Störung bei der Verwendung von HBCI

Foto Jan Griesel
11.01.2011 11:42
von Jan Griesel

Seit dem 10. 01. kommt es vermehrt zu Problemen bei dem Zahlungsabgleich per HBCI, da einige Banken Änderungen an ihrem TAN-Verfahren (Authentifizierung) vorgenommen haben. Bei einigen Banken wurde das Einwege-TAN-Verfahren vollständig abgeschaltet. Wir bieten Ihnen zwei Lösungswege an:

Lösung 1

Als Alternative zu HBCI unterstützt plentymarkets den neuen Standard EBICS, worüber Zahlungseingänge schnell und sicher mit Ihrem plentymarkets-System abgeglichen werden können. Mehr dazu erfahren Sie im Handbuch: http://man.plentymarkets.eu/einstellungen/zahlungsarten/ebics/

EBICS steht Ihnen ab plentymarkets 4.301 zur Verfügung. Sollten Sie noch mit einer veralteten Version arbeiten, empfiehlt sich grundsätzlich ein Wechsel auf die aktuelle stabil laufende plentymarkets Version 4.301.

Lösung 2

Sofern Sie EBICS nicht einsetzen möchten, bieten wir Ihnen diesen Lösungsvorschlag an:

Wir erwarten in den kommenden Tagen ein Software-Update des HBCI-Moduls, welches auch die neueren HBCI-Authentifizierungsmöglichkeiten unterstützen soll. Dieses neue HBCI-Modul wird ab plentymarkets 4.301 zur Verfügung stehen. Bis dahin können Sie bei den Aufträgen manuell den Zahlungseingang buchen, dies ist sowohl über die Auftragsübersicht, als auch über den geöffneten Auftrag möglich. Darauf können die betreffenden Aufträge ganz normal weiter verarbeitet werden.

Grundsätzlich empfehlen wir den Einsatz von EBICS, da hier solche Überraschungen nicht zu erwarten sind.

Wir bedauern diesen Zwischenfall, leider wurden wir von Seiten der betreffenden Banken nicht vorab über die Änderungen der Authentifizierung informiert.

 



Vorheriger Blog

plentymarkets und EBICS: System läuft stabil

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Payment: heidelpay einsetzen und neue Käufergruppen ansprechen

Zum nächsten Blog

Nach oben