Viel zu lernen, viel zu erleben: Das waren die plentyDays 2016

Foto Maximilian Bochenek
16.09.2016 10:30
von Maximilian Bochenek

Zwei Tage voller Präsentationen, Workshops und Live-Coding-Sessions. Zwei Tage, an denen ein bunter Mix aus plentymarkets Kunden, Entwicklern und Partneragenturen im Südflügel des Kulturbahnhofs Kassel unterwegs war. Insgesamt fanden 250 Interessierte den Weg zu der außergewöhnlichen Location. Und die ersten plentyDays waren ein voller Erfolg: Vom Veranstaltungsbeginn morgens um neun bis zum Ausklang am Abend bei frisch gegrillten Burgern und kühlem Bier waren die Tage prall gefüllt mit Neuigkeiten und Informationen rund um plentymarkets. Wir haben hier die spannendsten Momente für dich zusammengefasst.

plentymarkets CodeCamp

Perspektivenreiche Keynote

Neue Wege in eine erfolgreiche E-Commerce-Zukunft – vor allem darum ging es bei den plentyDays. Die neuen Features und Ziele von plentymarkets stellte CEO Jan Griesel in der Keynote zum Veranstaltungsauftakt am Donnerstag vor:

  • plentymarkets für Plugins öffnen
  • Services individualisierbarer machen
  • noch mehr Kunden zum Erfolg im E-Commerce führen
  • einen neuen Markt für Agenturen und Entwickler schaffen

Dafür haben wir uns einiges einfallen lassen. Mit plentymarkets ZERO stellen wir dir alle plentymarkets Services kostenlos beim weltweit größten Cloud-Anbieter bereit. Bei diesem Tarif gibt es keine Fixkosten; du bezahlst nur dann, wenn du Aufträge generierst. Maximale Sicherheit, sehr gute Verfügbarkeit und Top-Performance erleichtern dir so den Einstieg in den E-Commerce.

plentyMarketPlace, die Plattform für Erweiterungen und Projekte für dein plentymarkets System

Mit unseren Plugins kannst du plentymarkets komplett deinen eigenen Vorstellungen anpassen und nach Bedarf erweitern. Damit du schnell und unkompliziert mit optimalen Lösungen versorgt wirst, bringen wir demnächst den plentyMarketPlace an den Start. Diese Plattform ist nicht nur als zentrale Anlaufstelle für Plugins gedacht. Hier werden wir nach und nach auch alle anderen Services und Partnerangebote zur Verfügung stellen. So findest du zukünftig leichter den richtigen Dienstleister für dein plentymarkets Produkt.

Großes Interesse an plentymarkets POS

plentymarkets POS

Viele Besucher interessierten sich für die Vorstellung unseres neuen POS-Systems, mit dem sich ab sofort auch der stationäre Handel in plentymarkets einbinden lässt. Hier konnte jeder einmal selbst abkassieren und so die Software auf Herz und Nieren prüfen. Zu diesem Zweck lagen allerlei Artikel in unserem hauseigenen Kaufmannsladen bereit, um von den Besuchern gescannt und verkauft zu werden. So konnte sich jeder einen genauen Eindruck davon verschaffen von der modernen Tablet-Kasse verschaffen.

Offene Gesprächsrunde zum Thema B2B in plentymarkets

Bei einer Themensession zu B2B konnten Interessierte Vorschläge für die Gestaltung der Funktionalität von plentymarkets im B2B-Handel vorbringen. Für die Weiterentwicklung des Angebots wurden Wünsche und Anregungen gesammelt, gemeinsam diskutiert und anschließend priorisiert.

Informative Coding-Sessions

Unter dem Motto „Von Entwicklern für Entwickler“ wurden am Freitag plentymarkets Plugins live vorgestellt. Der Star unter den präsentierten Software-Modulen war das neue Template Callisto 4. Es kann problemlos erweitert werden, ist dynamisch veränderbar und lässt sich mit wenig Aufwand anpassen.

Bei den Live-Coding-Sessions ging es ans Eingemachte: Hands-on-Beispiele aus der Praxis zeigten den Teilnehmern alles, was man über die Erstellung von eigenen plentyPlugins wissen muss. Unsere Entwickler vermittelten ihr geballtes Wissen – von der Entwicklung bis zum Testing. Das erste Payment-Plugin für PayPal, die Marktplatzintegration der Plattform Etsy und die neue Backend-UI sind nur drei von vielen Workshop-Inhalten, die am Freitag angeboten wurden. Dabei wurden die Inhalte so vermittelt, dass die Teilnehmer direkt voll einsteigen und ersten Plugins selbst programmieren können. Mehr Praxisbezug geht nicht. Alle Infos, Dokus, Interfaces und Repositories finden Entwickler auf unserer Developer-Website.

Weitere Impressionen und Inhalte findest du in unserem Event-Rückblick. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste CodeCamp!



Vorheriger Blog

Der E-Commerce in UK – Was du über den britischen Online-Handel wissen solltest

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Alles auf einen Click: Optimiere die Usability deines Shops mit Dropdown-Menüs

Zum nächsten Blog

Nach oben