Renner und Penner

Start » Statistik → Statistik-Typ: Artikel / Renner und Penner

 

Renner und Penner

Diese Statistik zeigt die Umsatzdaten sortiert nach den Rennern - das sind die am meisten verkauften Artikel - oder Pennern - das sind die am wenigsten verkauften Artikel - innerhalb der gewählten Zeitspanne. Standardeinstellung der Zeitspanne: Die aktuelle Woche.

Zeitraum der Auswertung

Bei der Einstellung Datumsauswahl als Zeitspanne ist die Auswertung auf 6 Monate beschränkt. Dies betrifft auch den Datenexport (Kapitel 4).

Statistik-Details

Entsprechend der gewählten Zeitspanne und der Auswahl für die Statistik werden die Renner - die am meisten verkauften Artikel bzw. Penner - die am wenigsten verkauften Artikel angezeigt. Die Artikel werden jeweils absteigend angezeigt, d.h. beginnend mit dem Artikel mit den höchsten bzw. niedrigsten Verkaufszahlen. Zum Schluss der Renner-Statistik sehen Sie den Artikel, der von den Rennern am wenigsten verkauft wurde. Bei der Penner-Statistik ist es umgekehrt, d.h. Sie sehen zuerst die Artikel mit den wenigsten Verkäufen, dann absteigend die Artikel mit immer mehr Verkäufen. Sie können mit dieser Statistik z.B. erkennen, welche Artikel für Sie wenig oder gar nicht rentabel sind, indem sie z.B. mehr Kosten, wie Lager- und Betriebskosten verursachen, als Gewinn einbringen.

Daten für Artikelpakete

Bei der Berechnung von Basisartikeln aus Artikelpaketen fließen die verkauften Mengen zwar in die Anzahl der verkauften Artikel ein, Einkaufspreis und Umsatz werden allerdings nicht berücksichtigt.

In Bild 1 werden z.B. die Renner absteigend aufgelistet.

Bild 1: Statistik Renner / Penner

Einstellungen

Legen Sie zunächst wie auf der Handbuchseite Statistik beschrieben eine neue Statistik an. Für die Statistik Renner / Penner stehen dann die in Tabelle 1 beschriebenen Einstellungen zur Verfügung.

Bild 2: Statistik Renner / Penner; Einstellungen

Die folgende Tabelle erläutert die Einstellungen im Menü Start » Statistik → Statistik-Typ: Artikel / Renner und Penner:

Einstellung Erläuterung
  Diagramm-Anzeige
Diagrammtyp Daten-Tabelle = Datenübersicht in Tabellenform
Export Die Daten des Diagramms werden in eine CSV-Datei exportiert. Dabei werden die Parameter wie angezeigt verwendet. Sie entsprechen denen des Diagrammtyps Daten-Tabelle.
Rohdaten-Export Es wird ebenfalls eine CSV-Datei erzeugt. Die Daten werden allerdings detaillierter exportiert. So wird anstelle der Anzahl der Aufträge für jeden Auftrag die relevanten Datenfelder, wie Auftrags-ID, Preis etc. in die CSV-Datei eingefügt.
  Einstellungen
Name Die Bezeichnung der Statistik, die beim Erstellen gewählt wurde. Der Name kann hier geändert werden.
Zeitspanne Eine Zeitspanne für die Statistik aus dem Dropdown-Menü wählen. Standardwert: Die aktuelle Woche.
Die Zeitspanne ändern, wenn keine oder nur wenige Daten angezeigt werden. Dann auf Speichern klicken, um das Ergebnis anzuzeigen.
Durch Wahl eines längeren Zeitraums werden mehr Informationen angezeigt. Bei vielen Daten ermöglicht die Verringerung der Zeitspanne ggf. eine aussagekräftigere Auswertung.
Bei der Einstellung Datumsauswahl ist die Auswertung auf 6 Monate beschränkt. Dies betrifft auch den Datenexport (Kapitel 4).
Startdatum / Enddatum Optional einen bestimmten Datumsbereich alternativ zur Option Zeitspanne eingrenzen.
Datumsgrundlage Wählen, anhand welchen Ereignisses die Daten ausgewertet werden sollen: Auftragseingang, Zahlungseingang oder Warenausgang.
Von Status / Bis Status Je nach Statistiktyp stehen zur Eingrenzung des Status verschiedene Optionen zur Verfügung. Es sind jeweils Standardwerte voreingestellt.
Für die Auswertung der Statistik werden alle Auftragsarten berücksichtigt außer Stornierungen. Somit werden die Status 8 und 8.1 nicht in die Auswertung einbezogen.
Hersteller Der Hersteller wählen, der für die Statistik berücksichtigt werden soll. Alle wählen, um alle Hersteller einzubeziehen. Ohne wählen, um keine Hersteller für die Auswertung zu verwenden.
Mandant (Shop) Die Webshops wählen, deren Daten für die Statistik verwendet werden sollen.
Artikelherkunft Die Artikelherkünfte wählen, deren Daten für die Statistik verwendet werden sollen.
Unterkategorien anzeigen für Bei Bedarf wählen, für welche Artikelkategorie auch die Unterkategorien angezeigt werden sollen.
Artikel ohne Verkäufe berücksichtigen Häkchen setzen, wenn Artikel berücksichtigt werden sollen, die nicht verkauft wurden (Artikel-Menge = 0).
Artikel nach Attributen aufteilen Häkchen setzen, um jeden Attribut einzeln auszuwerten. Ist kein Häkchen gesetzt, werden alle Attribute eines Artikels zusammengefasst.
Auswertung Wählen, ob Renner oder Penner in der Statistik angezeigt werden sollen.
Transportkosten abziehen Häkchen setzen, wenn die Transportkosten für Artikel nicht berücksichtigt werden sollen.
Die Kosten für Transport, Lagerung, Betrieb und Zoll sind nur relevant, wenn diese bei den Artikeln im Tab Base hinterlegt sind.
Die Kosten werden, wenn hinterlegt, in der Statistik angezeigt und ermöglichen damit eine detaillierte Übersicht hinsichtlich Kosten, Gewinn und Verlust.
Zahlungsprovision abziehen Häkchen setzen, wenn Provisionen des Zahlungsanbieters für Artikel nicht berücksichtigt werden sollen.
Herstellerprovision abziehen Häkchen setzen, wenn die Herstellerprovisionen für Artikel nicht berücksichtigt werden sollen.
Lagerkosten abziehen Häkchen setzen, wenn die Lagerkosten für Artikel nicht berücksichtigt werden sollen.
Betriebskosten abziehen Häkchen setzen, wenn die Betriebskosten für Artikel nicht berücksichtigt werden sollen.
Zoll abziehen Häkchen setzen, wenn der Zoll für Artikel nicht berücksichtigt werden soll.
Die Kosten für Betrieb und Zoll werden in Prozent hinterlegt.
Nicht aktive Artikel Häkchen setzen, um inaktive Artikel anzuzeigen.
Ein Artikel ist inaktiv, wenn im Tab Verfügbar ein Häkchen neben Inaktiv gesetzt wurde.
Lieferland Ein Lieferland wählen, um nur die Artikel anzuzeigen, die in diesem Land versendet werden. Alle wählen, um Artikel anzuzeigen, die in alle Lieferländer versendet werden.

Tab. 1: Statistik bearbeiten; Einstellungen

Daten-Export

Wie in Tabelle 1 erläutert können Sie zwischen einem einfachen und einem detaillierten Exportergebnis wählen. Nachfolgend finden Sie entsprechende Beispiele.

Export der Diagrammdaten

Datenfelder

ItemID = Artikel-ID, ItemName = Artikelname, AttributeValueSetID = ID der Artikelvariante, SoldItems = verkaufte Artikel, PurchasePrice = EK, NetPrice = Netto-Preis, GrossPrice = Brutto-Preis, StockCosts = Lagerkosten, TransportationCosts = Transportkosten, Customs = Zoll, OperatingCosts = Betriebskosten, ProducerCommission = Herstellerprovision, PaymentCommission = Provision der Zahlungsart, ContributionMarginTwo = Deckungsbeitrag II, ContributionMarginOne = Deckungsbeitrag I

Bild 3: Statistik Renner / Penner; Einfacher Export

Export der Rohdaten

Datenfelder

ItemID = Artikel-ID, ItemName = Artikelname, AttributeValueSetID = ID der Artikelvariante, OrderID = Auftrags-ID, Timestamp = Auftragseingang, TimestampShipping = Warenausgangsdatum, TimestampPaid = Zahlungseingang, SoldItems = Anzahl der Verkäufe, PurchasePrice = EK, VAT = MwSt, Price = Preis, StockCosts = Lagerkosten, TransportationCosts = Transportkosten, Customs = Zoll, OperatingCosts = Betriebskosten, ProducerCommission = Herstellerprovision, PaymentCommission = Provision der Zahlungsart

Bild 4: Statistik Renner / Penner; Rohdaten-Export

Nach oben