Skip to main content
Foto Maximilian Bochenek
08.05.2018 10:00
von Maximilian Bochenek

Diese Woche haben wir zwei kleine, aber feine Verbesserungen für dich, die für noch mehr Übersicht über individuelle Retourengründe und Auftragsstatus sorgen. In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir, wie du unsere neuen Funktionen nutzen kannst und welche Verbesserungen sie für dich bringen.

Flexiblere Angabe von Retourengründen

Für jede Artikelposition einer Retoure kann nun ein separater Retourengrund angegeben werden. Bisher konnte lediglich pro Retoure ein Grund angegeben werden, aber bei unterschiedlichen Artikeln trifft ja eher selten der gleiche Grund auf alle Artikel zu. Jetzt lässt sich also die Wirklichkeit besser abbilden. Außerdem wird besser nachvollziehbar, bei welchem Artikel welcher Grund häufig angegeben wird.

Rücksendeschein anpassen

Damit deine Kunden tatsächlich auch auf dem Rücksendeschein für jede Artikelposition einen Retourengrund angeben können, musst du deinen Rücksendeschein einmal anpassen.

Du findest das Feld für Retourengründe nun im Abschnitt Spalten Artikelpositionen der Vorlage für Rücksendescheine. Positioniere also die neue Spalte und entferne die Positionsangaben der alten Einstellung für den Retourengrund im Abschnitt Zusätzlich kann der jeweilige Retourengrund auch in der Spalte Artikelbezeichnung aufgenommen werden. Dazu gehst du ganz einfach im Abschnitt Spalten Artikelposition zum Unterpunkt Artikelbezeichnung und wählst die Option Retourengrund.

E-Mail-Vorlagen anpassen

Mit einer E-Mail kannst du deinen Kunden z.B. den Eingang einer Retoure bestätigen und Ihnen dabei noch einmal die angegebenen Retourengründe anzeigen. Wir haben also die E-Mail-Variablen erweitert, sodass pro Artikelposition der Retourengrund angezeigt wird.

Die neuen Variablen heißen ReturnItemReasonID und ReturnItemReasonLabel. Die Variable ReturnItemReasonID gibt pro Artikelposition die ID des Retourengrundes aus und die Variable ReturnItemReasonLabel gibt den Retourengrund als Text aus.

Für die bisherige Implementierung auf Auftragsebene gibt es die beiden Variablen ReturnReasonID für die ID des Retourengrundes und ReturnReasonLabel für den eigentlichen Retourengrund. Diese Variablen geben zukünftig die ID und den Text des Retourengrunds der ersten Artikelposition der Retoure aus.

Nutze statt dieser alten Variablen besser die neuen Variablen und entferne die alten aus deinen Vorlagen.

Farben für Auftragsstatus

Das von vielen Kunden seit Langem gewünschte Feature, mit dem jedem Status eine individuelle Farbe zugewiesen werden kann, wird diese Woche in stable7 veröffentlicht. Dieses kannst du unter System → Aufträge → Status beliebig anpassen. Dabei wird dir ein neues Feld namens Shop-Sichtbarkeit ins Auge fallen, das derzeit noch keine Funktion hat. Diese liefern wir aber zeitnah nach, sodass sie dir bald ebenfalls zur Verfügung stehen wird.

Auftragsstatus

Vorheriger Beitrag

Passwortsicherheit in die eigene Hand nehmen!

Zum vorherigen Beitrag

Nächster Beitrag

DSGVO – plentymarkets stellt Auszug aus dem Verfahrensverzeichnis für Händler zur Verfügung

Zum nächsten Beitrag

Nach oben