Vom Olymp zum Netzwerk: Direkte Partizipation auf der 1. plentymarkets Zukunftskonferenz

Foto Jan Griesel
27.02.2015 18:26
von Jan Griesel

Wie sieht die Zukunft des E-Commerce aus? Diese Leitfrage diskutieren wir auf der 1. plentymarkets Zukunftskonferenz am 27.02.2015 – einen Tag vor unserem 8. plentymarkets Online-Händler-Kongress in Kassel. Das Besondere an unserer Zukunftskonferenz: Mit der Open-Space-Methode sorgen wir für eine direkte und umfassende Beteiligung unserer Kunden. Lesen Sie jetzt, was dahinter steckt.

Wir haben unsere Kunden nach Ihrer Zufriedenheit befragt. Das Ergebnis: Die Gesamtzufriedenheit ist überdurchschnittlich hoch. Das freut uns natürlich sehr! Doch es gab auch viele konstruktive Verbesserungsvorschläge, die wir wertschätzen und ernst nehmen. So wünschten sich viele Kunden, die Produktentwicklung stärker zu begleiten und intensiver als bisher Einfluss auf die Weiterentwicklung unseres Services nehmen zu können. Diesem Wunsch nach größerer Teilhabe und mehr Mitgestaltung tragen wir sehr gerne Rechnung – und zwar mit der Zukunftskonferenz, durchgeführt nach der Open-Space-Methode.

Beteiligung mit Methode – das Open-Space-Konzept

Mit der Entscheidung, die Konferenz als Open Space durchzuführen, verlassen wir bekannte Pfade und stellen die Weichen neu. Wir glauben, dass wir das Bedürfnis unserer Kunden nach stärkerer Beteiligung mit dieser Methode am besten erfüllen können.

Die Open-Space-Methode basiert nämlich vor allem auf der Eigenverantwortung und Selbstorganisation aller Teilnehmer. Konkret bedeutet das, dass die Teilnehmer die Themen selbst bestimmen und in Kleingruppen gemeinsam bearbeiten. Dabei werden wir und unser Helferteam sicherstellen, dass jeder Teilnehmer sein Anliegen einbringen kann.

Wer ein Anliegen formuliert hat, schreibt es auf ein DIN-A3-Papier, stellt es kurz vor, erläutert, welches Ziel es verfolgt und in welchem Zusammenhang es steht. Dann befestigt er den Zettel an der „Anliegenwand“ – das ist eine Art großer Stundenplan, auf dem für alle sichtbar ist, wann und wo die einzelnen Themen bearbeitet werden. Alle eingebrachten Themen werden an dieser Wand befestigt. Die Ergebnisse werden wir anschließend sichten und einbeziehen.

Folgerichtiger Schritt in die Zukunft

Kürzlich kommentierte ein Facebook-Nutzer, wir sollten doch endlich von unserem Olymp heruntersteigen und mehr auf die Kunden hören – das ist etwas überspitzt, wie wir finden. Schließlich haben wir uns bereits seit unserer Gründung immer wieder darum bemüht, unsere Kunden einzubeziehen:

In der Startup-Phase gab es den direkten Draht zur Geschäftsleitung, später haben wir eine Wunschliste eingerichtet; auf Roadshows haben wir die direkte Kommunikation mit unseren Kunden gesucht, zeitweise gab es sogar einen Kundenbeirat – und in speziellen Bereichen haben wir sehr vom Know-how von Experten und Schlüsselkunden profitiert.

Insofern ist die Open-Space-Zukunftskonferenz aus unserer Sicht der folgerichtige nächste Schritt für die künftige Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Denn genau wie für den E-Commerce insgesamt gilt auch für uns: Die einzige Kontinuität ist der Wandel.

Wir können uns gut vorstellen, dass die Open-Space-Konferenz ein fester Bestandteil unserer Arbeitsweise wird, um unsere gesamte Anwender-Community – inzwischen immerhin 3.500 Unternehmen – über das ganze Jahr kontinuierlich in die Produktentwicklung einzubeziehen.

Wir freuen uns deshalb über die aktive Beteiligung aller Teilnehmer und sind bereits sehr auf die Ergebnisse der 1. plentymarkets Zukunftskonferenz gespannt!

Diese wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten – nach getaner Arbeit stellen wir Ihnen hier im Blog demnächst die wichtigsten Ergebnisse der Zukunftskonferenz und auch des 8. plentymarkets Online-Händler-Kongresses vor.



Vorheriger Blog

eBay beendet identische Angebote

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Von Wolken und Nischen Rückblick auf den 8. plentymarkets Online-Händler-Kongress 2015

Zum nächsten Blog

Nach oben