Erhöhte Flexibilität durch pluginfähiges Polling-Format

Foto Maximilian Bochenek
23.11.2017 08:45
von Maximilian Bochenek

Eine Störung der Schnittstelle bei DHL, du musst aber dringend deine Sendungen anmelden? Online-Händler, die mit DHL versenden und das Shipping-Plugin verwenden, können im Falle der Nichterreichbarkeit der Schnittstelle ab sofort auf das pluginfähige Polling-Format für das DHL Shipping (Versenden)-Plugin ausweichen. Erfahre mehr zum Thema in diesem Beitrag.

DHL Polling

Auch bei Nichterreichbarkeit der Schnittstelle flexibel bleiben

plentymarkets hat das Polling-Format pluginfähig gemacht. Sollte es zu einer Nichterreichbarkeit der Schnittstelle seitens DHL kommen, bietet dir plentymarkets ab sofort eine Ausweichmöglichkeit, um deine Sendungen trotzdem anmelden zu können. Die Polling-Datei kannst du entweder über das Polling-Format DHL Shipping (Versenden) mit plentyBase im Prozess oder im Versand-Center erzeugen.

Alle Informationen aus den Versandeinstellungen werden automatisch aus dem Plugin in der Polling-Datei verwendet. Dazu gehören u.a. die Adressdaten des Empfängers, die Sendungsreferenznummer sowie die gewählten Services. Die im plentymarkets Backend erzeugte Datei kannst du anschließend ohne weitere Anpassung im DHL-Geschäftskundenportal importieren. Et voilà – deine Sendungen sind angemeldet, Versandscheine können geladen und ausgedruckt werden.

Natürlich funktioniert dieser Workaround nur im folgenden Fall: Die Schnittstelle ist nicht erreichbar, das DHL Geschäftskundenportal hingegen ist aber funktional. Die Erfahrungen in der Vergangenheit haben allerdings gezeigt, dass bei einer Störung die Schnittstelle selbst länger unerreichbar ist als das DHL Geschäftskundenportal.

Einen weiteren entscheidenden Vorteil bringt das pluginfähige Polling-Format mit sich: Du exportierst die Daten aus plentymarkets und hast – im Falle eines Ausfalls der API und des Geschäftskundenportals bei DHL – jederzeit die Möglichkeit, diese Daten für die Übertragung an einen anderen Versanddienstleister aufzubereiten.

Weitere Informationen zum Thema findest du in unserem User Guide.



Vorheriger Blog

5 Tipps für die optimale E-Commerce-Weihnachtsvorbereitung!

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Gerüstet für den REST des Jahres – Update: Limits erhöht

Zum nächsten Blog

Nach oben