mit der Aktion Handelsvertreter dem Kunden zuordnen.
Wichtig: Der im Kundendatensatz eingestellte Handelsvertreter wird nicht für die Aufträge des Kunden herangezogen. Somit wird der Auftrag nicht in der Statistik Umsatz nach Handelsvertreter berücksichtigt. Damit der Handelsvertreter für einen Auftrag berücksichtigt wird, muss auch diese Zuordnung per Ereignisaktion erfolgen. Beachten Sie dazu die Hinweise zur Ereignisaktion Handelsvertreter dem Auftrag zuordnen.
Gruppe Forum Benutzergruppe für das Forum wählen. Benutzergruppen werden im Menü Einstellungen » Mandant (Shop) » Standard » Module » Forum eingerichtet.
Geburtsdatum Geburtsdatum des Kunden nach dem vorgegebenen Muster eingeben oder aus dem Kalender wählen.
Altersfreigabe Einstellung zur Altersbeschränkung für Artikel, die diesbezüglich gekennzeichnet sein müssen. Je nach Einstellung der Altersfreigabe kann der Kunde Artikel kaufen oder nicht.
Newsletter Wählen, ob der Kunde beim Newsletterversand berücksichtigt wird oder nicht.
Wenn die Option aktiviert ist, erhält der Kunde Newsletter. Wenn die Option deaktiviert ist, erhält der Kunde keine Newsletter.
Gesperrt Wählen, ob der Kunde für den eingestellten Mandanten (Shop) gesperrt wird oder nicht.
Wenn die Option aktiviert ist, ist der Kunde gesperrt und kann sich nicht mehr im Webshop einloggen. Wenn die Option deaktiviert ist, kann sich der Kunde im Webshop einloggen.
Bonität Erst sichtbar, wenn der Kundendatensatz gespeichert wurde. Erneut prüfen klicken, um die Bonität des Kunden zu prüfen. Das Datum der letzten Bonitätsprüfung wird hier angezeigt.
Kundennr. Kundennummer für den Kunden eingeben. Die Kundennummern können fortlaufend nummeriert werden oder nicht. Kundennummern werden nicht automatisch vergeben.
USt-IdNr. Umsatzsteuer-ID des Kunden eingeben. Wenn beim Versand von Waren an einen gewerblichen Käufer in ein anderes EU-Land (innergemeinschaftliche Lieferung) der Auftrag netto berechnet werden soll, muss die Umsatzsteuer-ID eingegeben sein. Nachdem die USt-IdNr. hier eingegeben wurde, muss im Menü Einstellungen » Mandant (Shop) » Standard » Standorte » Standort öffnen » Buchhaltung für die Option Umsatzsteuer-ID die Einstellung Nettorechnung gewählt werden. Damit werden Rechnungen für Kunden, bei denen eine Umsatzsteuer-ID in den Kundendaten eingegeben ist, ohne Umsatzsteuer ausgestellt.
Wichtig: Die Nettoeinstellung greift nicht, wenn für das Lieferland des Kunden Steuersätze gespeichert sind oder die Lieferschwelle überschritten wurde.
Zahlungsziel Zahlungsziel für den Kunden in Tagen eingeben. Dieses Zahlungsziel hat Priorität vor dem Zahlungsziel, das in der Kundenklasse festgelegt ist. Ein Zahlungsziel kann weiterhin optional im Dokument Rechnung hinterlegt werden. Das Zahlungsziel wird dann in der Rechnung ausgegeben, wenn für einen Kunden und die Kundenklasse kein Zahlungsziel hinterlegt wurde. Dazu die Box Info: Gestaltung von Zahlungsbedingungen unterhalb der Tabelle beachten.
Valuta Zeitraum (ab Rechnungserstellung) eingeben, wenn eine zusätzliche Frist vor dem Zeitraum Zahlungsziel gewünscht ist. Dazu die Box Info: Gestaltung von Zahlungsbedingungen unterhalb der Tabelle beachten.
Skonto (Tage) Anzahl der Tage (ab Rechnungserstellung) eingeben, in denen der Kunde skontiert offene Forderungen bezahlen kann. Dazu die Box Info: Gestaltung von Zahlungsbedingungen unterhalb der Tabelle beachten.
Skonto (%) Wert in Prozent eingeben, den der Kunde bei Einhaltung der Frist Skonto (Tage) in Abzug bringen kann. Dazu die Box Info: Gestaltung von Zahlungsbedingungen unterhalb der Tabelle beachten.
Deb. Konto Weitere separate Kundennummer eingeben. Diese Nummer entspricht in der Regel der Kundennummer bzw. Debitorennummer in Ihrer Finanzbuchhaltung und ist zur weiteren Bearbeitung Ihrer Belege hilfreich.
Archivnr. Archivnummer eingeben, wenn z.B. noch ein Archiv mit älteren Kundendaten besteht.
Lastschrift / Rechnung Zahlungsart für den Kunden zulassen, auch wenn diese ansonsten global nicht verwendet wird.
Nicht erlauben = Der Kunde kann nicht mit dieser Zahlungsart zahlen.
Erlauben = Der Kunde kann mit dieser Zahlungsart zahlen, selbst wenn diese global nicht angeboten wird.
Beispiel: Ein Kunde, der bereits mehrfach bei Ihnen bestellt hat, soll auf Rechnung einkaufen können.
Notwendige Einstellungen: Die Zahlungsart im Menü Einstellungen » Aufträge » Zahlung » Zahlungsarten aktivieren. Damit wird die Zahlungsart zur Auswahl in einem Auftrag verfügbar.
Allerdings keine Lieferländer wählen, da die Zahlungsart dann global im Webshop verfügbar ist und dies in diesem Fall nicht gewünscht ist.
Eine zweite Bedingung ist, dass die Zahlungsart Rechnung bzw. Lastschrift in mindestens einem Versandprofil verfügbar sein muss, d.h. nicht gesperrt sein darf.
Die dritte Bedingung ist, dass das Versandprofil bei Artikeln aktiviert ist.
Die hier genannten Punkte prüfen und dann die Zahlungsart aktivieren, um dem Kunden die Nutzung zu ermöglichen.
Personennummer Die Personennummer wird von skandinavischen Endkunden für skandinavische Zahlungsanbieter (z.B. Klarna) benötigt. Die Anzeige der Personennummer wird im Webshop sowohl in der Kaufabwicklung als auch im Mein Konto-Bereich abgefragt. Für die Kaufabwicklung wird die Abfrage im Menü CMS » Webdesign » Bestellvorgang » Kaufabwicklung im Bereich Kundenregistrierung sowie unter Rechnungsanschrift konfiguriert. Für den Mein Konto-Bereich wird die Abfrage unter CMS » Webdesign » Mein Konto im Bereich Persönliche Daten eingerichtet. Dort kann auch die Option Pflichtfeld für die Personennummer gewählt werden.
eBay-Name eBay-Name des Kunden eingeben.
DHL-PostNr. DHL-PostNummer des Kunden eingeben. Eine DHL-PostNummer erhalten Kunden von DHL, wenn sie Empfängerservices wie Paketankündigung nutzen.
Info: Gestaltung von Zahlungsbedingungen

Mit den Optionen Valuta, Zahlungsziel, Skonto (Tage) und Skonto (%) ist z.B. folgende Zahlungsbedingung möglich:

60 Tage Valuta, 30 Tage netto (Zahlungsziel), 10 Tage mit 2 % Skonto

Erläuterung: Zahlt der Kunde innerhalb von 10 Tagen, erhält er einen Skonto von 2%. Nach insgesamt 91 Tagen befindet sich die Zahlung im Verzug. Beim Import von Zahlungseingängen und der automatischen Zuordnung wird vorab intern automatisch geprüft, ob der von Kunden durchgeführte Skontoabzug gültig ist. Ist der Skontozeitraum abgelaufen, erhält der Auftrag den Status Teilzahlung erhalten. Die oben aufgeführten Zahlungsbedingungen werden automatisch in den Auftrag sowie z.B. in die Rechnung übernommen und können dort auch geändert werden. Bei Rechnungsdruck werden diese Bedingungen zu einer für diesen Auftrag gültigen Zahlungskondition zusammengefasst. Hierbei werden Valutatage auf die Zahlungszieltage aufgerechnet, um ein Zahlungsziel abzubilden. Auf einer Rechnung wird trotz der Addition von Valuta und Zahlungsziel Folgendes ausgegeben:
Zahlungskonditionen: Valuta 60 Tage, innerhalb von 10 Tagen 2% Skonto, innerhalb von 30 Tagen ohne Abzug. Wenn ein Wert für Valuta am Kunden gespeichert ist, wird dieser für das Dokument verwendet, andernfalls der Wert unter Zahlungsziel bzw. der Wert aus der Kundenklasse, falls eingegeben. Als letzte Möglichkeit, wenn alles andere nicht gesetzt ist, wird die Anzahl der Tage aus der Option Zahlungsziel in den Einstellungen des Dokuments verwendet. Diese werden im Bereich Optionale Elemente unter Artikelpositionstabelle eingestellt. Wichtig: Diese Optionen finden nur Anwendung auf den Bruttogesamtwert einer Rechnung.

Kunden suchen

Im Tab Filter haben Sie die Möglichkeit, Kunden nach bestimmten Kriterien zu suchen. Die gefundenen Kundendaten werden dann im Tab Kunden aufgelistet. Sie können die Kundendaten bearbeiten. Dazu stehen Ihnen umfangreiche Einstellungen und Verknüpfungen zu wichtigen Menüs, wie z.B. Aufträge, Tickets, Statistik etc. zur Verfügung.

Um bestimmte Kunden zu suchen, geben Sie die Ihnen bekannten Suchbegriffe in die Filter ein oder wählen Sie die Einstellungen der Dropdown-Menüs. Sie können dabei auch mehrere Suchbegriffe gleichzeitig in die Suchfelder eingeben. Dies ermöglicht Ihnen eine schnellere und genauere Suche. Sie können z.B. eine Firma und eine Postleitzahl eingeben, um alle Kunden einer Firmenfiliale zu finden.

Sie können mithilfe der Filtereinstellungen definieren, welcher Kunde oder welche Kundengruppe angezeigt werden soll. Listen Sie z.B. nur Kunden einer bestimmten Kundenklasse und eines bestimmten Eigners oder suchen Sie alle Kunden. Für Einstellungen, bei denen die Optionen in einem Dropdown-Menü zur Auswahl stehen, ist ALLE die Standardeinstellung.

Kunden suchen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Geben Sie im Tab Filter Suchbegriffe in die Suchfelder ein bzw. stellen Sie Filteroptionen in den Dropdown-Menüs ein. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 4.
  3. Klicken Sie auf Suchen.
    → Die Kunden, die den Suchkriterien entsprechen, werden aufgelistet.
Filter für die Kundensuche
Einstellung Erläuterung
Suchen Ohne gewählte Filtereinstellungen auf Suchen klicken, um alle Kundendatensätze anzuzeigen. Alternativ die Suchergebnisse durch Filtereinstellungen eingrenzen und auf Suchen klicken. Die gefundenen Kundendaten werden im Tab Kunden angezeigt.
Reset Eingestellte Filterkriterien zurücksetzen.
ID Jeder Kundendatensatz erhält automatisch eine fortlaufende und einzigartige Kunden-ID. Dies ist unabhängig davon, ob der Eintrag manuell oder automatisch angelegt wurde. Zwei Kunden haben somit nie die gleiche ID. Die Kunden-ID entspricht immer einer echten Zahl. Ungültig sind z.B. "00521" oder "ADF8354".
Kundendaten Die Parameter Name (Vorname, Nachname), Firma, Ansprechpartner, eBay-Name, Zusatzname, Straße, PLZ, Ort, E-Mail-Adresse, Kundennummer, Externe Kunden-ID, Such-Tags, PostIdent für die Suche nutzen.
Name Vorname und/oder Nachname eingeben, um den Kunden mit diesem Namen zu suchen.
E-Mail-Adresse E-Mail-Adresse eingeben, um den Kunden mit dieser E-Mail-Adresse zu suchen.
Straße Straßenname eingeben, der im Kundendatensatz gespeichert ist.
PLZ Postleitzahl eingeben, um Kunden oder Kundengruppen aus einem bestimmten Ort zu ermitteln.
Telefon Telefonnummer eingeben, um den Kunden mit dieser Nummer zu suchen.
Notiz Nach Stichworten in der Notiz in den Kundendaten suchen.
Typ Kundentyp wählen, um nach diesem zu suchen.
Der Typ muss gewählt sein, um nach Eigenschaften zu suchen.
Klasse Kundenklasse wählen, um nach dieser zu suchen.
Eigner Eigner wählen, um dessen Kunden zu suchen. Der Eigner muss in den Kundendaten gespeichert sein.
Wichtig: Es werden im Dropdown-Menü nur Eigner angezeigt, bei denen im Benutzerkonto im Tab Eigner die Option Kunde aktiviert ist.
Land Land wählen, um nur Kunden aus diesem Land anzuzeigen. Das Land ist in den Kundendaten gespeichert.
Mandant (Shop) Mandant (Shop) wählen, um nur Kunden dieses Mandanten anzuzeigen. Der Mandant ist in den Kundendaten gespeichert.
Wichtig: Variablen Benutzern stehen nur Mandanten zur Auswahl, für die sie eine Berechtigung haben. Berechtigungen werden im Tab Berechtigung unter Einstellungen » Grundeinstellungen » Benutzer » Konten eingestellt.
Bewertung Bewertung wählen, um nur Kunden mit der Bewertung zu suchen.
Scheduler-Auftrag Eine der folgenden Optionen wählen:
Vorhanden und aktiv
Nicht vorhanden
Beendet
Weitere Informationen zu Scheduler-Aufträgen finden Sie auf der Handbuchseite Scheduler-Aufträge.
IBAN Eine der folgenden Optionen wählen:
Vorhanden = Sucht nur nach Kunden, bei denen die IBAN in den Bankdaten gespeichert ist.
Nicht vorhanden = Sucht nur nach Kunden, bei denen die IBAN nicht in den Bankdaten gespeichert ist.
Lastschriftmandat Liegt vor oder Liegt nicht vor wählen.
Liegt vor = Sucht nur nach Kunden, bei denen ein SEPA-Lastschriftmandat vorliegt.
Liegt nicht vor = Sucht nur nach Kunden, bei denen kein SEPA-Lastschriftmandat vorliegt.
Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Handbuchseite Bankdaten verwalten im Kapitel SEPA-Lastschriftmandat einrichten.

Bewegungsdaten einsehen

Im Menü Kunden » Kunden bearbeiten » Kunde öffnen im Bereich Bewegungsdaten wird z.B. angezeigt, seit wann der Kunde bei Ihnen Kunde ist und wann er das letzte Mal in Ihrem Webshop eingeloggt war. Die Daten werden automatisch angepasst und können nicht geändert werden. Tabelle 5 erläutert die Bewegungsdaten.

Bewegungsdaten im Menü Kunden » Kunden bearbeiten » Kunde öffnen » Tab: Kundendaten
Einstellung Erläuterung
Kunde seit Datum und Uhrzeit, seit wann der Kunde registriert ist.
Zugangsart Art, wie sich der Kunde registriert hat. Entweder regulärer Zugang oder Gastzugang. Regulärer Zugang bedeutet, dass sich der Kunde neu registriert hat. Gastzugang bedeutet, dass sich der Kunde als Gast angemeldet und bestellt hat.
Aktualisiert Datum und Uhrzeit, wann die Kundendaten das letzte Mal aktualisiert wurden.
Letztes Login Datum und Uhrzeit des letzten Login.
Letzter Auftrag Datum und Uhrzeit, wann der letzte Auftrag eingegangen ist. Die Auftrags-ID wird ebenfalls angezeigt. Mit einem Klick auf die ID wird der Auftrag geöffnet. Wenn noch kein Auftrag eingegangen ist, steht in diesem Feld Keine Daten.

Gruppenfunktion nutzen

Mit der Gruppenfunktion können Sie bestimmte Aktionen für mehrere Kunden auslösen, so z.B. den Versand einer E-Mail-Vorlage oder den Druck von Adressetiketten.

Gruppenfunktion nutzen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Geben Sie im Tab Filter Suchbegriffe in die Suchfelder ein bzw. stellen Sie Filteroptionen in den Dropdown-Menüs ein. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 4 im Kapitel Kunden suchen.
  3. Klicken Sie auf Suchen.
  4. Aktivieren Sie die Kunden, für die die Gruppenfunktion angewendet werden soll.
  5. Klicken Sie auf Gruppenfunktion.
  6. Wählen Sie eine oder mehrere Gruppenfunktionen. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 6.
  7. Klicken Sie auf Anwenden, um die Funktion(en) auf die aktivierten Kunden anzuwenden.
Gruppenfunktion im Menü Kunden » Kunden bearbeiten nutzen
Gruppenfunktion Erläuterung
Adressetiketten drucken Druckt das aus dem Dropdown-Menü gewählte Etikett für alle aktivierten Kunden.
E-Mail-Vorlage senden Versendet die aus dem Dropdown-Menü gewählte Vorlage für alle aktivierten Kunden.
Newsletter Die E-Mail-Adresse der aktivierten Kunden wird in den unter Kategorie eingestellten E-Mail-Ordner im Menü CMS » Newsletter für den Newsletterversand kopiert.
Zahlungsziel Speichert das eingegebene Zahlungsziel in den Kundendaten aller aktivierter Kunden.

Kunden über die Kundenkarte aufrufen

In Ihrem plentymarkets System haben Sie im Menü Kunden » Kundenkarte oder über den Schnellzugriff Kundenkarte in der Kopfzeile des plentymarkets Administrationsbereichs die Möglichkeit nach Kunden zu suchen und dann z.B. direkt einen neuen Auftrag für den Kunden anzulegen. Sie können auch einen neuen Kundendatensatz erstellen.

Erfahren Sie mehr über die Kundenkarte im folgenden Videotutorial:

Kunden über die Kundenkarte aufrufen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kundenkarte oder klicken Sie auf Kundenkarte in der Kopfzeile des plentymarkets Administrationsbereichs.
  2. Geben Sie mindestens 3 Buchstaben bzw. Ziffern des Suchbegriffs, z.B. Kunden-ID, Name, Firmenname, Ansprechpartner oder E-Mail-Adresse, in das Eingabefeld ein.
    → Die Kunden werden in der Liste angezeigt.
  3. Mit einem Klick auf den Kunden wird dessen Kundenkarte im Tab Übersicht geöffnet.
Alle Kunden über die Kundenkarte aufrufen

Sie haben außerdem die Möglichkeit, alle Kunden anzuzeigen. Gehen Sie dazu wie im Folgenden beschrieben vor.

Alle Kunden über die Kundenkarte aufrufen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kundenkarte oder klicken Sie auf Kundenkarte in der Kopfzeile des plentymarkets Administrationsbereichs.
  2. Klicken Sie in das Suchfeld.
  3. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Pfeiltaste nach unten, ohne einen Suchbegriff einzugeben.
    → Alle Kunden werden in der Liste angezeigt.

Mit einem Klick auf Neuer Kunde erstellen Sie einen neuen Kundendatensatz.

Nach einem Klick auf den Kunden aus der Liste werden die Tabs zur Bearbeitung des Kundendatensatzes geöffnet. Gleichzeitig erscheint neben Neuer Kunde in der Titelzeile Neuer Auftrag. Mit einem Klick auf Neuer Auftrag legen Sie für den Kunden einen neuen Auftrag an. Alternativ nutzen Sie dafür die Funktion Neuer Auftrag im Menü Kunden » Kunden bearbeiten » Kunde öffnen » Tab: Kundendaten.

In den Tabs finden Sie alle weiteren Einstellungen des Kundendatensatzes und können diese hier bearbeiten.

Kundendatensatz bearbeiten

Über die Kundensuche finden Sie schnell und einfach die Kundendaten Ihrer Kunden wie z.B. Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Suchen Sie den Kunden mit Hilfe der Filtereinstellungen. Öffnen Sie den Kunden durch einen Klick auf die Zeile des Kunden, um dessen Kundendatensatz zu bearbeiten.

Erfahren Sie mehr über das Bearbeiten von Kundendatensätzen im folgenden Videotutorial:

Kundendatensatz bearbeiten:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Geben Sie im Tab Filter Suchbegriffe in die Suchfelder ein bzw. stellen Sie Filteroptionen in den Dropdown-Menüs ein. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 4 im Kapitel Kunden suchen.
  3. Klicken Sie auf Suchen.
  4. Klicken Sie in die Zeile des Kunden.
    → Das Tab Kundendaten wird geöffnet.
  5. Wechseln Sie in das Tab, in dem Sie Einstellungen bzw. Änderungen vornehmen möchten.
  6. Nehmen Sie die Einstellungen bzw. Änderungen vor.
    → Beachten Sie hierzu die folgenden Kapitel.
  7. Speichern Sie die Einstellungen.

Welche Einstellungen Sie in den einzelnen Tabs im Kundendatensatz vornehmen können, wird in den folgenden Unterkapiteln beschrieben.

Kundendaten anzeigen

Im Tab Kundendaten finden Sie die grundlegenden Daten eines Kunden wie z.B. Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Außerdem sehen Sie die Bewegungsdaten des Kunden. Hierzu gehört z.B. seit wann der Kunde bei Ihnen Kunde ist.

Tabelle 7 erläutert die Symbolleiste im Tab Kundendaten. Erläuterungen zu den Einstellungen und Optionen in diesem Tab finden Sie im Kapitel Kundendatensatz erstellen.

Symbolleiste im Tab Kundendaten
Einstellung Erläuterung
Speichern Speichert die Änderungen.
ID ID des Kunden. Wird beim Erstellen des Kunden automatisch vom System vergeben. Die ID kann nicht geändert werden.
Neuer Auftrag Legt einen neuen Auftrag für den Kunden an.
Sammelauftrag Legt einen neuen Sammelauftrag für den Kunden an. Die Funktion Sammelauftrag bietet die Möglichkeit, nicht bezahlte Aufträge eines Kunden in einen Auftrag zu übernehmen. Weitere Details zu Sammelaufträgen finden Sie auf der Handbuchseite Sammelaufträge.
Neuer Scheduler Legt einen neuen Scheduler-Auftrag für den Kunden an.
vCard Exportiert die Kundendaten als Visitenkarte im CSV-Format.
Neues Passwort Sendet dem Kunden ein neues Passwort.
Login entsperren Wurde das Passwort beim Login mehrmals hintereinander falsch eingegeben, wird der Kunde für das Login eine gewisse Zeit gesperrt. Über diesen Button wird der Login frühzeitig entsperrt.

Eigenschaft eingeben

Im Tab Eigenschaften stehen Ihnen die zuvor erstellten Eigenschaften zur Verfügung, um wichtige Informationen zu Ihren Kunden zu speichern. Die Eigenschaften sind auch als frei konfigurierbare Textfelder verwendbar, die dann je nach Einstellung bei der Kundenregistrierung oder im Bestellvorgang eingesetzt werden.

Eigenschaft eingeben:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Suchen Sie den Kunden anhand der Filtereinstellungen.
  3. Öffnen Sie den Kunden.
  4. Wechseln Sie in das Tab Eigenschaften.
  5. Nehmen Sie die Einstellungen zu den Eigenschaften des Kunden vor.
  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Notiz speichern

Im Tab Notizen können Sie zu jedem Kunden Notizen speichern. Beachten Sie, dass Notizen nicht gelöscht werden können. Notizen sind nur in Ihrem plentymarkets Backend sichtbar, d.h. Kunden können die gespeicherten Notizen nicht im Webshop sehen.

Notiz speichern:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Suchen Sie den Kunden anhand der Filtereinstellungen.
  3. Öffnen Sie den Kunden.
  4. Wechseln Sie in das Tab Notizen.
  5. Geben Sie die Notiz ein.
    → Formatieren Sie ggf. die Notiz mit den Funktionen in der Symbolleiste.
  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Dokument hochladen

Im Tab Dokumente laden Sie Dokumente zum Kunden hoch. Zulässig sind Datenformate wie JPEG, PNG, GIF, TIFF, PDF, DOC, ODC, OTH, XLS, XML, HTML, HTM, CSS, ZIP und GZIP.

Dokument hochladen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Suchen Sie den Kunden anhand der Filtereinstellungen.
  3. Öffnen Sie den Kunden.
  4. Wechseln Sie in das Tab Dokumente.
  5. Klicken Sie auf Dateien hochladen.
  6. Wählen Sie die Dokumente aus.
  7. Klicken Sie auf Öffnen, um die Dateien hochzuladen oder ziehen Sie Dokumente per Drag-and-Drop-Funktion in das Tab.

Wenn Sie die Option Alle auswählen aktivieren, stehen Ihnen die Buttons Vorschau, Herunterladen und Löschen in der Symbolleiste für alle hochgeladenen Dokumente zur Verfügung. Wenn kein Dokument gewählt ist, sind diese Buttons deaktiviert. Die Funktionen stehen Ihnen aber auch bei jedem Dokument einzeln zur Verfügung.
Wenn Sie nur einige der hochgeladenen Dokumente aktivieren möchten, klicken Sie in die obere linke Ecke des Dokuments. Deaktivieren Sie umgekehrt die obere linke Ecke des Dokuments, wenn Sie dieses wieder abwählen möchten.

Kundenumsätze anzeigen

Im Tab Konto sehen Sie die Umsätze Ihres Kunden. In der obersten Zeile sehen Sie die Summe der Rechnungen des Kunden, was Sie ihm in Form von Gutschriften gutgeschrieben haben und wie hoch die Differenz zwischen diesen beiden Beträgen ist.
In der Tabelle sind die Aufträge und Gutschriften zu diesem Kunden als Vorgänge aufgeführt. Dabei sind die Spalten Gezahlt und Ausstehend besonders hilfreich. Wenn bei einem Auftrag ein Betrag unter Ausstehend aufgeführt ist, muss der Kunde diesen Betrag noch an Sie zahlen. Sobald dies geschehen ist, wird der Betrag unter Gezahlt aufgeführt. Wenn bei einer Gutschrift noch ein Betrag unter Ausstehend aufgeführt ist, müssen Sie diesen Betrag noch an den Kunden zahlen. Sobald dies geschehen ist, wird der Betrag unter Gezahlt aufgeführt.

Kundenumsätze anzeigen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Suchen Sie den Kunden anhand der Filtereinstellungen.
  3. Öffnen Sie den Kunden.
  4. Wechseln Sie in das Tab Konto.
  5. Beachten Sie die Erläuterungen in Tabelle 8.
Einstellungen im Menü Kunden » Kunden bearbeiten » Kunde öffnen » Tab: Konto
Einstellung Erläuterung
Saldo Zeigt den Kontostand des Kunden an.
+ = Summe der noch vom Kunden zu zahlenden Beträge
- = Summe der noch an den Kunden zu zahlenden Beträge, wenn der Kunde zu viel gezahlt hat oder eine Gutschrift noch ausgezahlt werden muss.
0,0 = keine ausstehenden Beträge
Rechnungen Summe der Rechnungsbeträge aller Aufträge und die Anzahl der Rechnungen in Klammern
Gutschriften Summe aller Gutschriften und die Anzahl der Gutschriften in Klammern
Delta Differenz in Prozent zwischen den gezahlten Gutschriften und dem insgesamt bezahlten Rechnungsbetrag des Kunden. Bei 0 % wurde dem Kunden noch keine Gutschrift ausgezahlt. Bei 100 % wurde dem Kunden jeder bezahlte Betrag wieder als Gutschrift zurückgezahlt.
Datum Datum, an dem der Auftrag erstellt wurde
Auftrags-ID ID des Auftrags. Ein Klick auf die ID öffnet die Detailansicht des Auftrags. IDs von Gutschriften sind eingerückt und unterhalb des Auftrags dargestellt.
Vorgang Auftragsart, entweder Auftrag oder Gutschrift
Dokument Dokumentnummer, z.B. Rechnungsnummer. Ein Klick auf die Nummer öffnet das Dokument.
Wert Rechnungssumme des Auftrags
Gezahlt Der bereits bezahlte Betrag
Zahlungsart Zahlungsart des Auftrags
Ausstehend Der zur vollständigen Bezahlung des Auftrags noch ausstehende Betrag.
Status Status des Auftrags. Ein Klick auf den Status öffnet das Bearbeitungsfenster Auftragsstatus, in dem der Status geändert werden kann.
Kontodaten filtern

Verwenden Sie Filter, um die Umsätze Ihrer Kunden anzeigen zu lassen.

Kontodaten filtern:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Suchen Sie den Kunden anhand der Filtereinstellungen.
  3. Öffnen Sie den Kunden.
  4. Wechseln Sie in das Tab Konto.
  5. Nehmen Sie die Filtereinstellungen im Tab Filter vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 9.
  6. Klicken Sie auf Suchen.
Filtereinstellungen im Menü Kunden » Kunden bearbeiten » Kunde öffnen » Tab: Konto
Einstellung Erläuterung
Suchen Suche ausführen. Die gefundenen Kontodaten werden im Tab Konto aufgelistet.
Reset Eingestellte Filterkriterien zurücksetzen.
Zeitraum Eine der folgenden Einstellungen aus dem Dropdown-Menü wählen: ALLE, Dieses Jahr, Letztes Jahr, Diesen Monat, Letzten Monat oder Letzte 3 Monate.
Ausstehend ALLE, Ja oder Nein wählen.
Ja = Nur ausstehende Beträge werden angezeigt.
Nein = Nur gezahlte Beträge werden angezeigt.
ALLE = Ausstehende und gezahlte Beträge werden angezeigt.
Vergleichsoperator / Status Vergleichsoperator und Auftragsstatus wählen.
Rechnungsnr. Rechnungsnummer eingeben.
Auftrags-ID Auftrags-ID eingeben.

Lieferanschrift eingeben

Im Tab Lieferanschriften geben Sie die Lieferanschriften des Kunden ein. Sie können mehrere Lieferanschriften eingeben und diese Lieferanschriften dann pro Auftrag individuell zuordnen.

Lieferanschrift eingeben:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Suchen Sie den Kunden anhand der Filtereinstellungen.
  3. Öffnen Sie den Kunden.
  4. Wechseln Sie in das Tab Lieferanschriften.
  5. Klicken Sie auf Neue Lieferadresse anlegen.
  6. Klappen Sie den Bereich Neue Lieferadresse anlegen auf.
  7. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 10.
  8. Speichern Sie die Einstellungen.
Einstellungen im Menü Kunden » Kunden bearbeiten » Kunde öffnen » Tab: Lieferanschriften
Einstellung Erläuterung
Adresse
Name 1 Dieses Feld ist für den Firmennamen vorgesehen. Firmenname eingeben, falls vorhanden.
Name 2 Dieses Feld ist für den Vornamen vorgesehen. Vorname eingeben.
Name 3 Dieses Feld ist für den Nachnamen vorgesehen. Nachname eingeben.
Name 4 Dieses Feld ist für Zusatzangaben zum Empfänger vorgesehen. Zusatz eingeben, z.B. z.Hd. Herrn Max Mustermann.
Adresse 1 Straße, Packstation oder Postfiliale eingeben.
Adresse 2 Hausnummer oder ID der Packstation eingeben.
Adresse 3 Dieses Feld ist für Zusatzangaben zur Adresse vorgesehen. Adresszusatz eingeben, z.B. Apartment 12a.
Kunden können diese Angabe auch selbst im Bestellvorgang und im Mein Konto-Bereich eingeben.
Hinweis: Einige Versanddienstleister verarbeiten dieses Feld nicht. Das bedeutet, dass der Zusatz nicht auf dem Etikett erscheint. Dies kann dazu führen, dass eine Sendung nicht zugestellt werden kann. Zu folgenden Versanddienstleistern wird der Adresszusatz derzeit nicht übermittelt:
DHL Freight
DHL Supply Chain
Swiss Post
Um Kunden darüber zu informieren, in den genannten Bereichen z.B. einen Hinweis eingeben oder das Feld fallabhängig einblenden, z.B. per JavaScript-Skript.
Adresse 4 Feld zur freien Verfügung.
Postleitzahl Postleitzahl eingeben.
Ort Ort eingeben.
Land Land aus dem Dropdown-Menü wählen.
Region/Bezirk Region aus dem Dropdown-Menü wählen.
Je nach Land können hier z.B. Bundesstaaten oder Bundesländer gewählt werden.
Wenn zu einem Land keine Regionen oder Bezirke verfügbar sind, ist das Dropdown-Menü deaktiviert. In der Kaufabwicklung und im Mein Konto-Bereich wird diese Option auch bei der Lieferanschrift angezeigt. Die Angabe kann in bestimmten Fällen notwendig sein, z.B. für PayPal in den USA.
Adressoptionen
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer eingeben, falls vorhanden.
Externe Adress-ID Externe Adress-ID eingeben, falls vorhanden.
Gelangensbestätigung Option aktivieren, um Aufträge von Kunden im EU-Ausland, die an eine inländische Lieferanschrift versendet werden, wie EU-Auslandslieferungen zu behandeln. Bei aktivierter Option werden Rechnungen für Aufträge aus dem EU-Ausland mit Lieferanschrift innerhalb Deutschlands gemäß den Einstellungen Umsatzsteuer-ID und Ausfuhrlieferung im Menü Einstellungen » Mandant (Shop) » Shop wählen » Standorte » Standort wählen » Buchhaltung ausgestellt. Ist die Option nicht aktiviert, werden diese Aufträge brutto berechnet.
Für Anschriften, für die eine Gelangensbestätigung erforderlich ist, eine eigene Lieferanschrift anlegen und die Option aktivieren.
Wichtig: Wenn bei zukünftigen Aufträgen keine Gelangensbestätigung mehr gewünscht ist, diese Option nicht deaktivieren, sondern eine weitere Lieferanschrift ohne Aktivierung der Option anlegen. Sonst kommt es zu Fehlberechnungen früherer Aufträge mit dieser Lieferanschrift.
Telefon Telefonnummer eingeben.
E-Mail E-Mail-Adresse eingeben.
Postnummer DHL PostNummer eingeben.
Personennummer Personennummer eingeben. Die Personennummer wird von skandinavischen Endkunden für skandinavische Zahlungsanbieter (z.B. Klarna) benötigt.
Altersfreigabe Altersfreigabe aus dem Dropdown-Menü wählen.

Aufträge anzeigen

Sie können im Tab Aufträge alle Aufträge des Kunden auflisten und bearbeiten oder neue Aufträge anlegen. Die Funktionen entsprechen denen im Menü Aufträge. Details zur Auftragsbearbeitung finden Sie daher auf der Handbuchseite Auftrag ändern.

Abonnements anzeigen

Im Tab Scheduler werden Abonnements des Kunden angezeigt. Außerdem können neue Scheduler-Aufträge angelegt werden. Das Menü ist nur in Ihrem plentymarkets System sichtbar, wenn Sie es gebucht haben. Die Buchung erfolgt im Menü Start » plentymarkets Konto » Service-Center » Tab: Vertrag.

Weitere Informationen finden Sie auf der Handbuchseite Scheduler. Dort sind auch die Filteroptionen beschrieben, die Sie sowohl im Menü Kunden » Kunden bearbeiten » Kunde öffnen » Tab: Scheduler als auch im Menü Aufträge » Scheduler » Scheduler-Aufträge wählen können.

Tickets anzeigen

Im Tab Tickets werden die Tickets des Kunden angezeigt. Sie können z.B. bestehende Tickets in diesem Tab bearbeiten und neue Tickets hinzufügen. Weitere Informationen zum Ticketsystem finden Sie auf der Handbuchseite Ticketsystem nutzen.

Events anzeigen

Im Tab Events speichern Sie die Events mit dem Kunden. Dies kann z.B. ein Anruf oder eine E-Mail sein. Sie können dort die Dauer eingeben, eine Information zum Vorgang wählen und einen Kommentar zum Event in das Textfeld eingeben. Dieser Kommentar wird dann in der Übersicht unter Info angezeigt. Für kostenpflichtige Events aktivieren Sie die Option Abrechnen.

Statistik erstellen

Im Tab Statistik erstellen Sie kundenspezifische Statistiken. Damit können Sie bestimmte Daten speziell für diesen Kunden auswerten und als Statistik anzeigen, z.B. den Gesamtumsatzverlauf des Kunden in einem bestimmten Zeitraum. Bestehende Statistiken können Sie auch in diesem Tab bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie auf der Handbuchseite Kundenstatistiken.

Statistik erstellen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Suchen Sie den Kunden anhand der Filtereinstellungen.
  3. Öffnen Sie den Kunden.
  4. Wechseln Sie in das Tab Statistik.
  5. Klicken Sie auf Neuer Bereich.
  6. Geben Sie einen Namen ein.
  7. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Ein Tab mit dem soeben eingegebenen Namen wird geöffnet.
  8. Klicken Sie auf Hinzufügen.
    → Das Fenster Neue Statistik wird geöffnet.
  9. Wählen Sie den Statistiktyp aus dem Dropdown-Menu.
  10. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die Daten werden geladen und angezeigt.

Je nachdem, welchen Statistiktyp Sie gewählt haben, finden Sie weitere Informationen auf den folgenden Handbuchseiten:

Allgemeine Informationen, wie Sie z.B. Statistiken bearbeiten, finden Sie auf der Handbuchseite Statistiken.

Einstellungen anzeigen und bearbeiten

Im Tab Einstellungen werden die Bankdaten, Passwort, Login-URL sowie Kostenstellen und Provisionen des Kunden gespeichert. Welche Einstellungen Sie in den Tabs Bankdaten, Passwort, Login-URL, Kostenstellen und Provisionen vornehmen können, wird in den folgenden Unterkapiteln beschrieben.

Bankdaten pflegen

Im Tab Bankdaten können Sie die Bankdaten des Kunden eingeben und diese bei Bedarf löschen. Die Bankdaten benötigen Sie z.B. für die Zahlungsart Lastschrift. Sie haben auch die Möglichkeit, die Bankdaten in plentymarkets zu importieren. Nutzen Sie dazu das Datenformat Customer. Beachten Sie dabei die aktuelle Rechtslage, auch in anderen Lieferländern.

Abo-Aufträge beachten

Beachten Sie, dass die hier eingegebenen Bankdaten auch für Abo-Aufträge mit der Zahlungsart Lastschrift verwendet werden. Wenn Sie Bankdaten löschen, die mit einem solchen Abo-Auftrag verbunden sind, wird die Zahlungsart im Scheduler auf die für den Mandanten (Shop) festgelegte Standardzahlungsart zurückgesetzt. Der Abo-Auftrag wird dann nicht mehr per Bankeinzug beglichen. Löschen Sie die Bankdaten in einem solchen Fall daher nur, wenn dies wirklich erforderlich ist, und geben Sie wenn möglich neue Bankdaten für den Kunden ein.

Neues Passwort vergeben

Im Tab Passwort geben Sie im Bereich Passwort ändern ein neues Passwort für den Kunden ein. Ob Sie das Passwort an den Kunden senden oder nicht, können Sie mit einem Klick auf E-Mail an Kunden versenden im Bereich Passwort zurücksetzen entscheiden.

Bei nicht erfolgreichem E-Mail-Versand prüfen Sie die Zugangsdaten. Im Menü Datenaustausch » API-Log werden die Fehlermeldungen zum Vorgang E-Mail gespeichert.

Ein neues Passwort für alle Ihre Kunden generieren Sie im Menü Einstellungen » Kunden » Passwörter. Weitere Information finden Sie im Kapitel Passwörter für alle Kunden neu generieren.

Login-URL einsehen

Im Tab Login-URL wird die URL für einen direkten Zugang zum Konto des Kunden im Webshop angezeigt. Wenn diese URL verwendet wird, ist eine Eingabe der Login-Daten (E-Mail-Adresse und Passwort) im Webshop nicht mehr nötig. Damit die Login-URL erzeugt wird, muss die E-Mail-Adresse im Menü Kunden » Kunden bearbeiten » Kunde öffnen » Tab: Kundendaten im Feld E-Mail und das Passwort im Menü Kunden » Kunden bearbeiten » Kunde öffnen » Tab: Einstellungen » Tab: Passwort eingegeben werden. Nach dem Speichern wird die Login-URL erzeugt. Verwenden Sie ein sicheres Passwort, andernfalls wird eine Fehlermeldung ausgegeben.

Kostenstelle anlegen

Im Tab Kostenstellen legen Sie Kostenstellen. Sie haben auch die Möglichkeit, bereits angelegte Kostenstellen zu bearbeiten. Bei einer Kostenstelle handelt es sich um den Ort der Kostenentstehung und Kostenzurechnung, quasi ein betrieblicher Bereich, der selbstständig abgerechnet wird.

Kostenstelle anlegen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Suchen Sie den Kunden anhand der Filtereinstellungen.
  3. Öffnen Sie den Kunden.
  4. Wechseln Sie in das Tab Einstellungen.
  5. Öffnen Sie das Tab Kostenstellen.
  6. Öffnen Sie das Tab Neue Kostenstelle.
  7. Geben Sie den Namen für die Kostenstelle ein.
  8. Geben Sie das Budget für die Kostenstelle ein.
  9. Geben Sie das Restbudget für die Kostenstelle ein.
  10. Wählen Sie die Budgetperiode für das eingegebene Budget.
  11. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die angelegte Kostenstelle finden Sie dann im Tab Kostenstellen.

Provision eingeben

Im Tab Artikelprovisionen geben Sie artikelbezogene Provisionen für den Kundentyp Handelsvertreter ein. Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um Werte für Provisionen einzugeben.

Provision eingeben:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Suchen Sie den Kunden anhand der Filtereinstellungen.
  3. Öffnen Sie den Kunden.
  4. Wechseln Sie in das Tab Einstellungen.
  5. Öffnen Sie das Tab Provisionen.
  6. Öffnen Sie das Tab Artikelprovisionen.
  7. Klappen Sie den Bereich Neue Provision auf.
  8. Geben Sie die Artikel-ID des Artikels ein, für den Sie eine oder mehrere Provision(en) eingeben möchten.
  9. Geben Sie die Provision(en) in Prozent ein.
    → Sie können bis zu vier Provisionen pro Eintrag eingeben.
  10. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die Provision wird gespeichert. Damit Sie auf einen Blick erkennen können, um welchen Artikel es sich handelt, wird nach erneutem Laden des Kundendatensatzes zusätzlich der Name des Artikels in der Übersicht angezeigt.

Passwörter für alle Kunden neu generieren

Im Menü Einstellungen » Kunden » Passwörter generieren Sie neue Passwörter für Ihre Kunden. Dies kann z.B. nötig sein, wenn sich jemand widerrechtlich Zutritt zu Ihrem plentymarkets System verschafft hat bzw. Sie von Datendiebstahl betroffen sind.

Kein automatischer Versand der neu generierten Passwörter
Beachten Sie, dass Ihre Kunden nicht automatisch die neu generierten Passwörter erhalten. Sie müssen Ihre Kunden aktiv, z.B. per E-Mail, über die Sachlage informieren und sie auffordern, ihr Passwort im Webshop bzw. Mein Konto-Bereich zu ändern.

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um neue Passwörter für alle Kunden zu generieren.

Passwörter für alle Kunden neu generieren:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Kunden » Passwörter.
  2. Klicken Sie auf Generierung starten.
    → Die neuen Passwörter werden erzeugt.

USt-IdNr. prüfen

Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) ist eine exklusive Identifikationsnummer und dient der Kennzeichnung von Umsatzsteuerpflichtigen. Innerhalb der EU wird sie für die Abrechnung der Umsatzsteuer durch die Finanzämter benötigt. Die USt-IdNr. wird im Menü Kunden » Kunden bearbeiten im Tab Kundendaten des Kunden gespeichert und geprüft.

Die Prüfung der USt-IdNr. erlaubt die Verifizierung einer deutschen oder einer ausländischen USt-IdNr. und ist täglich von 5.00 bis 23.00 Uhr verfügbar. Geprüft werden können alle USt-IdNrn. aus Mitgliedsstaaten der EU mit Ausnahme der Slowakei und Lettland (nicht oder nur eingeschränkt möglich). Bei deutschen Ust-IdNrn. wird nur die Gültigkeit geprüft, die Zuordnung zu einer Person wird nicht geprüft. Bei ausländischen USt-IdNrn. wird die Gültigkeit geprüft und es werden die zugehörigen Firmennamen- und Adressdaten zur USt-IdNr. abgefragt und angezeigt.

USt-IdNr. in den Kundendaten prüfen

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um die USt-IdNr. in den Kundendaten zu prüfen.

USt-IdNr. in den Kundendaten prüfen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Suchen Sie den Kunden anhand der Filtereinstellungen.
  3. Öffnen Sie den Kunden.
  4. Geben Sie im Tab Kundendaten die Umsatzsteuer-ID ohne Leerzeichen bei der Option USt-IdNr. ein.
  5. Klicken Sie auf Prüfen.
    → Die Prüfung kann einige Minuten dauern.
  6. Wenn die Prüfung erfolgreich war, klicken Sie auf Speichern, um die USt-IdNr. zu sichern.

Als Resultat liefert die Anfrage das Ergebnis der Prüfung der USt-IdNr. sowie bei einer ausländischen USt-IdNr. zusätzlich den Firmennamen und die Adresse.

Wenn die USt-IdNr. gültig ist, wird der Status Gültig angezeigt. Bei ungültiger USt-IdNr. wird der Status Ungültig angezeigt. Wenn eine USt-IdNr. nicht geprüft werden kann, erhalten Sie den Hinweis, dass die USt-IdNr. nicht geprüft werden konnte. Nicht übereinstimmende Daten führen zu einer rot hinterlegten Fehlermeldung bei Status.

Die Überprüfung der USt-IdNr. können Sie auch in den Kundendaten des Auftrags im Menü Aufträge » Aufträge bearbeiten » Auftrag öffnen » Tab: Kunde » Tab: Kundendaten vornehmen.

USt-IdNr. im Webshop prüfen

Im Webshop erfolgt die Überprüfung der USt-IdNr. automatisch im Bestellvorgang. Bei nicht gültiger USt-IdNr. kann der Käufer die Bestellung erst abschließen, wenn eine gültige USt-IdNr. eingegeben wird oder der Eintrag entfernt wird.

Prüfungsdaten exportieren

Sie können eine Liste aller Prüfungsdaten oder der Daten für den aktuellen Monat exportieren. Details zum Export der USt-ID-Prüfungsdaten finden Sie im Themenbereich Datenaustausch auf der Handbuchseite Daten exportieren.

Offene Posten anzeigen

Im Menü Kunden » OP-Liste erhalten Sie eine Übersicht über Kunden mit unbezahlten Aufträgen. OP steht hierbei für offene Posten. Die Liste enthält die Anzahl der offenen Posten eines Kunden sowie die Höhe der Forderung, die sich aus den offenen Posten ergibt.

Die Liste der offenen Posten wird einmal täglich automatisch aktualisiert. Forderungen werden daher teilweise erst am nächsten Tag in der Liste angezeigt. Sie haben aber auch die Möglichkeit, die Liste manuell zu aktualisieren. Um alle offenen Posten anzuzeigen, gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor.

Offene Posten anzeigen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » OP-Liste.
  2. Klicken Sie auf Suchen.
    → Alle offenen Posten werden aufgeführt.

Aus der Liste heraus öffnen Sie den Kunden, indem Sie in der Spalte ID auf die ID klicken. Alternativ öffnen Sie eine Liste aller Aufträge des Kunden, in denen noch Posten offen sind, indem Sie in der Spalte Aufträge auf Aufträge anzeigen klicken.

Offene Posten filtern

Die Liste im Menü Kunden » OP-Liste lässt sich nach Typ, Land, Kundenklasse und Kundentyp filtern. Offene Posten können Sie außerdem nach der Anzahl der offenen Posten oder der Höhe der Forderung sortieren.

Offene Posten filtern:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » OP-Liste.
  2. Wählen Sie die Filtereinstellungen.
  3. Klicken Sie auf Suchen, um die gefilterten Ergebnisse anzuzeigen.

Offene Posten manuell aktualisieren

Die offenen Posten werden einmal täglich automatisch aktualisiert. Zwischendurch können Sie die Liste wie im Folgenden beschrieben manuell aktualisieren:

Offene Posten manuell aktualisieren:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » OP-Liste.
  2. Klicken Sie im Bereich OP-Liste generieren auf Generieren.
    → Die Liste wird im Hintergrund aktualisiert.
  3. Klicken Sie auf Suchen, um die aktualisierte Liste anzuzeigen.

Rabattsystem nutzen

In plentymarkets haben Sie mehrere Möglichkeiten der Rabattierung. Sie können Ihren Kunden einen Kundenklassenrabatt, einen Rabatt auf die Zahlungsart sowie eine Rabattstaffel auf den Nettowarenwert einer Bestellung gewähren. Außerdem können Sie Verkaufspreise als Rabatte speichern und manuelle Rabatte eingeben. Nehmen Sie die Einstellungen für die Rabattarten im Menü Einstellungen » Kunden » Kundenklassen vor. Wie Sie die Rabatte gewähren, wird in den folgenden Unterkapiteln beschrieben.

Kundenklassenrabatt einrichten

In einer Kundenklasse legen Sie Rabatte fest, die dann nur für die Kundenklasse wirksam werden. Darüber hinaus bestehen hier weitere Konfigurationsmöglichkeiten, z.B. die Aktivierung von Mengenrabatten der Verkaufspreise. Beachten Sie dabei, dass sich je nach Konfiguration Rabatte addieren können.

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um einen Rabatt für Kundenklassen einzugeben.

Kundenklassenrabatt einrichten:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Kunden » Kundenklassen.
  2. Klappen Sie den Kunden auf.
  3. Aktivieren Sie die Option Kundenklassenrabatt.
    → Eine weitere Einstellung wird geöffnet.
  4. Geben Sie unter Rabatt in % den Prozentwert für den Rabattabzug ein.
  5. Wählen Sie, ob der Mengenrabatt berücksichtigt werden soll.
  6. Wählen Sie, welche der im Webshop verfügbaren Zahlungsarten für die Kundenklasse erlaubt sein sollen.
  7. Geben Sie einen Zahlungshinweis ein.
    → Dieser Zahlungshinweis wird auf Einzelrechnungen angezeigt.
  8. Wählen Sie, ob die Preise im Webshop brutto (inkl. MwSt.) oder netto (ohne MwSt.) angezeigt werden sollen.
  9. Speichern Sie die Einstellungen.

Informationen, wie Sie Kundenklassen erstellen, finden Sie im Kapitel Kundenklasse erstellen.

Rabattstaffel auf Nettowarenwert einrichten

Möchten Sie Ihre Kunden mit Rabatten belohnen, wenn diese häufig und umsatzsteigernd in Ihrem Webshop einkaufen, können Sie hier Rabattwerte auf den Nettowarenwert des Auftrages bestimmen.

Rabattstaffel auf Nettowarenwert einrichten:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Kunden » Kundenklassen.
  2. Klappen Sie die Kundenklasse, für die die Rabattstaffel gelten soll, auf.
  3. Aktivieren Sie die Option Rabattstaffel auf Nettowarenwert.
    → Eine Tabelle mit weiteren Einstellungen wird geöffnet.
  4. Geben Sie unter ab Nettowarenwert die Betragsangaben aufsteigend ein.
  5. Geben Sie unter Rabatt in % die Prozentwerte für den Rabattabzug aufsteigend ein.
    → Wenn Sie z.B. im Feld ab Nettowarenwert 50 eingeben und im Feld Rabatt in % 2 eingeben, werden ab 50 Euro 2% Rabatt gewährt.
  6. Wählen Sie, ob der Mengenrabatt berücksichtigt werden soll.
  7. Wählen Sie, welche der im Webshop verfügbaren Zahlungsarten für die Kundenklasse erlaubt sein sollen.
  8. Geben Sie einen Zahlungshinweis ein.
    → Dieser Zahlungshinweis wird auf Einzelrechnungen angezeigt.
  9. Wählen Sie, ob die Preise im Webshop brutto (inkl. MwSt.) oder netto (ohne MwSt.) angezeigt werden sollen.
  10. Speichern Sie die Einstellungen.

Informationen, wie Sie Kundenklassen erstellen, finden Sie im Kapitel Kundenklasse erstellen.

Ansicht des Kunden beim Einkauf

Der Rabatt wird berechnet und angezeigt, wenn der Kunde seinen Einkauf beendet und zur Kasse geht. Im Warenkorb wird zunächst nur der gesamte Rabattbetrag ausgewiesen. Wenn der Kunde die Bestellung abschließt, wird zusätzlich zum Gesamtrabatt der Rabatt auf die einzelnen Artikelpositionen berechnet und angezeigt.

Rabatt auf Zahlungsart einrichten

Die Rabattart Rabatt auf Zahlungsart ist eine Art Skontoumsetzung in plentymarkets. Sie gewähren Kunden damit einen Rabatt auf die Verwendung einer oder mehrerer Zahlungsarten.

Rabatt auf Zahlungsart direkt hinterlegen

Alternativ zur Konfiguration in diesem Menü ist es möglich, direkt bei einer Zahlungsart einen globalen Rabatt für diese Zahlungsart zu hinterlegen. Ein Beispiel ist ein prozentualer Rabatt bei der Zahlungsart Vorkasse. Beachten Sie dazu die Handbuchseite Zahlungsarten verwalten. Die Konfiguration direkt bei der Zahlungsart erlaubt jedoch keine differenzierten Einstellungen wie bei der Option Rabatt auf Zahlungsart im Menü Einstellungen » Kunden » Kundenklassen.

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um einen Rabatt auf eine oder mehrere Zahlungsarten einzurichten.

Rabatt auf Zahlungsart einrichten:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Kunden » Kundenklassen.
  2. Öffnen Sie die Kundenklasse, für die die Rabattstaffel gelten soll.
  3. Geben Sie ein Zahlungsziel in Tagen ein, das Sie dieser Kundenklasse einräumen möchten.
  4. Aktivieren Sie die Option Rabatt auf Zahlungsart.
    → Eine Tabelle mit weiteren Einstellungen wird geöffnet.
  5. Geben Sie unter Rabatt in % den Prozentwert für den Rabattabzug ein.
  6. Wählen Sie, ob der Mengenrabatt berücksichtigt werden soll.
  7. Wählen Sie die Zahlungsarten, auf die der Rabatt gewährt werden soll.
  8. Wählen Sie, welche der im Webshop verfügbaren Zahlungsarten für die Kundenklasse erlaubt sein sollen. Mehrfachauswahl möglich.
  9. Geben Sie einen Zahlungshinweis ein.
    → Dieser Zahlungshinweis wird auf Einzelrechnungen angezeigt.
  10. Wählen Sie, ob die Preise im Webshop brutto (inkl. MwSt.) oder netto (ohne MwSt.) angezeigt werden sollen.
  11. Speichern Sie die Einstellungen.

Informationen, wie Sie Kundenklassen erstellen, finden Sie im Kapitel Kundenklasse erstellen.

Verkaufspreis als Rabatt speichern

Ein mengenbezogener Rabatt wird im Menü Einstellungen » Artikel » Verkaufspreise als eigener Preis angelegt. Dort legen Sie mit der Option Ab Menge im Bereich Einstellungen für den Verkaufspreis fest, ab welcher Artikelmenge der rabattierte Preis gelten soll. Eine Staffelung realisieren Sie durch das Anlegen entsprechender Verkaufspreise mit den gewünschten Mindestmengen.
Der rabattierte Verkaufspreis wird aktiviert, wenn Sie in der Kundenklasse die Option Mengenrabatt auf Berücksichtigen setzen. Ein Kunde erhält den Rabatt, wenn er a) zu der betreffenden Kundenklasse gehört und b) mindestens die beim Verkaufspreis hinterlegte Menge bestellt.

Verkaufspreis als Rabatt speichern:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Artikel » Verkaufspreise.
  2. Öffnen Sie den Verkaufspreis.
  3. Geben Sie im Tab Einstellungen im Feld Ab Menge eine Ziffer ein, ab welcher Artikelmenge der rabattierte Preis gelten soll.
  4. Aktivieren Sie im Bereich Klasse die Kundenklassen, für die der Verkaufspreis gelten soll.
  5. Speichern Sie die Einstellungen.

Weitere Informationen zu Verkaufspreisen finden Sie im Themenbereich Artikel im Kapitel Verkaufspreise verwalten.

Manuellen Rabatt eingeben

Zusätzlich zur Vergabe von automatischen Rabatten haben Sie auch die Möglichkeit, einzelnen oder allen Artikelpositionen eines Auftrags manuell einen Rabatt zuzuweisen. Sie können manuelle Rabatte in zwei verschiedenen Ansichten eingeben: in der Listenansicht der Auftragssuche und im Bearbeitungsfenster eines Auftrags.

Rabatt für einzelnen Artikel in der Auftragssuche eingeben

Wenn Sie schnell einzelnen Artikelpositionen eines Auftrags einen Rabatt zuweisen oder den Rabattwert ändern möchten, können Sie dies direkt in der Auftragssuche tun. Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um einen Rabatt für einzelne Artikel in der Auftragssuche einzugeben oder zu ändern.

Rabatt für einzelnen Artikel in der Auftragssuche eingeben:
  1. Öffnen Sie das Menü Aufträge » Aufträge bearbeiten.
    → Die Auftragssuche wird angezeigt.
  2. Klicken Sie rechts in der Ansicht eines Auftrags auf den Rabattwert (Standard: 0%).
    → Ein Fenster zur Eingabe des Prozentsatzes wird geöffnet.
  3. Geben Sie den als Rabatt gewünschten Prozentsatz ein.
  4. Speichern Sie die Einstellung.
    → Der Rabattwert wird in grün angezeigt.

Rabatt für einzelnen Artikel im Auftrag eingeben

In der Auftragsübersicht werden ganz unten die Artikelpositionen angezeigt. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, einzelnen Artikelpositionen einen Rabattwert zuzuweisen oder den Rabattwert zu ändern. Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um einen Rabatt für einen Artikel im Auftrag einzugeben oder zu ändern.

Rabatt für einzelnen Artikel im Auftrag eingeben:
  1. Öffnen Sie das Menü Aufträge » Aufträge bearbeiten.
  2. Öffnen Sie den Auftrag, auf den ein Rabatt gewährt werden soll, mit einem Klick auf die Auftragsnummer.
  3. Öffnen Sie im Tab Übersicht des Auftrags im unteren Bereich das Tab Bearbeiten.
  4. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Rabatt den Rabattsatz.
  5. Speichern Sie die Einstellungen.

Rabatt für alle Artikel eines Auftrags eingeben

Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um einen Rabatt für alle Artikelpositionen eines Auftrags einzugeben bzw. zu ändern.

Rabatt für alle Artikel eines Auftrags eingeben:
  1. Öffnen Sie das Menü Aufträge » Aufträge bearbeiten.
  2. Öffnen Sie den Auftrag, auf den ein Rabatt gewährt werden soll, mit einem Klick auf die Auftragsnummer.
  3. Öffnen Sie im Tab Übersicht des Auftrags im unteren Bereich das Tab Bearbeiten.
  4. Klicken Sie auf den Link Rabatt für alle Artikel vergeben.
  5. Wählen Sie im angezeigten Dropdown-Menü den Rabattsatz.
  6. Klicken Sie rechts neben dem Dropdown-Menü auf Speichern.
  7. Speichern Sie die Einstellungen.
Nach oben