Skip to main content
Foto Maximilian Bochenek
08.05.2018 10:00
von Maximilian Bochenek

Diese Woche haben wir zwei kleine, aber feine Verbesserungen für dich, die für noch mehr Übersicht über individuelle Retourengründe und Auftragsstatus sorgen. In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir, wie du unsere neuen Funktionen nutzen kannst und welche Verbesserungen sie für dich bringen.


Foto Sina Rieseberg
13.02.2018 08:45
von Sina Rieseberg

Ihr habt es vielleicht schon für ein Märchen gehalten, aber jetzt ist es Realität: Die Auftragsstatus werden flexibler! plentymarkets 7 bietet dank 4 Nachkommastellen nun eine nahezu unendliche Zahl an Status. Hierfür haben wir die Aufragsstatus technologisch auf ganz neue Beine gestellt und dann das Menü grundlegend überarbeitet. Euer Wunsch nach mehr Flexibilität durch eine größere Zahl verfügbarer Status stand dabei im Mittelpunkt. Einen Überblick darüber was sich geändert hat und was neu ist, bekommst du direkt hier.


Foto Heidi Pfannes
06.02.2018 08:45
von Heidi Pfannes

Während die Maschinerie der Stadt längst schläft, die Straßen fast leer und die meisten Fenster dunkel sind, kann man es manchmal hören... In einer düsteren Gasse klirrt und poltert es, jemand kichert, dann herrscht plötzlich wieder Stille. Am Ende der Gasse scheint Licht durch den Spalt einer offenen Tür, die Scharniere knarren, eine Gestalt geht hinein – Rumms – die Tür fällt in die Angel. Was geht da vor sich?



Foto Heidi Pfannes
16.08.2017 08:45
von Heidi Pfannes

In der Vergangenheit haben wir bei der Integration von Versanddienstleistern den Fokus verstärkt auf den Paketversand gerichtet. Aber nicht alles, was unsere Händler verschicken, ist groß und schwer – oft passen die Produkte auch bequem in einen Umschlag.

Nutze ab sofort in plentymarkets den Briefversand mit dem Deutsche Post INTERNETMARKE-Plugin und mit der aktuellen Erweiterung der bereits integrierten Schnittstelle zu DHL Fulfillment.


Foto Heidi Pfannes
05.07.2016 08:45
von Heidi Pfannes

Dein Kunde durchläuft den Check-out-Prozess, gibt seine Adress- und Rechnungsdaten ein und klickt auf „Jetzt kaufen“. Glückwunsch, bis hierhin lief alles nach Plan. Und was passiert danach? Wem jetzt lediglich „Bestellbestätigung“ einfällt, sollte definitiv weiterlesen – denn viele Online-Händler lassen außer Acht, dass nach dem Kauf vor dem Kauf ist. Wir geben dir 3 Tipps, mit denen du dein After-Sales-Management optimierst. Auf diese Weise generierst du weitere Umsätze – und erhöhst Kundenbindung und -zufriedenheit.


Foto Heidi Pfannes
23.06.2016 09:15
von Heidi Pfannes

Sie sind ein notwendiges Übel für alle Online-Shop-Betreiber: Retouren. Ca. 13 Prozent der online bestellten Produkte gehen laut Marktforscher ibi Research wieder retour. In der Bekleidungsbranche können es gar mehr als 40 Prozent sein. Denn wie im stationären Handel wird oft eine Auswahl bestellt und in der heimischen Umkleidekabine die passenden Hosen, Shirts und Sneakers ausgewählt. In diesem Beitrag erfährst du, wie du dein Retourenmanagement optimieren kannst.


Foto Heidi Pfannes
02.06.2016 08:45
von Heidi Pfannes

Als Online-Händler bist du dazu verpflichtet, mindestens einmal im Jahr eine Bestandsaufnahme aller Vermögensgegenstände und Schulden deines Online-Shops durchzuführen. Nur so kannst du einen Jahresabschluss erstellen, der deinen tatsächlichen Gewinn ausweist. Damit deine Bilanz korrekt ist, musst du bei der Inventur einige Grundsätze beachten. Wir stellen dir vor, welche das sind.


Nach oben