arvato einrichten

arvato Financial Solutions ist ein Finanzdienstleister mit branchenspezifischen Lösungen in den Bereichen Inkasso und Bonitätsprüfung. Auf dieser Handbuchseite erfahren Sie, wie Sie arvato und arvato infoscore in plentymarkets einrichten.

 

arvato in plentymarkets einrichten

Um arvato in plentymarkets einrichten zu können, benötigen Sie eine Mandantannummer, einen Benutzernamen und ein Passwort. Diese Daten erhalten Sie von arvato.

Schnittstelle zu arvato einrichten:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Aufträge » Inkassodienstleister » arvato.
  2. Geben Sie die Daten ein, die Sie von arvato erhalten haben.
  3. Speichern Sie die Einstellungen.

Mahnstufe zuordnen

Für die Zuordnung der Mahnstufe zu unbezahlten Aufträgen benötigen Sie einen Auftragsstatus. Sie können einen Standardstatus verwenden oder einen eigenen Auftragsstatus erstellen. Mit der folgenden Aktion ordnen Sie unbezahlten Aufträgen mit dem Aktionsmanager eine Mahnstufe zu.

Mahnstufe per Aktionsmanager zuordnen:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Aufträge » Aktionsmanager.
  2. Wechseln Sie in das Tab Neue Aktion.
  3. Setzen Sie ein Häkchen bei Aktiv, um die Aktion zu aktivieren.
  4. Wählen Sie bei der Einstellung Täglich ausführen um eine Uhrzeit.
  5. Geben Sie einen Namen für die Aktion ein.
  6. Wechseln Sie in das Tab Filter.
  7. Wählen Sie den Status für unbezahlte Aufträge.
  8. Wählen Sie unter Letzter Statuswechsel die Option Tage eingeben.
    → Das Feld Tage wird eingeblendet.
  9. Geben Sie die Anzahl der Tage ein, die sich der Auftrag im entsprechenden Status befindet.
  10. Wählen Sie unter Zahlungseingang die Option OFFEN.
  11. Wechseln Sie in das Tab Aktion.
  12. Wählen Sie unter Ändere Auftragsstatus den Status für die Zuordnung der Mahnstufe.
  13. Wählen Sie unter Ändere Mahnstufe eine Mahnstufe.
  14. Speichern Sie die Einstellungen.

Aufträge an arvato übergeben

Sie können nun im Aktionsmanager eine Aktion erstellen, die bewirkt, dass die gewünschten Aufträge an arvato übergeben werden. Als Beispiel könnten Sie die Aufträge anhand eines Auftragsstatus oder einer Mahnstufe filtern, um unbezahlte Aufträge mit der entsprechenden Mahnstufe an arvato zu übermitteln.

Aufträge per Aktionsmanager an arvato übermitteln:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Aufträge » Aktionsmanager.
  2. Wechseln Sie in das Tab Neue Aktion.
  3. Setzen Sie ein Häkchen bei Aktiv, um die Aktion zu aktivieren.
  4. Wählen Sie bei der Einstellung Täglich ausführen um eine Uhrzeit.
  5. Geben Sie einen Namen für die Aktion ein.
  6. Wechseln Sie in das Tab Filter.
  7. Wählen Sie den Status für unbezahlte Aufträge.
  8. Wählen Sie unter Auftragstyp die Option Auftrag.
  9. Wählen Sie unter Mahnstufe per Ereignisaktion vergebene Mahnstufe.
  10. Wechseln Sie in das Tab Aktion.
  11. Wählen Sie unter arvato (Inkasso) die Option AKTIV.
  12. Speichern Sie die Einstellungen.

arvato infoscore in plentymarkets einrichten

plentymarkets stellt Ihnen in Kooperation mit arvato infoscore eine Bonitätsprüfung zur Verfügung. Sobald Sie diesen Service in plentymarkets aktivieren, wird während des Bestellvorgangs bei Kunden, die als Zahlungsart Rechnung oder Lastschrift wählen, eine Bonitätsprüfung durchgeführt. Weitere Informationen zu arvato infoscore finden Sie unter arvato Financial Solutions.

Schnittstelle zu arvato infoscore einrichten:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Aufträge » Bonitätsprüfung » arvato infoscore.
  2. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 1 vor.
  3. Speichern Sie die Einstellungen.
Schnittstelle zu arvato infoscore einrichten
Einstellung Erläuterung
Arvato Deaktiviert oder Aktiviert wählen.
Deaktiviert = Bonität von Kunden wird nicht geprüft.
Aktiviert = Bonität von Kunden wird geprüft, aber nur, wenn auch die weiteren Einstellungen wie das Zertifikat eingegeben wurden.
Identifizierungsnummer Identifizierungsnummer eingeben, wie von arvato infoscore erhalten.
Datenprodukt Aktuell ist nur die Variante Ampelwert verfügbar. Nach der Bonitätsprüfung erfolgt eine Rückmeldung mit einem der folgenden Ampelwerte: rot, gelb oder grün.
Mindest-Ampelwert Ampelwert wählen und Risikofaktor einstellen.
grün = Kein Negativmerkmal oder maximal ein erledigtes Merkmal.
gelb = Ein oder mehrere erledigte mittlere Merkmale oder ein oder mehrere weiche Merkmale oder eine weiche/mittlere/harte Meldung unter Vorbehalt (d.h. abweichender Datensatz mit Negativmerkmalen).
rot = Person ist als verstorben gemeldet oder Adresse ist als Risiko-Hinweisadresse hinterlegt (z.B. Gefängnisse) oder mehr als ein weiches Merkmal bzw. Negativmerkmal mittel/hart.
Lieferung Wählen, ob die Lieferung an eine separate Lieferanschrift erlaubt sein soll oder nur an die Rechnungsanschrift erfolgen soll.
Firmen Wählen, ob die Zahlung auf Rechnung für Firmenkunden erlaubt sein soll, wenn keine Negativmerkmale vorliegen, oder nicht erlaubt sein soll.
Maximaler Rechnungsbetrag Maximalbetrag für die Rechnung eingeben. Das Risiko kann so weiter reduziert werden.
Bereits durchgeführte Abfragen speichern und wiederverwenden Bereits durchgeführte Abfragen speichern und wiederverwenden, um Kosten für wiederholte Abfragen zu verringern.
Beispiel: Einem Kunden wird während des Bestellprozesses die Zahlung auf Rechnung verweigert.
Zertifikat Zertifikat eingeben, wie von arvato infoscore erhalten.
Privater Schlüssel Privaten Schlüssel eingeben, wie von arvato infoscore erhalten.
Lieferungen auf Rechnung ins Ausland

arvato infoscore unterstützt derzeit ausschließlich Bonitätsprüfungen für Deutschland. Sie können die Zahlungsarten Rechnung/Lastschrift aber auch für weitere Länder freigeben. Dadurch ermöglichen Sie, dass deutsche Kunden Lieferungen auf Rechnung ins Ausland verschicken lassen können, wenn die Bonitätsprüfung positiv ausgefallen ist. Wenn arvato infoscore eingerichtet ist, werden alle Kunden, die eine Rechnungsadresse außerhalb von Deutschland angeben haben, abgewiesen, ohne dass eine Prüfung durchgeführt wurde.

arvato infoscore im Webshop anzeigen

Die Schnittstelle ist nun fertig eingerichtet und aktiv. Kunden mit negativer Bonität erhalten folgende Meldung während des Bestellvorgangs.

arvato infoscore im Bestellvorgang

Bonitätsprüfung manuell durchführen

Sie können für jeden Kunden auch manuell eine Bonitätsprüfung durchführen.

Bonität manuell prüfen:
  1. Öffnen Sie das Menü Kunden » Kunden bearbeiten.
  2. Öffnen Sie den Kunden.
    → Das Tab Kundendaten wird geöffnet.
  3. Klicken Sie im unter Bonität auf Erneut prüfen.
    → Die Bonität wird geprüft und der Status wird angezeigt.

FAQ

Ich habe die Bonitätsprüfung aktiviert. Alle Kunden aus nicht-deutschem Raum erhalten während des Bestellprozesses die Meldung, dass Kauf auf Rechnung/Lastschrift nicht möglich ist. Wie kommt das?

arvato infoscore bietet die Bonitätsprüfung nur für Deutschland an, daher werden alle anderen Kunden abgewiesen. Wenn ein Kunde aus Deutschland an eine Adresse im Ausland liefern lassen möchte, ist dies allerdings möglich. Damit Kauf auf Rechnung für Kunden aus anderen Ländern möglich ist, muss das Modul deaktiviert werden.

Im letzten Abrechnungszyklus haben 35 Kunden auf Rechnung bestellt, mir wurden allerdings deutlich mehr Abfragen in Rechnung gestellt. Was soll das?

Beachten Sie, dass manche Kunden zunächst die Zahlungsart Rechnung wählen und sich anmelden, anschließend allerdings den Kauf abbrechen und die Bestellung nicht absenden oder sich doch für eine andere Zahlungsart entscheiden.
Weiterhin besteht die Möglichkeit, manuell Bonitätsprüfungen für Kunden mit anderen Zahlungsarten durchzuführen. Bitte informieren Sie Ihre Mitarbeiter, dass jede einzelne Auskunft kostenpflichtig ist und Ihnen in Rechnung gestellt wird.

Was passiert, wenn der Endkunde aufgrund der Fehlermeldung im Warenkorb seine Anschrift einfach leicht modifiziert?

Bei den Zahlungsarten Rechnung/Lastschrift besteht ein gewisses Restrisiko. Es wird empfohlen für alle Kunden einen maximalen Rechnungsbetrag bei den Einstellungen der Schnittstelle zu definieren.
Antwort von arvato infoscore: "Generell ist es so, dass bei geringfügiger Änderung des Namens oder der Anschrift sich nichts an dem Ergebnis einer Anfrage ändert. Wird die Abweichung allerdings zu groß, also könnten theoretisch zwei verschiedene Personen gemeint sein, so geben wir eine Meldung unter Vorbehalt (MuV) aus. In diesem Falle sollte die Bestellung auf sichere Zahlarten gesetzt werden. Werden die Abweichungen allerdings größer, so dürfen wir aus datenschutzrechtlicher Sicht hier keinen Treffer mehr ausgeben, da es sich auch um zwei verschiedene Personen handeln kann!"

Nach oben