3 SEO-Tipps für mehr Sichtbarkeit deines Online-Shops

Foto Heidi Pfannes
09.03.2016 08:45
von Heidi Pfannes

Die vorderen Plätze auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen sind hart umkämpft, schließlich suchen potenzielle Kunden vor allem dort nach den Lösungen ihrer Probleme. Im folgenden Beitrag zeigen wir dir ein paar einfache Tricks, wie du mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) das Ranking deines Online-Shops verbesserst und damit eine größere Sichtbarkeit erreichst.

SEO für Online-Shops

1. Longtail-Keywords erhöhen deine Konversionsrate

Mehrteilige Suchbegriffe oder Kombinationen aus mehreren Suchbegriffen nennt man Longtail-Keywords. Sie werden seltener gesucht als allgemeinere Begriffe, haben also ein geringeres Suchvolumen. Potenzielle Kunden, die mit zwei oder mehr Suchbegriffen nach einem Artikel suchen, haben jedoch bereits genauere Vorstellungen davon, was sie suchen. Sie kaufen das Produkt mit größerer Wahrscheinlichkeit. Indem du für die Beschreibung deiner Artikel Longtail-Keywords verwendest, führst du potenzielle Kunden gezielt zum gesuchten Produkt – und erhöhst so deine Konversionsrate. „Motivbackformen für Ostern“ ist ein Beispiel für solch ein Longtail-Keyword.

2. SEO für saisonale Produkte

Manche Produkte in deinem Online-Shop bietest du möglicherweise nicht das ganze Jahr über an, sondern nur zu bestimmten Zeiten: Weihnachten, die Sommerferien, bestimmte Fachmessen oder Valentins- und Muttertag sind solche Anlässe. Eine der wichtigsten SEO-Regeln für saisonale Produkte lautet: rechtzeitig mit der Suchmaschinenoptimierung beginnen! Einige Monate vor Saisonstart solltest du loslegen – Umsetzung und Positionierung bei den Suchergebnissen benötigen eine gewisse Zeit. Um das Ranking deiner Produktkategorien zu verbessern, sollten die Kategorien auf den Produktseiten verlinkt sein. Wichtiger Tipp: Nach der Saison solltest du die Seite nicht löschen. Richte lieber eine 301-Weiterleitung ein, um auf eine aktuellere Seite zu verweisen und das Ranking der alten Seite zu erhalten.

3. User Generated Content

Ein weiterer großer Vorteil für deine Suchmaschinenoptimierung bietet User Generated Content, also Inhalte, die deine Kunden erstellt haben. Seiten mit einem großen Anteil an User Generated Content erzielen in den Suchmaschinen ein besseres Ranking. Binde z. B. Social-Media-Kommentare zu bestimmten Artikeln oder Produktrezensionen von Bloggern auf den Seiten deines Online-Shops ein. Diese SEO-Strategie ist besonders zu empfehlen, wenn du über viele zufriedene Kunden verfügst. Eine Instagram-Kampagne bietet sich an, um Bilder deiner Nutzer zu erhalten. Wie wäre es mit einem Foto-Wettbewerb, bei dem deine Kunden deine Produkte kreativ in Szene setzen und nutzen – und somit die Chance auf einen satten Gewinn haben?

Versetze dich bei allen SEO-Aktivitäten in die Lage deines Kunden und überlege dir, wonach er suchen würde. Bei moderner Suchmaschinenoptimierung ist die Suchmaschine nicht Selbstzweck, sondern lediglich das Mittel, um dem Nutzer die besten Ergebnisse zu liefern.



Vorheriger Blog

plentymarkets Plugins und der beste Shop des Jahres – Tag 2 des plenty-Kongress 2016

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Geballtes Experten-Wissen auf 7 Bühnen – die Vorträge beim plenty-Kongress 2016

Zum nächsten Blog

Nach oben