Diskussionen, Tipps und jede Menge Know-how – Tag 1 des plenty-Kongress 2016

Foto Heidi Pfannes
04.03.2016 13:25
von Heidi Pfannes

Ein straffes Programm stand auf unserem Zettel für den ersten Tag beim plentymarkets Online-Händler-Kongress: Bei unserer Open-Space-Veranstaltung, der Zukunftskonferenz, tauschten sich Online-Händler über selbstgewählte Themen aus; beim Knowledge Day griffen sie geballtes Expertenwissen ab – und ließen es bei der Pre-Show-Party ordentlich krachen. In unserem Rückblick auf den ersten Kongresstag erfährst du, was bei den Veranstaltungen geschah.

Diskussion auf hohem Niveau: Internationalisierung, Controlling und Service

Die Zukunftskonferenz haben wir beim OHK 2015 eingeführt und wegen des großen Erfolgs beim diesjährigen plentymarkets Online-Händler-Kongress erneut veranstaltet. Bei diesem besonderen Format bestimmen die Online-Händler die Themen selbst und diskutieren anschließend in Kleingruppen darüber. Dieses Mal interessierten sich die meisten Teilnehmer für die Themen Internationalisierung, Controlling und Service bzw. Beratung.

plenty Kongress Zukunftskonferenz

plentymarkets Online-Händler-Kongress 2016: Zukunftskonferenz

Eine der zentralen Fragen war, wie sich Online-Shops mit Service und Beratung vom Wettbewerb differenzieren können und nicht allein mit dem Preis. Die Teilnehmer besprachen zudem anhand von konkreten Fallbeispielen, wie diese Leistungen erfolgreich positioniert werden können. Das Top-Thema der Zukunftskonferenz war jedoch die Internationalisierung. Bei der Diskussion ging es vor allem um Absatzchancen auf dem chinesischen Markt. Ein entsprechender Dienstleister sowie China-erfahrene Online-Händler berichteten von ihren Erkenntnissen und Erfahrungen. Dies habe sehr zur Qualität des Gesprächs beigetragen, betont Peter Höschl, Geschäftsführer von shopanbieter.de und diesjähriger Moderator der Zukunftskonferenz.

Experten-Tipps & -Tricks, Know-how zur Artikelarchitektur und den Plugins

Parallel zur Zukunftskonferenz fand der Knowledge Day statt. Dort informierten einige der plentymarkets Entwickler und -Experten über die aktuellen Änderungen und die Fähigkeiten unseres leistungsstarken ERP-Systems. Atila Szekely beispielsweise gab unseren Kongressbesuchern Tipps, wie sie bei Amazon mit spezifischer SEO besser gerankt werden. Da Amazon SEO mittlerweile ein absolutes Must-Have für Online-Händler ist, zeigte er, an welchen Stellen plentymarkets die Händler vollständig dabei unterstützt die Artikel entsprechend zu konfigurieren. Auch eBay kann mit den richtigen Einstellungen besser genutzt werden, hob Atila hervor. Unter anderem teilte er die Vorteile des „Scarcity Tricks“ oder der Option „Out of Stock“ mit den Zuhörern und zeigte wie man diese Tricks mit plentymarkets anwendet. Händler können in plentymarkets bspw. bestimmen, welche Artikelmenge maximal zu eBay übertragen wird. Indem man nicht den gesamten verfügbaren Bestand angibt, schafft man eine Verknappung und beschleunigt so die Kaufentscheidung, lautet einer der Experten-Tricks.

Die neue plentymarkets Artikelarchitektur, die demnächst im Beta-Test live geht, war eines der großen Themen beim Knowledge Day. Sie bringt das ERP-System in puncto Flexibilität und Möglichkeiten einen großen Schritt nach vorne. Ab plentymarkets 7 werden die meisten Artikeldaten auf Variantenebene verwaltet, das heißt ein Artikel besteht zum einen aus globalen Daten, die für alle Varianten des Artikels vererbbar sind, zum anderen aus Variantendaten, die pro Variante verwaltet werden. Zu den Artikeldaten gehören globale Einstellungen (Zustand, Hersteller, Altersfreigabe etc.), Texte, Merkmale und Cross-Selling-Einstellungen; zu den Variantendaten zählen beispielsweise Bilder, Barcode, Verkaufspreise, Lieferanten usw. In einer weiteren Überarbeitung sollen auch Texte und Merkmale direkt an den Varianten gepflegt werden können. Mehr dazu erfährst du auch unter plentymarkets 7 in unserem Handbuch.

Vortrag Artikelarchitektur plenty Kongress

plentymarkets Online-Händler-Kongress 2016: Knowledge Day

Für andere Bereiche unseres ERP-Systems wie Kunden oder Aufträge stehen wir noch am Anfang der Arbeiten. Zu diesen Themenkomplexen stellten die plentymarkets Entwickler Timo Zenke, Oliver Skrzipek und Emmanouil Stafilarakis auf sehr unterhaltsame Weise ihre Ideenskizzen vor. Die Teilnehmer hatten im direkten Austausch die Möglichkeit, ihre Wünsche und Ideen der Entwicklungsabteilung unmittelbar mitzuteilen, um künftige Entwicklungen von Beginn an in die richtige Richtung zu lenken.

Paul Schmidt aus dem plentymarkets Entwickler-Team gab spannende Einblicke zur Plugin-Fähigkeit unserer Software. Er stellte die Technik vor, die für die Plugins verwendet wird: Laravel ist das am weitesten verbreitete PHP-Framework und TWIG ist eine extrem leistungsstarke Template-Engine mit eigener Syntax, die sehr viele Möglichkeiten bietet. Der Präprozessor Sass erleichtert die Erzeugung von CSS-Dokumenten und Hack verwenden wir als Programmiersprache für HHVM. Beim Knowledge Day erfuhren die Besucher, wie sie diese Tools einsetzen können, um eigene Plugins zu entwickeln. Alle Infos und deinen Einstieg zu plentymarkets Plugins findest du unter showcase.plentymarkets.com.

Pre-Show-Party

plentymarkets Online-Händler-Kongress 2016: Pre-Show-Party mit den Turntablerockern

Nach dem kompakten Programm des ersten Kongresstags hatten sich die Teilnehmer die phänomenale Pre-Show-Party wirklich verdient: Christoph Brands Fliegende Köche verwöhnten uns kulinarisch auf Top-Niveau. Gestärkt stürzten sich die Online-Händler auf die Tanzfläche, als die KYTES und die Turntablerocker die Weinkirche ordentlich auf Betriebstemperatur brachten – ein toller erster Kongresstag!



Vorheriger Blog

3 Usability-Tipps für ein optimales Mobile-Commerce-Erlebnis

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

plentymarkets Plugins und der beste Shop des Jahres – Tag 2 des plenty-Kongress 2016

Zum nächsten Blog

Nach oben