Amazon erlaubt keine HTML-Tags

Foto Sina Rieseberg
26.03.2015 09:23
von Sina Rieseberg

Bis vor ca. einem Jahr waren einige wenige HTML-Tags für Listen, Zeilenumbrüche und Fettschrift in Ihren Artikeldaten bei Amazon erlaubt. Jedoch hat Amazon seine Richtlinien geändert und unterstützt keine HTML-Tags mehr. Um dieser Anforderung zu entsprechen und Ihnen so Ärger mit Amazon zu ersparen, werden HTML-Tags aus der Artikelbeschreibung und anderen Artikeldaten nicht mehr an Amazon übertragen. Welche Beschreibung als Artikelbeschreibung von plentymarkets an Amazon übertragen wird, stellen Sie im Menü Einstellungen » Märkte » Amazon » Grundeinstellungen ein. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Standard-Beschreibung, den Vorschautext oder ein Freitextfeld als Beschreibung an Amazon zu übermitteln. Die Technischen Daten werden weiterhin als Aufzählung übertragen und in die Spalten Bullet Point 1 bis Bullet Point 5 bei Amazon eingetragen.
Da es nun nicht mehr möglich ist, einzelne Stichpunkte optisch hervorzuheben, empfehlen wir Ihnen eine kurze, gut erfassbare und informative Artikelbeschreibung für Amazon zu erstellen und genaue Spezifikationen auch tatsächlich als Technische Daten zu übertragen, sodass diese übersichtlich als Liste aufgeführt werden.

Beachten Sie die allgemeinen Regeln

Generell gelten folgende Richtlinien für das Erstellen von Angeboten auf Amazon:

  • Alle Produkte müssen so genau wie möglich der richtigen Unterkategorie zugeordnet werden. Eine falsche Produktzuordnung ist unzulässig.
  • Produkttitel, Produktbeschreibungen und Aufzählungspunkte müssen klar formuliert sein und Kunden helfen, das Produkt zu verstehen. Diese Attribute müssen die Empfehlungen der kategoriespezifischen Styleguides einhalten.
  • Alle Produktbilder müssen die allgemeinen Bild-Richtlinien von Amazon sowie gegebenenfalls kategoriespezifische Bild-Richtlinien einhalten.
  • Die Verwendung unzulässiger Daten (HTML, Sonderzeichen */? etc.) im Titel, der Beschreibung, den Aufzählungspunkten und anderen Attributen ist nicht gestattet.

Überprüfen Sie Ihre Angebote bei Amazon und passen Sie ggf. Ihre Artikeltexte an.



Vorheriger Blog

Mark Steier von Wortfilter auf Stippvisite bei plentymarkets

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Kostenloser Strategie-Workshop für plentymarkets Kunden

Zum nächsten Blog

Nach oben