Daten importieren

Diese Handbuchseite befasst sich mit dem manuellen Datenimport im Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import. Ein Import von Daten ist ratsam, wenn Sie z.B. neue Artikel, Kundendaten oder Lagerbestände in Ihr plentymarkets System einpflegen möchten und die Daten bereits digital vorliegen. Beachten Sie, dass pro Import maximal 6000 Datensätze möglich sind.
In den letzten Kapiteln auf dieser Handbuchseite werden Anwendungsbeispiele beschrieben.

Eine Einführung zum dynamischen Import erhalten Sie im folgenden Videotutorial:

Bild Dynamischer Import
 

Datenformat erstellen

Das Datenformat, das Sie importieren, muss der Konfiguration des Datenformats in plentymarkets entsprechen, damit die Daten zugeordnet werden. Hierzu gehört auch, dass die Schreibweise der Datenfelder der Schreibweise in plentymarkets entspricht. Auf der Handbuchseite eines Datenformats finden Sie die Namen der Datenfelder aufgelistet. Beachten Sie auch die Hinweise zur Angabe von Pflichtfeldern und Abgleichfeldern. Sie haben die Möglichkeit, mit Hilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms selbst eine Datei für den Import zu erstellen.

Sie können sich diese Arbeit erheblich erleichtern, indem Sie das Datenformat vorab in eine Datei exportieren, Ihre Daten in der Datei bearbeiten und diese dann wieder importieren. Diese Vorgehensweise ist nur bei Datenformaten möglich, die sowohl einen Import als auch einen Export erlauben. Weitere Informationen zum Umgang mit Export- und Importdateien finden Sie im Kapitel Datei für den Datenaustausch anpassen auf der Handbuchseite Daten exportieren. Gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor, um Ihre Daten in eine Datei zu exportieren:

Datenformat erstellen:
  1. Öffnen Sie das Menü Datenaustausch » Export » Dynamischer Export.
  2. Wechseln Sie in das Tab Neues Datenformat.
  3. Wählen Sie einen Datenformat-Typ aus dem Dropdown-Menü.
  4. Ändern Sie ggf. den automatisch vergebenen Datenformatsname.
  5. Aktivieren Sie die Datenfelder, die in der Exportdatei vorhanden sein sollen.
  6. Wählen Sie eine Importaktion pro Datenfeld.
    → Beachten Sie die Hinweise zu Abgleichfeldern auf den Unterseiten der Handbuchseite Datenformate.
  7. Wählen Sie ggf. Filter oder Aktionen.
  8. Speichern Sie das Datenformat.
    → Die Reihenfolge der Datenfelder wird anhand der Werte in der Spalte Position gespeichert.
Importaktionen für Datenfelder wählen

Bei einem Datenformat stehen für die Datenfelder die Importaktionen Abgleich und Import zur Verfügung.
Mit der Einstellung Import werden die Daten, importiert - unabhängig davon, ob bereits Daten vorhanden sind oder nicht. Das bedeutet, dass die Daten bei einem Import eventuell überschrieben werden. Mit der Einstellung Abgleich wird das Datenfeld vor einem Import mit bereits im System vorhandenen Daten abgeglichen. Die Daten werden nur importiert, wenn noch keine Daten vorhanden sind.

Dynamischen Import nutzen

Der dynamische Datenimport erfolgt im Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import. Sie können hier selbst erstellte Dateien oder die Datenformate, die Sie im Menü Datenaustausch » Export » Dynamischer Export erstellt haben (sog. Kundenformate), wieder importieren. Im Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import stehen Ihnen neben den Kundenformaten im Dropdown-Menü Format drei Spezialformate zur Verfügung:

  • das Spezialformat IncomingItems, mit dem sie Wareneingangsdaten importieren
  • das Spezialformat ItemAttribute, mit dem Sie Artikel und Attribute verknüpfen
  • das Spezialformat ItemParcelServicePreset, mit dem Sie Versandprofile importieren

Die Spezialformate sind reine Importformate und stehen daher nur im Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import zur Verfügung. Der Import der Spezialformate funktioniert auf die gleiche Weise, wie Sie auch die anderen Datenformate importieren. Die Vorgehensweise wird im Folgenden beschrieben.

Spaltenkopfbezeichnungen prüfen und anpassen

Wenn Daten aus einem externen System importiert werden sollen oder Sie Datei selbst erstellt haben, müssen die Spaltenkopfbezeichnungen in der Datei mit der von plentymarkets vorgegebenen Schreibweise der Datenfelder (Feldnamen) exakt übereinstimmen.
Kann plentymarkets beim Import keine Zuordnung zu einer gewählten Exportvariante herstellen, wird der Import mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Die Fehlermeldung finden Sie im Bereich Bearbeitungsstatus. Prüfen Sie die Spaltenkopfbezeichnungen der zu importierenden Datei und passen Sie diese bei Bedarf an.

Daten per dynamischen Import importieren:
  1. Öffnen Sie das Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import.
  2. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 1.
  3. Klicken Sie auf Import.
  4. Prüfen Sie, ob die importierten Daten im System angelegt wurden.
Bearbeitungsstatus

Nachdem Sie die Datei importiert haben, erhalten Sie eine Meldung im Bereich Bearbeitungsstatus. Wenn Datenzeilen erfolgreich importiert wurden, wird die Anzahl der importierten Zeilen angegeben. Im Fehlerfall steht dort der Eintrag 0 und eine Fehlermeldung wird angezeigt. Prüfen Sie das Feldtrennzeichen oder die Codierung der Datei. Die Datei sollte immer UTF-8-codiert sein.

Beachten Sie, dass die Einstellungen, die Ihnen angezeigt werden, abhängig sind von dem Datenformat, das Sie für den Import gewählt haben. Für das Datenformat Stock z.B. wählen Sie statt einer Abgleichoption das Lager und den Barcode. Die Einstellungen, die in Tabelle 1 beschrieben sind, gelten für die Mehrheit der Datenformate.

Einstellung Erläuterung
Feldtrennzeichen Feldtrennzeichen wählen, das in der Importdatei eingestellt ist.
Format Datenformat wählen, das Sie für den Datenimport vorbereitet haben.
Hinweis: Je nachdem, welches Datenformat Sie hier wählen, ändern sich die folgenden Einstellungen.
Wenn beim Abgleich keine Übereinstimmung Eine der folgenden Optionen wählen:
Neuen Datensatz anlegen = Wenn die zu importierenden Daten noch nicht im System vorhanden sind.
Vorhandenen Datensatz überspringen = Wenn beim Abgleich vorhandene Daten nicht überschrieben werden sollen.
Datei Importdatei vom Speicherort wählen.

Tab. 1: Einstellungen im Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import

Erfahren Sie mehr über die Informationen im Bereich Bearbeitungsstatus, mögliche Fehlermeldungen und deren Ursachen im folgenden Videotutorial:

Bild Datenaustausch // Fehlermeldungen und Ursachen

Amazon-Herstellerartikeldaten importieren

Im Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import im Bereich Amazon-Herstellerartikeldaten-Import importieren Sie Ihre Artikel im Amazon-Datenformat in Ihr plentymarkets System. Wie Sie dazu vorgehen, ist auf der Handbuchseite von Amazon im Kapitel Herstellerartikeldaten von Amazon importieren beschrieben.

eBay-Listings importieren

Im Menü Datenaustausch » Import » eBay-Listings importieren Sie eBay-Listings. Es wird sowohl ein Artikelstammdatensatz als auch ein Listing in plentymarkets erstellt. Im Bereich Bearbeitungsstatus haben Sie während des Importprozesses Einsicht in den aktuellen Verlauf des Imports. Wie Sie die Listings importieren, ist auf der Handbuchseite von eBay im Kapitel eBay-Listings importieren beschrieben.

Anwendungsbeispiel: Artikel erstellen und Artikeldaten anpassen

Im Menü Datenaustausch erstellen Sie Artikel oder ändern bestehende Artikeldaten. Diese Funktion bietet sich an, wenn Sie z.B. Artikellisten von Ihrem Lieferanten in plentymarkets importieren möchten oder den Preis Ihrer Artikeln anpassen möchten. Erstellen Sie zunächst das Datenformat Item im Menü Datenaustausch » Export » Dynamischer Export. Exportieren Sie dann die Daten in eine Datei und bearbeiten Sie die Daten in der Datei. Abschließend importieren Sie diese Datei im Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import.

Erfahren Sie mehr über das Erstellen und Aktualisieren von Artikeldaten im folgenden Videotutorial:

Bild Datenaustausch // Artikelanlage und Änderung

Anwendungsbeispiel: Varianten importieren

Der Variantenimport erfolgt nicht automatisch mit dem Import Ihrer Artikel. Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Sie Varianten erstellen und diese dann in Ihr plentymarkets System importieren können:

  • Artikel müssen erstellt sein
  • Attribute und Attributwerte müssen erstellt sein
  • Attribute müssen mit dem Artikel verknüpft sein

Wenn die drei oben genannten Voraussetzungen erfüllt sind und Sie bereits Artikel, Attribute und Attributwerte erstellt haben und diese miteinander verknüpft haben, fahren Sie fort mit dem Kapitel Varianten erstellen.

Wie Sie die genannten Voraussetzungen mit Hilfe von Importen realisieren und welche Datenformate Sie dafür nutzen, erfahren Sie in den folgenden Kapiteln. Im Folgenden finden Sie eine Schnellübersicht der notwendigen Datenformate:

Artikel importieren

Artikel werden mit dem Datenformat Item erstellt. Erstellen Sie das Datenformat im Menü Datenaustausch » Export » Dynamischer Export. Beachten Sie die Hinweise zu den Pflichtfeldern auf der Handbuchseite Item.

Importieren Sie nun die Artikel. Die Artikel stehen im Menü Artikel » Artikel bearbeiten zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung.

Artikel importieren:
  1. Öffnen Sie das Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import.
  2. Wählen Sie das Trennzeichen, das Sie bei der Erstellung der Datei eingestellt haben.
  3. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Format das Datenformat, das Sie für den Artikel angelegt haben.
  4. Wählen Sie eine Option unter Wenn beim Abgleich keine Übereinstimmung.
  5. Klicken Sie auf Datei auswählen.
  6. Wählen Sie die Datei, die importiert werden soll.
  7. Klicken Sie auf Import.

Attribute und Attributwerte importieren

Attribute und Attributwerte werden mit dem Datenformat Attribute erstellt. Erstellen Sie das Datenformat im Menü Datenaustausch » Export » Dynamischer Export. Beachten Sie die Hinweise zu den Pflichtfeldern auf der Handbuchseite Attribute.

Importieren Sie nun die Attribute sowie die Attributwerte. Die Attribute und die Attributwerte stehen im Menü Einstellungen » Artikel » Attribute zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung.

Attribute und Attributwerte importieren:
  1. Öffnen Sie das Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import.
  2. Wählen Sie das Trennzeichen, das Sie bei der Erstellung der Datei eingestellt haben.
  3. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Format das Datenformat, das Sie für das Attribut angelegt haben.
  4. Wählen Sie eine Option unter Wenn beim Abgleich keine Übereinstimmung.
  5. Klicken Sie auf Datei auswählen.
  6. Wählen Sie die Datei, die importiert werden soll.
  7. Klicken Sie auf Import.

Attribute mit dem Artikel verknüpfen

Das Spezialformat ItemAttribute dient ausschließlich zum Import von Verknüpfungen zwischen Attributen und Artikeln. Ein Exportformat ist daher nicht vorhanden. Sie müssen dieses Datenformat nicht erstellen. Es steht als Spezialformat im Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import zur Verfügung. Beachten Sie die Erläuterungen zu den Datenfeldern in Tabelle 4.

Die Verknüpfung erfolgt anhand der Pflichtfelder item_id und attribute_list. Bei der Verknüpfung werden dem Artikel die Attribute zugewiesen und gleichzeitig für den Artikel aktiviert.

Datenfeld Erläuterung
attribute_list Attributwerte.
Hash-Aufbau: Attribut1:Wert1:Aufpreis;Attribut2:Wert2:Aufpreis
Attribut1 = Name des Attributs.
Wert1 = Name des Wertes des Attributs.
(Optional) Aufpreis = Betrag des Aufpreises des Wertes in Euro (Euro und Cent getrennt durch einen Punkt).
Beispiel: Hutgröße:54:2.00 (Backend-Attributname:Backend-Wertname:Aufpreis). Im Attributnamen oder im Namen des Wertes darf kein Doppelpunkt verwendet werden, da dies zu einem fehlerhaften Datenimport führen würde.
external_item_id Externe Artikel-ID
ean EAN des Artikels zur Artikelbestimmung
item_id Artikel-ID
item_no Artikelnummer

Tab. 4: Datenfelder des Datenformats ItemAttribute

Pflichtfelder

Pflichtfelder für den Datenimport: attribute_list und item_id.

Attribute verknüpfen:
  1. Öffnen Sie das Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import.
  2. Wählen Sie das Trennzeichen, das Sie bei der Erstellung der Datei eingestellt haben.
  3. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Format das Spezialformat ItemAttribute.
  4. Wählen Sie eine Option unter Wenn beim Abgleich keine Übereinstimmung.
  5. Klicken Sie auf Datei auswählen.
  6. Wählen Sie die Datei, die importiert werden soll.
  7. Klicken Sie auf Import.

Varianten erstellen

Um Varianten zu erstellen, benötigen Sie das Datenformat AttributeItemVariation. Die Datenfelder ItemID, PriceID, VariationString und EAN müssen mindestens aktiviert sein.

Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Der Artikel ist erstellt.
  • Die Attribute und Attributwerte sind erstellt.
  • Die Attribute sind mit dem Artikel verknüpft und Werte sind am Artikel verknüpft, um eine Variante daraus erzeugen zu können.
Varianten erstellen:
  1. Öffnen Sie das Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import.
  2. Wählen Sie das Feldtrennzeichen, das Sie bei der Erstellung der Datei eingestellt haben.
  3. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Format das Datenformat AttributeItemVariation.
  4. Wählen Sie eine Option unter Wenn beim Abgleich keine Übereinstimmung.
  5. Klicken Sie auf Datei auswählen.
  6. Wählen Sie die Datei, die importiert werden soll.
  7. Klicken Sie auf Import.

Das folgende Videotutorial veranschaulicht den Umgang mit dem Datenformat AttributeItemVariation:

Bild Datenaustausch // Voraussetzungen

Anwendungsbeispiel: Warenbestand importieren

Sie haben auch die Möglichkeit, den kompletten Warenbestand zu importieren, bei dem aktuelle physische Warenbestände in Ihrem plentymarkets System überschrieben werden. Nutzen Sie dazu das Datenformat Stock.

Warenbestand wird gelöscht

Bei diesem Vorgang werden die aktuellen physischen Warenbestände durch den Import ersetzt, d.h. Ihr gesamter Warenbestand wird gelöscht. Reservierte Warenbestände bleiben dabei erhalten.

Wenn Sie nicht den kompletten Warenbestand importieren möchten, sondern nur Wareneingänge per Datenimport hinzufügen möchten, verwenden Sie das Spezialformat IncomingItems (siehe Kapitel Wareneingangsdaten importieren).

Wenn Sie die Importdatei vor dem Import bearbeiten möchten, beachten Sie die folgenden Erläuterungen zu den Datenfeldern. Tabelle 6 erläutert eine Auswahl der in der exportierten Datei enthaltenen Datenfelder.

Feldname Erläuterung
ItemID Artikel-ID
VariationEAN EAN-Code der Variante
PurchasePrice Einkaufspreis
VariationNo Variantennummer
LocationID Lagerort-ID
Jeweils die Ziffer 0 eingeben, wenn kein Lagerort vorhanden ist oder keine Zuordnung erfolgen soll.
Stock Warenbestand
WarehouseID ID des Lagers
VariationString Systemnamen-Hash der Attribute und Werte.
Beispiel: "Farbe:Blau;Größe:XXL"
Die Namen bzw. Bezeichnungen der Attribute und Werte werden verwendet.

Tab. 6: Dynamischer Import; Datenfelder des Datenformats Stock

Datenimport durchführen:
  1. Öffnen Sie das Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import.
  2. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 7.
  3. Klicken Sie auf Import.
Einstellung Erläuterung
Feldtrennzeichen Trennzeichen wählen.
Format Datenformat Stock für den Import wählen.
Lager Lager für den Import wählen.
Barcode Barcode für den Import wählen.
Datei Datei für den Import wählen.

Tab. 7: Dynamischer Import; Importoptionen des Datenformats Stock

Sie erhalten im Menü Datenaustausch » Import » Dynamischer Import im Bereich Bearbeitungsstatus eine detaillierte Meldung des Datenimports. Unter anderem werden das Format, der Dateiname, der Benutzer und das Datum des Imports in diesem Bereich angezeigt.

Nach oben