Klarna Checkout einrichten

Klarna Checkout ist eine integrierte Checkout-Lösung, mit der Sie Ihren Kunden zahlreiche Zahlungsarten anbieten. Der Klarna Checkout ist responsive. Klarna selbst ist ein europäischer Anbieter von Zahlungslösungen im Internethandel.

Wichtige Hinweise

In diesem Kapitel erhalten Sie wichtige Hinweise zur Integration des Zahlungsanbieters in plentymarkets.

Klarna Checkout und Webshop-Design

Beachten Sie, dass für die erfolgreiche Integration von Klarna Checkout in plentymarkets folgende Bedingungen erfüllt sein müssen:

  • Verwendung des Standard-Designs Callisto (ab Version 2)
  • Nutzung des Individuellen Bestellvorgangs
  • Sicherer Umgang mit dem plentymarkets CMS
  • Erfahrung mit der Einrichtung von Zahlungsdienstleistern

Bezahlvorgang mit Klarna Checkout

Der Bezahlvorgang verläuft wie folgt: Der Kunde gibt seine E-Mail-Adresse und die Postleitzahl der Rechnungsadresse im Klarna Checkout ein. Bei Klarna-Bestandskunden wird die Rechnungsadresse automatisch ausgefüllt. Der Kunde klickt auf Jetzt kaufen. Standardmäßig erfolgt die Bestellung auf Rechnung, d.h., der Kunde erhält nach Versand der Ware eine Rechnung per E-Mail. In der Bestellbestätigung kann der Kunde optional die Zahlungsart wechseln, sich also für eine andere über Klarna Checkout verfügbare Zahlungsmethode entscheiden. Die Seite, die diesen Wechsel der Zahlungsart ermöglicht, wird komplett von Klarna gehostet. Für den Kunden ist der Bestellvorgang damit abgeschlossen. Auf Händlerseite legt plentymarkets eine Bestellung im System an.

SSL-Zertifikat

Klarna Checkout wird über ein iFrame direkt in plentymarkets integriert. Daher ist für die Nutzung der Zahlungsart ein SSL-Zertifikat notwendig.

Verknüpfte Zahlungsarten

Klarna Checkout verknüpft die folgenden Zahlungsarten:

  • Klarna Rechnung
  • Klarna Ratenkauf
  • Visa
  • MasterCard
  • SOFORT Überweisung
  • EC/Lastschrift
  • Weitere externe Zahlungsarten

Bei Klarna registrieren

Zur Registrierung bei Klarna nehmen Sie per E-Mail Kontakt zu Klarna auf: verkauf@klarna.com. Sie erhalten die Zugangsdaten, die Sie für die Einrichtung von Klarna in plentymarkets benötigen.

Klarna Checkout in plentymarkets einrichten

Gehen Sie wie unten beschrieben vor, um die Schnittstelle zu Klarna Checkout in plentymarkets einzurichten.

Schnittstelle zu Klarna Checkout einrichten:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Aufträge » Zahlung » Zahlungsarten.
  2. Aktivieren Sie die Einstellung Auch inaktive zeigen.
  3. Öffnen Sie den Ordner International.
  4. Öffnen Sie den Ordner Klarna.
  5. Klicken Sie auf Klarna Checkout.
    → Das Tab Einstellungen wird geöffnet.
  6. Wechseln Sie in das Tab Schnittstelle.
  7. Klappen Sie den Mandanten auf.
  8. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 1.
  9. Speichern Sie die Einstellungen.
Schnittstelle zu Klarna Checkout einrichten
Einstellung Erläuterung
Zugangsdaten für alle Mandanten (Shops) aktivieren Option ist nur sichtbar, wenn Mandanten eingerichtet sind.
Ja = Die Zugangsdaten werden für alle Mandanten (Shops) übernommen, unabhängig davon, was in den Zugangsdaten-Menüs eingegeben wurde.
Nein = Die gleichen Zugangsdaten wie für den Standard-Webshop können für weitere Mandanten (Shops) eingegeben werden. Alternativ separate Zugangsdaten für weitere Mandanten (Shops) anfordern.
Shops, bei denen keine Zugangsdaten hinterlegt wurden, können mit Klarna Checkout nicht genutzt werden.
Zur Unterstützung mehrerer Mandanten muss im Menü Einstellungen » Mandant (Shop) » Standard » Webshop » Grundeinstellungen für die Option Login die Einstellung Login in jedem einzelnen Shop ermöglichen aktiviert sein.
Testmodus / Live Wählen, ob Zahlungsart im Test- oder Live-Modus aktiviert werden soll.
sandbox = Testmodus
live = Live-Modus
Standard-Land Standard-Land wählen.
Wichtig: In plentymarkets ist Klarna Checkout für die Lieferländer Deutschland, Österreich, Finnland, Norwegen und Schweden verfügbar. Das heißt, dass nur Kunden mit Wohnsitz in diesen Ländern Aufträge über Klarna Checkout bezahlen können.
Telefon als Pflichtfeld Aktivieren, wenn die Angabe der Telefonnummer für Kunden Pflicht sein soll.
Abweichende Lieferadresse Aktivieren, damit Kunden eine abweichende Lieferadresse angeben können.
Packstation aktivieren Aktivieren, wenn die Lieferung an eine Packstation zulässig sein soll. Dazu muss auch die Option Abweichende Lieferadresse aktiviert sein (siehe oben).
Hinweis: Im Namen der Versandprofile, für die Packstation als Lieferadresse möglich sein soll, muss DHL vorkommen.
Externe Zahlungsanbieter Aktivieren, um externe Zahlungsanbieter zuzulassen.
Folgende Zahlungsarten sind in Kombination mit Klarna Checkout zulässig:
PayPal, Amazon Payments, Amex, Vorkasse, Nachnahme, Giropay, Barzahlung, Lastschrift
Auf die Schreibweise der Zahlungsarten achten, da sie in plentymarkets mit genau diesen Namen angelegt werden müssen. Nur aktive Zahlungsarten werden berücksichtigt.
Geburtsdatum als Pflichtfeld Aktivieren, wenn die Angabe des Geburtsdatums für Kunden Pflicht sein soll. Für die Zahlungsarten Rechnung, Ratenkauf und Lastschrift ist das Geburtsdatum eine Pflichtangabe.
Autofokus deaktivieren Aktivieren, um den Autofokus auf das E-Mail-Feld im Klarna Checkout zu deaktivieren. Der Fokus wird auf andere Felder des Webshops gelegt.
Button - Farbe;
Button - Textfarbe;
Checkbox - Farbe;
Checkbox - Hakenfarbe;
Header - Farbe;
Link - Farbe
Hexadezimale HTML-Codes der gewünschten Farben eingeben, um Elemente des iFrames anzupassen, falls das Standard-Farbschema des Klarna Checkout nicht zum Design des Shops passt.
eID;
Shared secret
Landesspezifische Zugangsdaten eingeben, wie von Klarna bei der Registrierung erhalten.

Zahlungsart aktivieren

Richten Sie die Zahlungsart Klarna Checkout in Ihrem plentymarkets ein und aktivieren Sie die Zahlungsart. Prüfen Sie zudem die Einstellungen für Erlaubte Zahlungsarten in den Kundenklassen und für Gesperrte Zahlungsarten in den Versandprofilen.

Externe Zahlungsarten im Klarna Checkout erlauben

Sie können Kunden in Deutschland und Österreich einige externe Zahlungsarten über den Klarna Checkout anbieten. Diese zusätzlichen Zahlungsarten können Sie jedoch nur in Absprache mit Klarna anbieten. Wenden Sie sich daher an Klarna, bevor Sie externe Zahlungsarten einrichten.

Damit Klarna die zusätzlichen Zahlungsarten erkennt, muss als Name die unten angegebene Schreibweise genutzt werden. Außerdem müssen die Logos der externen Zahlungsanbieter der angegebenen Bildgröße exakt entsprechen. Die in plentymarkets gespeicherten Standard-Logos sind zu groß für den Klarna Checkout.
Die Zahlungsarten und Bildgrößen sind:

  • PayPal (276 x 48 px)
  • Amazon Payments (276 x 48 px)
  • Vorkasse (69 x 24 px)
  • Giropay (69 x 24 px)
  • Barzahlen (69 x 24 px)
  • Lastschrift (69 x 24 px)
  • Nachnahme (69 x 24 px)

Die Liste der möglichen externen Zahlungsarten im Klarna Checkout wird von Klarna immer wieder geändert und erweitert, daher stellt die Liste hier keine vollständige Liste dar.

Externe Zahlungsarten erlauben:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Aufträge » Zahlung » Zahlungsarten.
  2. Aktivieren Sie die Einstellung Auch inaktive zeigen.
  3. Öffnen Sie den Ordner International.
  4. Öffnen Sie den Ordner Klarna.
  5. Klicken Sie auf Klarna Checkout.
    → Das Tab Einstellungen wird geöffnet.
  6. Wechseln Sie in das Tab Schnittstelle.
  7. Klappen Sie den Mandanten auf.
  8. Aktivieren Sie die Einstellung Externe Zahlungsanbieter.
  9. Speichern Sie die Einstellung.

Richten Sie die zusätzlich gewünschten Zahlungsarten im Menü Einstellungen » Aufträge » Zahlung » Zahlungsarten in Ihrem plentymarkets ein und aktivieren Sie die Zahlungsarten.

Währungsumrechnung aktivieren

Wenn Sie den Klarna Checkout nutzen, müssen Sie Kunden aus den Lieferländern den Rechnungsbetrag in ihrer Landeswährung anzeigen. Deshalb müssen Sie die Währungen umrechnen lassen. plentymarkets bietet die Möglichkeit der Live-Umrechnung. Alternativ nutzen Sie einen eingegebenen Preis einer Preisspalte des Artikels für eine bestimmte Währung.

Umrechnung mittels Live-Umrechnung aktivieren:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Mandant (Shop) » Standard » Webshop » Währung.
  2. Wählen Sie unter Währungsumrechnung die Option Live-Umrechnung.
  3. Speichern Sie die Einstellungen.
  4. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Aufträge » Zahlung » Währungen.
  5. Wählen Sie eine Option für die Einstellung Umrechnungsfaktoren täglich automatisch aktualisieren.
  6. Speichern Sie die Einstellungen.
Umrechnung mittels Preisspalten aktivieren:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Mandant (Shop) » Standard » Webshop » Währung.
  2. Wählen Sie unter Währungsumrechnung die Option verwende Preisspalte.
  3. Speichern Sie die Einstellungen.
  4. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Aufträge » Zahlung » Währungen.
  5. Wählen Sie für jede Währung eine Preisspalte.
  6. Speichern Sie die Einstellungen.

Klarna Checkout im Webshop anzeigen

In diesem Kapitel wird beschrieben wie Sie Klarna Checkout in den individuellen Bestellvorgang von plentymarkets einfügen. Hierfür sind mehrere Schritte nötig.

Keine Anpassungen am aktiven Design vornehmen
Nehmen Sie keine Änderungen an Ihrem aktiven Design vor. Bevor Sie Änderungen an Ihrem Design vornehmen, legen Sie eine Sicherungskopie an, damit Sie jederzeit wieder zum Ursprungszustand zurückgelangen.

Container für Klarna Checkout nicht in Checkout-Templates einfügen

Wenn Klarna Checkout aktiviert ist, fügen Sie den Container {% Container_CheckoutKlarnaCheckout() %} für den Klarna Checkout nicht in eines der Checkout-Templates ein, denn so kann es zu Überschneidungen des Klarna Checkouts und des individuellen Bestellvorgangs in plentymarkets kommen. Wenn Sie den Klarna Checkout nutzen, achten Sie deshalb darauf, dass der Endkunde schon in der Warenkorbvorschau zum Klarna Checkout gelangen kann. Die Warenkorbvorschau ist in den plentymarkets Standard-Designs im Template ItemViewBasketPreviewList.

Kategorie für Länderabfrage hinzufügen

Fügen Sie zunächst das nachfolgende Code-Beispiel in eine Kategorie des Typs Container ein. Das Code-Beispiel enthält eine Länderabfrage, damit Kunden aus Ländern, für die der Klarna Checkout nicht verfügbar ist, trotzdem in Ihrem Shop einkaufen können. Für die Länder, für die der Klarna Checkout verfügbar ist, ist es erforderlich, dass der Rechnungsbetrag in der Landeswährung angegeben wird. Stellen Sie deshalb die Währungsumrechnung ein. Die folgenden Beschreibungen basieren auf einem unveränderten Callisto-Design. Wenn Sie bereits Anpassungen an ihrem Design vorgenommen haben, müssen Sie diese Anpassungen berücksichtigen, um den Klarna Checkout zu verwenden. Klarna Checkout wird in eine Kategorie des Typs Container eingefügt.

Kategorie des Typs Container erstellen:
  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Kategorien.
  2. Klicken Sie auf Neue Kategorie.
    → Das Fenster Neue Kategorie erstellen wird geöffnet.
  3. Geben Sie einen Namen ein, z.B. Länderauswahl.
  4. Klicken Sie auf Erstellen.
    → Die Kategorie wird im Tab Einstellungen geöffnet.
  5. Wählen Sie unter Typ die Option Container.
  6. Wechseln Sie in das Tab Beschreibung 1.
  7. Fügen Sie das Code-Beispiel ein.
  8. Speichern Sie die Einstellungen.

Nehmen Sie im Tab Einstellungen weitere Einstellungen, wie z.B. Mandant wählen, vor.

Code-Beispiel für Klarna Checkout:

<div id="selectShippingCountryContainer" class="container margin-top-1 margin-bottom-2"> <h2>Lieferland wählen</h2> <div id="selectShippingCountry" class="text-center"> </div> <div class="text-right"> <button class="btn btn-primary btn-lg btn-block-xs" data-plenty="click:checkCountryForPayment"> <span>Weiter</span><span class="glyphicon glyphicon-chevron-right" aria-hidden="true"></span> </button> </div> </div> <script type="text/javascript"> (function($) { {# Laden der verfügbaren Lieferländer via ReST. #} $(document).ready(function () { $.ajax('/rest/checkout/shippingcountryselect/?selectedShippingCountryID=' + $StoreCountryID + '&selectType=select', { type: "GET", success: function (response) { $("#selectShippingCountry").append($(JSON.parse(response).data[0])); } }); }); {# Einen ausgewählten Button mit Klick-Event versehen. #} $("[data-plenty='click:checkCountryForPayment']").click(function() { {# Auswahl des Lieferlandes aus dem Select-Element ermitteln. #} var countries = $("#PlentyWebBasketShippingCountry")[0]; var shipping = JSON.stringify({ {# Länder-ID des ausgewählten Lieferlandes aus dem select-Tag abfragen. #} "CheckoutShippingCountryID": countries.options[countries.selectedIndex].value }); {# Aktualisieren des Lieferlandes auf dem Server. #} $.ajax('/rest/checkout/', { type: "PUT", dataType: "json", data: shipping, success: function () { {# Nach erfolgreichem Aktualisieren des Lieferlandes, wird geprüft, ob die Bezahlart "Klarna" für das gewählte Lieferland vorhanden ist, indem die aktuelle Liste der Bezahlarten abgefragt wird. #} var countryCurrency = { 1: "EUR", 2: "EUR", 20: "NOK", 24: "SEK", 11: "EUR" }; $.ajax('/rest/checkout/methodsofpaymentlist/', { type: "GET", data: {Currency: countryCurrency[countries.options[countries.selectedIndex].value] || 'EUR', ShipToCountry: countries.options[countries.selectedIndex].value}, success: function (response) { var data = JSON.parse(response).data; for (var i = 0, length = data.length; i < length; i++) { {# Suchen nach der Bezahlart "Klarna" #} if (data[i]["MethodOfPaymentID"] === 1403 || data[i]["MethodOfPaymentName"] === "Klarna") { {# Wenn "Klarna" als Bezahlart gefunden wurde, wird zum Bestellschritt 10 des individuellen Bestellvorgangs weitergeleitet. Da für dieses Beispiel der Klarna-Checkout dort verknüpft wurde. #} window.location.href = "{% Link_Checkout(10) %}"; return true; } } {# Wenn die Zahlungsart "Klarna" nicht verfügbar ist, soll mit dem normalen callisto_light_2 Bestellvorgang fortgefahren werden. #} window.location.href = "{% Link_Checkout(3) %}"; return true; }, error: function() { {# Wenn es ein Problem gibt, kann hier einen Fehler ausgegeben werden oder auf einen andere Bezahlart ausgewichen werden. #} } }); }, error: function() { {# Wenn es ein Problem gibt, kann hier einen Fehler ausgegeben werden oder auf einen andere Bezahlart ausgewichen werden. #} } }); }); }(jQuery)); </script>

Kategorie für Klarna Checkout hinzufügen

Damit Ihrem Kunde nach der Länderauswahl der Klarna Checkout angezeigt wird, erstellen Sie eine zweite Kategorie des Typs Container.

Kategorie des Typs Container erstellen:
  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Kategorien.
  2. Klicken Sie auf Neue Kategorie.
    → Das Fenster Neue Kategorie erstellen wird geöffnet.
  3. Geben Sie einen Namen ein, z.B. Klarna Checkout.
  4. Klicken Sie auf Erstellen.
    → Die Kategorie wird im Tab Einstellungen geöffnet.
  5. Wählen Sie unter Typ die Option Container.
  6. Wechseln Sie in das Tab Beschreibung 1.
  7. Fügen Sie den Container {% Container_CheckoutKlarnaCheckout() %} in das Textfeld ein.
  8. Speichern Sie die Einstellungen.

Nehmen Sie im Tab Einstellungen weitere Einstellungen, wie z.B. Mandant wählen, vor.

Bestellschritte hinzufügen

Die neu erstellten Kategorien müssen jetzt den Bestellschritten des individuellen Bestellvorgangs hinzugefügt werden.

Bestellschritte hinzufügen:
  1. Öffnen Sie das Menü CMS » Webdesign.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen.
    → Das Fenster Design-Einstellungen wird geöffnet.
  3. Wechseln Sie in das Tab Mandanten.
  4. Klicken Sie auf einen Mandanten.
  5. Wechseln Sie in das Tab Bestellvorgang.
  6. Klicken Sie im 9. Bestellschritt auf Suchen.
  7. Wählen Sie die neu erstellte Kategorie Länderauswahl.
  8. Klicken Sie auf Auswählen.
  9. Klicken Sie im 10. Bestellschritt auf Suchen.
  10. Wählen Sie die neu erstellte Kategorie Klarna Checkout.
  11. Klicken Sie auf Auswählen.
  12. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Die Bestellschritte werden hinzugefügt.

Bestellschritte anpassen

Die Bestellschritte des individuellen Bestellvorgangs sind nummeriert und die Nummer stellt eine Art ID dar. Bestellschritt 3 des individuellen Bestellvorgangs ist Kasse und statt dieses Bestellschritts muss für den Klarna Checkout der Bestellschritt mit der Länderauswahl und der Weiterleitung zum Klarna Checkout, also Bestellschritt 9, aufgerufen werden. Zudem muss die Kategorie Warenkorb angepasst werden, damit auch angemeldete Webshop-Besucher in den Klarna Checkout gelangen. An welchen Stellen Sie Bestellschritte anpassen müssen, wird nachfolgend beschrieben.

Kategorie Anmeldung anpassen:
  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Kategorien.
  2. Öffnen Sie Ihren Design-Ordner, um die Unterkategorien aufzulisten.
  3. Öffnen Sie die Kategorie Anmeldung.
  4. Wechseln Sie in das Tab Beschreibung 1.
  5. Suchen Sie Link_Checkout(3).
    → Der Link zur Kaufabwicklung sollte 2 mal enthalten sein.
  6. Ersetzen Sie an beiden Stellen die (3) durch (9).
  7. Speichern Sie die Einstellungen.

In der Anmeldung muss auch auf die Nutzungsbedingungen hingewiesen werden.

Kategorie Warenkorb anpassen:
  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Kategorien.
  2. Öffnen Sie Ihren Design-Ordner, um die Unterkategorien aufzulisten.
  3. Öffnen Sie die Kategorie Warenkorb.
  4. Wechseln Sie in das Tab Beschreibung 1.
  5. Suchen Sie Link_Checkout(3).
    → Der Link zur Kaufabwicklung ist mehrmals enthalten, aber nur die Stelle mit (3) ist gesucht.
  6. Ersetzen Sie die (3) durch (9).
  7. Speichern Sie die Einstellungen.

Ersetzen Sie Link_Checkout(3) durch Link_Checkout(9) auch in den Kategorien Bestellvorgang und Registrierung.

Templates anpassen

Damit Klarna Checkout korrekt ausgeführt und angezeigt wird, ist noch eine kleine Anpassung in Templates ItemViewBasketPreviewList, ItemViewItemToBasketConfirmationOverlay und NavigationCategories10Content notwendig. Achten Sie darauf, dass das Design, das Sie bearbeitet haben auch einem Mandanten zugeordnet ist und veröffentlicht wurde, damit der Klarna Checkout in Ihrem Webshop verfügbar ist.

Template ItemViewBasketPreviewList anpassen:
  1. Öffnen Sie das Menü CMS » Webdesign.
  2. Öffnen Sie den Ordner Layout.
  3. Öffnen Sie den Unterordner ItemView.
  4. Öffnen Sie das Template ItemViewBasketPreviewList.
  5. Suchen Sie Link_Checkout(3).
  6. Ersetzen Sie die (3) durch (9).
  7. Speichern Sie die Einstellungen.

Ersetzen Sie Link_Checkout(3) durch Link_Checkout(9) außerdem in den Templates ItemViewItemToBasketConfirmationOverlay und NavigationCategories10Content.

Auf die Nutzungsbedingungen hinweisen

Für Deutschland muss unter dem Login noch ein Hinweis auf die Nutzungsbedingungen des Klarna Checkouts eingefügt werden. In Callisto Light 2 mit individuellem Bestellvorgang ist der Login in der Kategorie Anmeldung enthalten und hier fügen Sie auch Ihren Hinweis ein.

Hinweis einfügen:
  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Kategorien.
  2. Öffnen Sie den Ordner des Designs, das Sie bearbeiten möchten.
  3. Öffnen Sie den Ordner die Kategorie Anmeldung.
  4. Fügen Sie einen Hinweistext im Code ein, so dass er unter dem Login angezeigt wird.
  5. Verlinken Sie die Nutzungsbedingungen des Klarna Checkouts im Hinweis.
    → Die Nutzungsbedingungen finden Sie unter dieser URL: https://cdn.klarna.com/1.0/shared/content/legal/terms/EID/de_de/checkout.
  6. Ersetzen Sie die EID in der URL durch die ID Ihres Klarna-Kontos für Deutschland.
  7. Speichern Sie die Einstellungen.
Hinweis auf die Nutzungsbedingungen des Klarna Checkouts

AGB und Widerrufsrecht angeben

Im Klarna Checkout werden Ihre AGB und Widerrufsrecht angezeigt. Hierfür erhält Klarna die URL zu der Seite AGB Ihres plentymarkets-Systems. In dieser Seite müssen ebenfalls die Informationen zum Widerrufsrecht enthalten sein. 2 Seiten sind nicht möglich. Klarna hängt an die URL #cancellation_rights, um die Widerrufsinformationen aufzurufen. Deshalb muss in der Seite ein Anker mit dem Namen cancellation_rights eingefügt werden. Damit der Link, der an Klarna gesendet wird, die Informationen enthält, gehen Sie folgendermaßen vor.

AGB und Widerrufsrecht angeben:
  1. Öffnen Sie das Menü Artikel » Kategorien.
  2. Legen Sie eine neue Kategorie des Typs Content an, die sowohl Ihre AGB als auch Informationen zum Widerrufsrecht enthält.
  3. Fügen Sie den Anker cancellation_rights an der Stelle in der Kategorie ein, an der die Widerrufsinformationen beginnen.
  4. Speichern Sie die Einstellungen.
  5. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Mandant (Shop) » Standard » Webshop » Seiten.
  6. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Seite AGB die Seite, die sowohl die AGB als auch das Widerrufrecht enthält.
  7. Speichern Sie die Einstellungen.

Versandbestätigungen automatisch senden

Damit Klarna über den Versand der Artikel, die Stornierung von Aufträgen und über Retouren informiert wird sowie die Rechnung erstellt bzw. gelöscht wird, erstellen Sie Ereignisaktionen. Die Funktionalität sollte vor Live-Schaltung mit Ihrem Ansprechpartner der Klarna-Integrationsabteilung getestet werden. Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um Versandbestätigungen automatisch an Klarna zu senden.

  • Ereignisaktion einrichten
    1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Aufträge » Ereignisaktionen.
    2. Klicken Sie auf Ereignisaktion hinzufügen.
      → Das Fenster Neue Ereignisaktion erstellen wird geöffnet.
    3. Geben Sie einen Namen ein.
    4. Wählen Sie das Ereignis gemäß Tabelle 2.
    5. Speichern Sie die Einstellungen.
    6. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 2 vor.
    7. Setzen Sie ein Häkchen bei Aktiv.
    8. Speichern Sie die Einstellungen.
Ereignisaktion zum automatischen Senden von Versandbestätigungen an Klarna
Einstellung Option Auswahl
Ereignis Auftragsänderung: Warenausgang gebucht
Filter 1 Auftrag > Auftragstyp Auftrag
Filter 2 Auftrag > Zahlungsart Klarna Checkout
Aktion Versand > Versandbestätigung an Klarna senden
Tipp

Mit der Versandbestätigung erfährt Klarna, dass die Bestellung versendet wurde. Dies aktiviert die Erstellung der Rechnung, die im Anschluss automatisiert als PDF-Datei im Auftrag hinterlegt wird. Wenn Sie die Rechnung früher benötigen, stellen Sie ein früheres Ereignis ein. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Ware auch tatsächlich versendet wird.

Retouren automatisch senden

Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um Retouren automatisch an Klarna zu senden. Weitere Details zum Anlegen von Retouren finden Sie auf der Handbuchseite Retoure.

  • Ereignisaktion einrichten
    1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Aufträge » Ereignisaktionen.
    2. Klicken Sie auf Ereignisaktion hinzufügen.
      → Das Fenster Neue Ereignisaktion erstellen wird geöffnet.
    3. Geben Sie einen Namen ein.
    4. Wählen Sie das Ereignis gemäß Tabelle 3.
    5. Speichern Sie die Einstellungen.
    6. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 3 vor.
    7. Setzen Sie ein Häkchen bei Aktiv.
    8. Speichern Sie die Einstellungen.
Ereignisaktion zum automatischen Senden von Retouren an Klarna
Einstellung Option Auswahl
Ereignis Auftragsanlage: Neue Retoure (durch Kunde)
Filter 1 Auftrag > Auftragstyp Retoure
Filter 2 Auftrag > Zahlungsart Klarna Checkout
Aktion Retoure > Retoure an Klarna senden

Stornierungen automatisch senden

Richten Sie eine Ereignisaktion ein, um Stornierungen automatisch an Klarna zu senden.

  • Ereignisaktion einrichten
    1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Aufträge » Ereignisaktionen.
    2. Klicken Sie auf Ereignisaktion hinzufügen.
      → Das Fenster Neue Ereignisaktion erstellen wird geöffnet.
    3. Geben Sie einen Namen ein.
    4. Wählen Sie das Ereignis gemäß Tabelle 4.
    5. Speichern Sie die Einstellungen.
    6. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 4 vor.
    7. Setzen Sie ein Häkchen bei Aktiv.
    8. Speichern Sie die Einstellungen.
Ereignisaktion zum automatischen Senden von Stornierungen an Klarna
Einstellung Option Auswahl
Ereignis Auftragsänderung: Statuswechsel Status für stornierte Aufträge wählen.
Filter 1 Auftrag > Auftragstyp Auftrag
Filter 2 Auftrag > Zahlungsart Klarna Checkout
Aktion Auftrag > Rechnung von Klarna löschen

Klarna-Aufträge ändern

Sie können Klarna-Aufträge bis zur Buchung des Warenausgangs ändern. Die Vorgehensweise entspricht der der Zahlungsarten Klarna Rechnung und Klarna Ratenkauf. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Handbuchseite Klarna.

Hinweise für reibungslosen Ablauf

Um die Abwicklung von Klarna-Bestellungen so einfach wie möglich zu halten, sind ein paar wichtige Punkte zu beachten:

  • Das Buchen des Warenausgangs sollte immer mit dem tatsächlichen Versand der Ware einhergehen, da bei Rechnungskauf mit dieser Aktion die 14-tägige Zahlungsfrist für den Endkunden beginnt.
  • Retouren sollten umgehend an Klarna gemeldet werden, um Mahnungen zu vermeiden.
  • Wenn der Kunde seine Bestellung storniert, setzen Sie den Auftrag umgehend auf den Status storniert, damit der Warenkorbwert nicht länger für den Kunden reserviert ist.
Nach oben