Lager einrichten

In diesem Kapitel werden verschiedene Einstellungs- bzw. Bearbeitungsmöglichkeiten für Lager beschrieben. Sie erfahren, wie Sie ein neues Lager anlegen, um in Ihrem plentymarkets System Ihr Lager 1:1 nachzubilden. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Box-Regale als Zwischenlager für Sammelkommissionierungen erstellen.

Sie können Ihr Lager 1:1 in Ihrem plentymarkets-System nachbilden. Dies erfordert jedoch etwas Planung.

  • Die optimale Einrichtung des Lagers ist entscheidend für den Versandprozess und hilft Ihnen, Zeit zu sparen. Nehmen Sie sich also vorab die Zeit, um Ihr Lager sinnvoll und wegeoptimiert abzubilden.
  • Um alle Tools, z.B. auch das Tool plentymarkets Client, optimal nutzen zu können, sollte jeder Lagerort mit einem Label mit Barcode versehen werden.
 

Lager planen

Mindestens ein Lager erstellen

Es muss mindestens ein Lager in Ihrem System angelegt sein, um Wareneingänge zu buchen und Bestände zu pflegen. Eingehende Aufträge werden je nach Artikelverfügbarkeit einem Lager zugeordnet.

Bei der Aufteilung Ihres Lagers stehen Ihnen verschiedene Einheiten zur Verfügung. Nachfolgend eine Auflistung, die mit der größten Einheit beginnt und dann immer weiter ins Detail geht:

Einteilung eines Lagers
Einheit Erläuterung
Lager Das gesamte Lager.
Zone Das Lager wird in verschiedene Zonen unterteilt. Lagern Sie Artikel, die eher selten bestellt werden, oder Saisonartikel in der am weitesten entfernten Zone (in Bild 1 ist das Zone 3). Wenn aus dieser Zone keine Artikel eingelagert oder entnommen werden müssen, kann diese Zone dann beim Weg durch das Lager ausgelassen werden. Häufig benötigte Artikel gehören in die dem Packtisch am nächsten liegende Zone.
Regal Jede Zone umfasst ein oder mehrere Regale. Beispielsweise besteht jede Zone in der Illustration aus vier verschiedenen Regalen (Bild 1, unten).
Ebene Jedes Regal besteht aus einer oder mehreren Ebenen.
Regalboden Je nach Aufbau Ihres Regals besteht eine Ebene aus einem oder mehreren Regalböden. Beispielsweise besteht das Regal in der Illustration aus zwei Regalböden pro Ebene (Bild 1, unten).
Lagerort Ihre Artikel werden an bestimmten Lagerorten aufbewahrt. Jeder Regalboden bietet Platz für ein oder mehrere Lagerorte. Beispielsweise sind in der Illustration drei Lagerorte pro Regalboden zu sehen (Bild 1, unten).

Eine wegeoptimierte Pickliste orientiert sich an der Reihenfolge der folgenden Parameter:

  • Zone
  • Position des Regals
  • Ebene des Regalbodens
  • Position des Lagerorts
    → jeweils beginnend bei der niedrigsten Zone, Position oder Ebene

Überlegen Sie sich also, in wie viele Zonen Sie Ihr Lager unterteilen möchten. Bis zu 20 Zonen sind möglich.

Wenn Sie den Weg des Lagerwagens durch das Lager ändern möchten, müssen Sie keine Namen, sondern Positionen ändern.

Bild 1 zeigt ein Beispiel einer wegeoptimierten Planung. Sie können die Aufteilung natürlich auch anders vornehmen. Ein Regal besteht aus mehreren Regalböden. Die Böden können nebeneinander oder übereinander liegen. Um übereinanderliegende Böden abzubilden, werden den Böden Ebenen zugeordnet. Im oberen Teil des Bildes wird nur eine Ebene der Regalböden dargestellt. Für weitere Ebenen ergeben sich weitere Regalböden sowie Lagerorte (Bild 1, unten). Der Name eines Regals und seine Positionsnummern gelten jeweils für alle Ebenen des Regals.

Die Lagerortpositionen in Bild 1 sind bei den weißen Ziffern identisch mit den Namen der Lagerorte und entsprechend der Reihenfolge in Fahrtrichtung des Lagerwagens gewählt. Wo die Regale gegenläufig zur Systematik der Lagerkonfiguration angefahren werden, wurden die Positionsnummern entsprechend angepasst. Die grünen Ziffern zeigen die wegeoptimiert angepassten Positionen der Lagerorte.

Lager- und Laufwegplanung
Planen Sie Ihre Konfiguration anhand einer Zeichnung

Nehmen Sie die Konfiguration Ihres Lagers anhand dieser Illustration vor oder erstellen Sie eine eigene Skizze mit den Gegebenheiten Ihres Lagers. Bauen Sie das Lager nach einer einprägsamen, logischen Systematik auf und vergeben Sie die Positionsnummern der Regale und der Lagerorte entsprechend des Weges, den der Lagerwagen durch das Lager nehmen soll.

Lager einrichten

Zum Einrichten eines Lagers gehört das Erstellen des Lagers selbst, aber auch das Erstellen der Regale und Regalböden bis hin zu den eigentlichen Lagerorten.

Lager erstellen

Lager benennen

Lagernamen sind frei wählbar und können auch nach dem Anlegen des Lagers noch geändert werden. Allerdings erscheinen Lagernamen auch an anderen Stellen Ihres plentymarkets Systems, z.B. in der Auftragsübersicht oder auf einer Lager-Pickliste.

Neues Lager erstellen:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Waren » Lager.
  2. Klicken Sie auf das kleine Dreieck rechts in der Zeile (Bild 2, Pos. 1).
    → Der Button Neues Lager wird eingeblendet (Bild 2, Pos. 2).
  3. Klicken Sie auf Neues Lager.
    → Das Fenster Neues Lager wird geöffnet.
  4. Tragen Sie die Einstellungen im Fenster Neues Lager ein.
  5. Speichern Sie die Einstellungen, um das Lager anzulegen.
    → Das Lager wird nun alphabetisch sortiert unter Einstellungen » Waren » Lager angezeigt.
Lager anlegen

Nachdem Sie das Lager angelegt haben, klicken Sie auf das kleine Plus, um die Untermenüs dieses Lagers zu sehen. Konfigurieren Sie weitere Einstellungen dieses Lagers in den Untermenüs Einstellungen, Regale, Box-Regale und Label.

Lagereinstellungen vervollständigen und bearbeiten

Nachdem das Lager einen Namen erhalten hat, vervollständigen Sie die Informationen zum Lager.

Löschfunktionen mit Vorsicht verwenden

Es ist möglich, bereits angelegte Lager wieder zu löschen. Ebenso ist es möglich, alle Warenbestände aus einem Lager zu löschen. Verwenden Sie die Löschfunktionen jedoch mit Vorsicht, da Querverbindungen zu anderen Menüs bestehen.

Lagereinstellungen vervollständigen und bearbeiten:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Waren » Lager » Lager auswählen » Einstellungen.
  2. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie die dabei die Erläuterungen in Tabelle 2.
  3. Speichern Sie die Einstellungen.
Untermenü Einstellungen
Einstellung Erläuterung
Warenbestände komplett löschen Löscht alle Warenbestände aus dem Lager. Verwenden Sie diese Funktion mit Vorsicht. Wie Sie im Fall einer Inventur am Besten vorgehen, erfahren Sie unter Inventur vornehmen.
Speichern Speichert die Einstellungen.
Löschen Löscht das Lager aus dem System. Mit dem Löschen wird die Option angeboten, alte Nachbestellungen und Aufträge mit Status < 7 des zu löschenden Lagers auf ein anderes Lager zu übertragen. Wird kein Lager gewählt, werden die alten Nachbestellungen mit dem Lager gelöscht und die Aufträge bleiben unverändert. In der Folge finden Sie Aufträge und Nachbestellungen eventuell nicht mehr, da Nachbestellungen eines nicht existentes Lagers im Grunde auch nicht bestehen können.
Alternative: Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie ein Lager wirklich löschen sollen, können Sie alternativ das nicht mehr benötigte Lager zunächst auf den Lagertyp Reparaturlager umstellen.
Lager-ID ID des Lagers.
Lagername Name des Lagers.
Lagertyp Je nach Zweck des Lagers einen Typ wählen:
Vertrieb = Standardlager. Lager für den Verkauf mit den entsprechenden Automatismen wie Bestandsreservierung und Statuswechsel bei Aufträgen.
Reparatur = Lager für Retourenartikel. Dieses Lager ist für Lager des Typs Vertrieb als Zugeordnetes Reparaturlager wählbar.
Vorrat = Lager für Artikel, die auf Vorrat liegen.
Umschlag = Kurzfristiges Lager für die Zuordnung der Artikel zur Zieladresse bei der Umladung von einem Transportmittel auf ein anderes.
Verteiler = Auslieferungslager.
Sonstiges = Sonderlager.
Logistiktyp Lagerverwalter.
Eigenes Lager = Logistik wird vom eigenen Lager verwaltet.
Amazon = Artikel werden über Amazon FBA Multi-Channel vertrieben.
DHL Fulfillment = Artikel werden über DHL Fulfillment vertrieben.
Rhenus = Artikel werden über Rhenus vertrieben.
Zugeordnetes Reparaturlager Hier sind Lager des Typs Reparatur wählbar. Damit wird einem Lager ein Reparaturlager zugeordnet, in dem z.B. Retouren zur Reparatur eingelagert werden, damit defekte Artikel nicht mit dem normalen Lagerbestand in Berührung kommen. Wenn die Artikel repariert oder ausgetauscht wurden, ordnen Sie sie wieder dem Vertriebslager zu.
Der Bestand in einem Reparaturlager ist nicht in den Webshop oder auf andere Portale übertragbar. Der Bestand im Reparaturlager bietet eine Übersicht, ob sich Geräte noch in der Reparatur befinden. Der Bestand kann also nicht verkauft werden.
Das gewünschte Reparaturlager anlegen, damit es in diesem Dropdown-Menü verfügbar ist.
Priorität Die Priorität für das Lager festlegen. Von + (niedrigste Priorität) bis +++++ (höchste Priorität).
Nach Versandprofil splitten Diese Option ist z.B. für die Erzeugung von Lieferaufträgen auf Ja zu stellen, insofern damit gearbeitet wird.
Standort Standort des Lagers.
Hier stehen die Länder zur Auswahl, die als Lieferländer unter Einstellungen » Aufträge » Versand » Versandoptionen » Tab: Lieferländer eingerichtet wurden.
Standard-Zone Die Standard-Zone, die bei Lagereinstellungen, z.B. im Tab Lager der Artikeleinstellung, automatisch vorgewählt sein soll.
Standard-Lagerort-Typ Der Standard-Lagerort-Typ, der bei Lagereinstellungen, z.B. im Tab Lager der Artikeleinstellung, automatisch vorgewählt sein soll.
Verfügbarkeit mit Bestand bzw. ohne Bestand Hiermit wird festgelegt, welche Verfügbarkeit angezeigt werden soll, wenn Bestand vorhanden bzw. nicht vorhanden ist. Diese Einstellung ist dominant gegenüber dem, was bei den Artikeln dieses Lagers im Tab Verfügbar konfiguriert ist. Mit dieser Einstellung kann die Verfügbarkeitsanzeige differenzierter konfiguriert werden. Wichtig ist dabei, dass die Optionen der Automatischen Verfügbarkeitsanzeige im Tab Bestand der Artikel aktiviert sind.
Nach jeder Änderung muss der Warenbestand neu berechnet werden. Diese Neuberechnung erfolgt im Menü Waren » Warenbestände durch Klick auf Warenbestände neu berechnen.
Es werden die Verfügbarkeitssymbole angezeigt, die im Menü Einstellungen » Artikel » Artikelverfügbarkeit im Bereich Webshop-Symbol hinterlegt sind.
Notiz Notizen, also alles was Sie zusätzlich als Informationen zum Lager speichern möchten, eintragen.
Inventur-Modus aktiv Der Inventur-Modus friert den Warenbestand des Lagers für die Dauer der Inventur ein.

Regal mit Böden und Lagerorten einrichten

Regale sind unterteilt in Regalböden und Lagerorte. Die Regalböden liegen auf verschiedenen Ebenen. Ihre Artikel und Varianten lagern letztendlich an Lagerorten, die sich auf den Regalböden befinden. Um den genauen Standort eines Artikel oder einer Variante anzugeben, müssen Sie bis hin zu den Lagerorten alles einrichten. Damit ein Regal erst einmal gespeichert wird, reicht es einen Namen einzutragen. Das Regal kann dann jederzeit zur weiteren Bearbeitung geöffnet werden. Jedoch kann in einem Regal ohne Boden und Lagerort keine Ware eingebucht oder ausgebucht werden.

Maximale Positionsnummer

Die höchstmögliche Position für ein Regal beträgt 16349 und für einen Lagerort 130999.

Regal einrichten:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Waren » Lager » Lager auswählen » Untermenü: Regale.
  2. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü die Option Neues Regal.
  3. Klicken Sie auf Öffnen.
    → Ein Bearbeitungsfenster wird geöffnet (Bild 3).
  4. Tragen Sie einen Regalnamen ein.
  5. Tragen Sie eine Position für das Regal ein.
  6. Wählen Sie eine Zone aus.
  7. Tragen Sie einen Bodennamen ein.
  8. Wählen Sie eine Ebene für den Regalboden.
  9. Tragen Sie einen Namen für den Lagerort ein.
  10. Tragen Sie eine Position für den Lagerort ein.
  11. Wählen Sie einen Typ für den Lagerort.
  12. Speichern Sie die Einstellungen.
    → Das Regal wird nun im Dropdown-Menü nach ID sortiert angezeigt.

Nachdem Sie einen Regalboden gespeichert haben, wird ein Tab Neuer Boden geöffnet und so haben Sie die Möglichkeit, weitere Böden hinzuzufügen. Standardmäßig sind Felder für 3 Lagerorte pro Boden angegeben. Um weitere Lagerorte für einen Boden hinzuzufügen, klicken Sie auf das grüne Plus.

Regal einteilen

Regale oder Böden kopieren

Sie können entweder ganze Regale, d.h. mit allen Böden und Lagerorten, oder nur Böden mit sämtlichen Lagerorten kopieren. Das Kopieren von Böden eignet sich dafür, einem Regal schnell weitere Böden hinzuzufügen. Das Kopieren von Regalen ist hilfreich, um ein Lager schnell mit Regalen zu bestücken.

Regal kopieren:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Waren » Lager » Lager auswählen » Untermenü: Regale.
  2. Wählen Sie ein Regal aus dem Dropdown-Menü.
    → Das gewählte Regal dient als Kopiervorlage.
  3. Klicken Sie auf Öffnen.
    → Ein Bearbeitungsfenster wird geöffnet.
  4. Klicken Sie auf Kopieren.
  5. Ein Fenster wird geöffnet.
  6. Tragen Sie einen Namen ein.
  7. Speichern Sie die Einstellungen, um das Regal zu kopieren.
    → Laden Sie das Menü neu, um das Regal in der Liste der Regale anzuzeigen.
Regalboden kopieren:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Waren » Lager » Lager auswählen » Untermenü: Regale.
  2. Wählen Sie ein Regal aus dem Dropdown-Menü.
  3. Klicken Sie auf Öffnen.
    → Ein Bearbeitungsfenster wird geöffnet.
  4. Wählen Sie einen Boden.
    → Der gewählte Regalboden dient als Kopiervorlage.
  5. Klicken Sie auf Kopieren.
  6. Ein Fenster wird geöffnet.
  7. Tragen Sie einen Namen ein.
  8. Speichern Sie die Einstellungen, um den Boden zu kopieren.
    → Ein Tab wird hinzugefügt.
  9. Schließen Sie das Bearbeitungsfenster oder kopieren Sie den Boden erneut.

Box-Regale zum Packen einrichten

Box-Regale dienen als Zwischenlager für Sammelkommissionierungen. Box-Regale stehen nur in Prozessen zur Verfügung.

Maximale Boxenanzahl

Sie können maximal 100 Boxen pro Box-Regal einrichten.

Box-Regal einrichten:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Waren » Lager » Lager auswählen » Untermenü: Box-Regale.
  2. Klicken Sie auf das Tab Neues Box-Regal.
  3. Nehmen Sie die Einstellungen gemäß Tabelle 3 vor.
  4. Speichern Sie die Einstellungen.
Einstellungen für Box-Regale
Einstellung Erläuterung
Bezeichnung Name für das Box-Regal
Start-Box Startnummer der ersten Box des Box-Regals
End-Box Abschließende Nummer der letzten Box des Box-Regals

Lagerorte labeln

Um Waren beim Einlagern schnell auf einen Lagerort zu buchen, ist es hilfreich, die Waren und den Lagerort zu scannen. Hierfür müssen Sie Ihre Lagerorte mit scanbaren Labels versehen. Bild 4 zeigt z.B. Einstellungen für ein seitenbreites Label.

Label einrichten
Labels für Lagerorte einrichten:
  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen » Waren » Lager » Lager auswählen » Untermenü: Label.
  2. Nehmen Sie die Einstellungen vor. Beachten Sie dazu die Erläuterungen in Tabelle 4.
  3. Speichern Sie die Einstellungen.
Nullpunkt des Koordinatensystems

Der Nullpunkt des Koordinatensystems liegt oben links. Die X-Achse verläuft von links nach rechts und die Y-Achse von oben nach unten.

Experimentieren Sie mit den Einstellungen, bis das Label Ihren Vorstellungen entspricht.

Labeleinstellungen
Einstellung Erläuterung
Seite Breite und Höhe des Papierformats, das für den Druck genutzt wird, in mm.
Seitenrand Seitenränder bestimmen den Nullpunkt für die Platzierung der Label auf der Seite.
Label Breite und Höhe eines Lagerortlabels in mm.
Rahmen zeichnen Label wird gerahmt.
Zeilen pro Seite Anzahl der Zeilen pro Seite eintragen, die gedruckt werden sollen. Die Anzahl bestimmt, wie viele Labels auf einer Seite untereinander dargestellt werden. Die Höhe der Labels hat zusätzlich Einfluss auf die Anzahl, die untereinander dargestellt werden kann.
Zeilenabstand Zeilenabstand in mm bestimmt den Abstand zwischen den untereinander angeordneten Labels.
Spalten pro Zeile Anzahl der Spalten pro Zeile eintragen, die gedruckt werden sollen. Die Anzahl bestimmt, wie viele Labels nebeneinander dargestellt werden. Achten Sie darauf, dass die Breite der Labels zulässt, dass die Labels entsprechend der Anzahl nebeneinander dargestellt werden.
Spaltenabstand Spaltenabstand in mm bestimmt den Abstand zwischen nebeneinander angeordneten Labels.
Lagerort-Name Koordinaten für den Druck des Lagerort-Namens.
Lagerort-ID Koordinaten für den Druck der Lagerort-ID.
Lagerort-Position Koordinaten für den Druck der Lagerort-Position.
Name Regalboden Koordinaten für den Druck des Regalbodennamens.
Name Regal Koordinaten für den Druck des Regalnamens.
Barcode Lagerort Koordinaten für den Druck des Lagerort-Barcodes.
Darstellung Wert Der Barcode kann zusätzlich als alphanumerische Zeichenfolge dargestellt werden.
unterhalb = Zeichenkette wird unterhalb des Barcodes dargestellt
innerhalb = Zeichenkette wird innerhalb des Barcodes dargestellt
nicht anzeigen = Zeichenkette wird nicht dargestellt

Nachdem Sie Ihr Lager angelegt haben, ordnen Sie Varianten einem Lagerort zu und buchen anschließend den ersten Wareneingang für eine Variante, damit Bestand im System vorhanden ist.

Nach oben