Vier plentymarkets-Teams meistern bei großer Hitze den Kassel Marathon

Foto Jan Griesel
21.05.2012 11:11
von Jan Griesel

Nach unserem Marathon-Debüt im vergangenen Jahr gingen wir am gestrigen Sonntag mit verdoppelter Teilnehmerzahl und großen Ambitionen erneut auf die 42,195 km lange Marathon-Strecke in Kassel. Wir lassen mit einem Bericht und zahlreichen Bildern die Erlebnisse noch einmal Revue passieren:

Als sich um 8.30 Uhr gut die Hälfte unserer 16 Läufer traf, war die Mischung aus aufgeregter Vorfreude und Anspannung greifbar. Der noch im Schatten gelegene Startbereich täuschte etwas über die bevorstehenden Strapazen hinweg und so starteten, als um Punkt 9 Uhr der Startschuss ertönte, unsere vier Startläufer, Jan Griesel, Steffen Griesel, Philip Valentin und Gretchen Bates, frohen Mutes auf den ersten, knapp 11 km langen Streckenabschnitt. Während diese vier bereits mit der Strecke und den kontinuierlich ansteigenden Temperaturen kämpften, fuhren die anderen Staffelmitglieder mit Shuttle-Bussen zu ihren Wechselstationen.

Lange mussten die nächsten vier Starter am ersten Wechselpunkt nicht warten bis sie mit dem Staffelstab auf den zweiten und längsten Teilabschnitt geschickt wurden. Bereits zu diesem Zeitpunkt konnte sich das Team plentymarkets I etwas von den anderen drei Staffeln absetzen. Mit Rennverlauf stiegen die Temperaturen weiter kräftig an, jeder schattige Rennabschnitt und jeder Wasserpunkt wurde dankbar genutzt. Auch nach dem zweiten Wechsel verfestigte sich die Tendenz, dass Team 1 seiner firmeninternen Favoritenrolle gerecht werden könnte, denn es klaffte bereits eine beträchtliche Lücke zu den folgenden drei Staffeln, die wiederum noch alle dicht zusammen lagen.

Auf den Streckenabschnitten drei und vier kämpften unsere Teilnehmer nicht nur mit den inzwischen hochsommerlichen Temperaturen, sondern auch mit den stärksten Steigungen, die das Streckenprofil zu bieten hatte. Nachdem der letzte Wechsel vollzogen war, ging es für alle anderen Läufer mit den Shuttle-Bussen zurück in den Zielbereich, wo man vor dem Auestadion, in dem sich das Ziel befand, auf die jeweils letzten Läufer der vier Staffeln wartete. Gemeinsam legten die jeweils vier Staffelmitglieder die Stadionrunde und den Zieleinlauf zurück und konnten dabei von den anderen Staffeln am Streckenrand angefeuert und auf der Videoleinwand beobachtet werden.

Nicht nur das Team plentymarkets I, das mit einer Gesamtzeit deutlich unter 4 Stunden eine außerordentlich gute Leistung erbrachte, sondern auch die drei anderen Teams, die teilweise über sich hinauswuchsen und mit ebenfalls beachtlichen Zeiten zwischen 4:28 und 4:45 ins Ziel kamen, wurden direkt nach Zieleinlauf mit Medaillen und allerlei Getränken in Empfang genommen. Schnell wich die Erschöpfung dem Stolz und man freute sich gemeinsam über das gelungene Event und die großartigen Leistungen.

Ein 17. Kollege erbrachte ebenfalls eine sportliche Leistung, denn er begleitete uns den ganzen Tag mit dem Fahrrad und schoss viele Fotos. Das Resultat gibts hier zu sehen:

 


Tags  

Vorheriger Blog

Neu in plentymarkets 4.4: Die personalisierten Retargeting-Lösungen von Criteo

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Webinare (KW21): Offene Fragerunde und Quick-Start-Guide

Zum nächsten Blog

Nach oben