Skip to main content
Foto Maximilian Bochenek
27.08.2018 08:45
von Maximilian Bochenek

Am 29.08.2018 veröffentlichen wir mit dem neuen REWE-Plugin eine weitere Schnittstelle zu einem wichtigen deutschlandweiten Marktplatz. In diesem Beitrag erfährst du mehr über den Marktplatz REWE Paketservice und das neue Katalog-Feature, mit dem du ganz gezielt steuerst, welche Variantendaten und -texte du auf welchem Verkaufskanal veröffentlicht werden.

Rewe plentymarkets

REWE Paketservice - der neue Marktplatz für Lebensmittel, Küche und Haushalt

REWE.de ist mit seinem Lieferservice ein echter Pionier des deutschen Online-Lebensmittelhandels. Über das Portal können Kunden in 75 Städten ganz bequem ihren Supermarkteinkauf per Smartphone oder Desktop erledigen. Doch REWE hat noch mehr zu bieten: 2018 hat das Unternehmen sein Angebot um den REWE Paketservice erweitert. REWE Paketservice ist ein deutschlandweit verfügbarer Marktplatz‚ für alles rund um Lebensmittel, Küche und Haushalt.

Der geschlossene Marktplatz – verkaufen können hier ausschließlich ausgewählte Partner – bietet Händlern einen Verkaufskanal unter der Federführung einer etablierten Marke, deren guter Name für hohe Qualität und Zuverlässigkeit steht.

Mit dem neuen REWE-Plugin bietet plentymarkets Pilothändlern nun die Möglichkeit, Produkte schnell und unkompliziert an REWE zu übermitteln und auf diesem äußerst attraktiven Marktplatz zu verkaufen.

Die Integration des Marktplatzes erfolgt schrittweise. In der ersten Version des Plugins können Variantendaten für den Sortimentsbereich Haushalt an REWE übertragen werden.

Pilotprojekt für Kataloge

Zusammen mit dem REWE-Plugin feiert auch unser neues Katalog-Feature sein Debüt. Denn als erster Marktplatz wird REWE über Kataloge an plentymarkets angebunden. Das bedeutet, dass du Kataloge erstellst, in denen du die Datenfelder der verschiedenen Verkaufskanäle mit den Variantendaten verknüpfst. Du bestimmst also ganz granular und flexibel, welche Daten auf welchem Marktplatz veröffentlicht werden. Dabei gibt das Marktplatz-Plugin über sogenannte Katalog-Templates vor, welche Daten an den Verkaufskanal übermittelt werden können und müssen.

Die Katalog-Templates liefern also das Datengerüst für den Export. Dennoch bleibst du völlig flexibel. Denn du bestimmst erst über die Verknüpfung, welche Variantendaten du an den Marktplatz übergibst.

Hierbei kommen vor allem die neuen Eigenschaften zum Zuge. Denn die Eigenschaften erlauben es dir zum Beispiel, pro Katalog eigene Namen und Beschreibungen an verschiedene Marktplätze zu übergeben.

Der Menüpunkt Daten » Kataloge wird erst eingeblendet, wenn du ein Plugin in deinem System bereitstellst, das Katalog-Templates verfügbar macht. Wenn du dir trotzdem schon mal einen Überblick über die Katalogverwaltung verschaffen möchtest, findest du Informationen dazu im Handbuch.

Kataloge - ein Ausblick

Langfristiges Ziel ist es, alle Verkaufskanäle über Kataloge mit Daten zu versorgen. Das Pilot-Plugin REWE gibt uns dabei Gelegenheit, das Katalog-Feature ausgiebig zu testen, Feedback zu sammeln und den Katalogen den letzten Schliff zu geben, bevor wir mit weiteren Verkaufskanälen an den Start gehen.

Nach dem Ende der Pilotphase des Marktplatzes REWE werden wir nach und nach weitere Verkaufskanäle auf den Export über Kataloge umstellen. Dabei beginnen wir mit einer schrittweisen Umstellung des Marktplatzes Amazon.

Das ist noch längst nicht alles!

In den kommenden Wochen warten noch weitere spannende Marktplatzintegrationen auf dich – freu dich mit uns auf die Anbindungen von Allegro und Klingel!



Vorheriger Beitrag

Artikel schneller und einfacher auf Amazon listen mit der Offer Flat-File

Zum vorherigen Beitrag

Nächster Beitrag

Taxdoo: Automatisierte Umsatzsteuer für Omni-Channel-Händler [Sponsored]

Zum nächsten Beitrag

Nach oben