Aktion SEPA Pain001

plentymarkets » Einstellungen » Prozesse

 

Verwendung

Mit der Aktion SEPA Pain001 exportieren Sie Transaktionsdateien Ihrer SEPA-Überweisungen in eine ZIP-Datei, die Sie anschließend per Subaktion am gewünschten Ort speichern können, um Sie dann Ihrer Bank zur Verfügung zu stellen.

Bild 1: Aktion SEPA Pain001

Erfahren Sie mehr dazu im folgenden Videotutorial:

Konfiguration

Zur Konfiguration der Aktion zeigen Sie auf das Element und klicken auf den Stift.

Bild 2: Konfiguration der Aktion SEPA Pain001 öffnen

Die folgende Tabelle erläutert die Einstellungen der Aktion SEPA Pain001:

Einstellung Erläuterung
Position Die aktuelle Position der Aktion wird angezeigt und kann hier geändert werden.
Anzeigen In der Grundeinstellung wird der Ablauf aller Aktionen und Steuerelemente im Menü Prozesse angezeigt, die Option Anzeigen steht auf Ja. Sie können die Aktion mit der Einstellung Nein ausblenden, wenn Sie nicht möchten, dass die Aktion im Arbeitsprozess angezeigt wird. Die Aktion läuft dann im Hintergrund ab.
Version Alle verfügbaren Versionen werden im Dropdown-Menü aufgelistet. In plentymarkets stehen Ihnen immer die gängigen Versionen, die aktuell von den Banken unterstützt werden, zur Verfügung. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank, welches der verfügbaren Versionsformate gewünscht wird.
Transaktionsdateien Wählen Sie, ob die einzelnen Transaktionsdateien in einer Datei zusammengefasst werden sollen oder nicht. In beiden Fällen wird der Bank eine ZIP-Datei zur Verfügung gestellt - diese enthält entweder eine einzelne zusammengefasste Datei oder verschiedene einzelne Transaktionsdateien. Erkundigen Sie sich, welche Variante Ihre Bank wünscht und wählen Sie die entsprechende Option aus dem Dropdown-Menü.
Buchungszeitraum Legen Sie fest, wann die Überweisung tatsächlich durchgeführt werden soll. Zur Auswahl stehen die Optionen 3, 4 und 5 Tage. Es wird vom Zeitpunkt des Hochladens der entsprechenden Datei ausgehend gerechnet.
IBAN Tragen Sie Ihre vollständige IBAN ein, das ist die International Bank Account Number.
BIC Tragen Sie Ihren vollständigen BIC ein, das ist der Bank Identifier Code.
Kontoinhaber Tragen Sie den vollständigen Namen des zugehörigen Kontoinhabers ein.
Verwendungszweck Tragen Sie den gewünschten Verwendungszweck ein. Dieser muss einen Platzhalter enthalten.
Verwendbar sind folgende Platzhalter:
$OID = Auftrags-ID
$CID = Kunden-ID
$INV = Rechnungsnummer
Im Fehlerfall Wählen, wie im Fehlerfall mit dem Prozess fortgefahren werden soll.
Prozess abbrechen = gesamte Prozess wird im Fehlerfall abgebrochen
Zu Aktion springen = eine Aktion wählen, ab der mit dem Prozess fortgefahren werden soll.
Mit nächster Aktion fortfahren = der Prozess springt zur nächsten Aktion und fährt mit dieser fort.
Kontextmenü:
Aktion für Fehlerfall hinzufügen
Mit einem Rechtsklick der Maus auf die Aktion öffnen Sie das Kontextmenü. Über das Kontextmenü haben Sie zusätzlich die Möglichkeit eine Aktion für einen Fehlerfall hinzuzufügen.
Die Aktion kann entweder das Versenden einer E-Mail sein, das Ändern des Auftragsstatus des fehlerhaften Auftrags oder das Hinzufügen einer Notiz am Auftrag, bei dem es zu einem Fehler kam.

Tab 1: Aktion SEPA Pain001; Konfiguration

Nicht vergessen: Einstellungen oder Änderungen prüfen und speichern!

Subaktionen

Verfügbare Subaktionen für diese Aktion:

Eine Subaktion fügen Sie der Aktion über das grüne Plus hinzu (siehe Bild 2).

Nach oben