Erster Client für die neue Artikelarchitektur

Foto Sina Rieseberg
21.03.2016 09:35
von Sina Rieseberg

Der plentymarkets Client 221 ist jetzt als Beta2-Version verfügbar. Mit diesem neuen Client liefern wir dir eine Version, die passt, egal, ob du mit plentymarkets Stable oder mit plentymarkets 7 Beta arbeitest – in ihr stecken quasi 2 Versionen. Der Client erkennt automatisch die Version deines plentymarkets Systems und zeigt dir so immer die passenden Funktionen an.
Mit dem plentymarkets Client 221 kannst du dir also gewiss sein, dass du beim Wechsel auf das neue plentymarkets 7 schon den passenden Client schon hast.
Die Beta2-Version enthält aber nicht nur Anpassungen für plentymarkets 7, sondern auch einige Verbesserungen für Nutzer von plentymarkets 6. Erfahre hier, welche das sind.

Was die neue Beta2-Version bietet?

Anpassung an plentymarkets 7

Für alle, die mit dem neuen plentymarkets 7 Beta arbeiten, enthält der Client 221 die erste an die neue Artikelarchitektur angepasste Version. Hierfür wurden bestehende Funktionen angepasst. Gleichzeitig wurden, wo die neue Artikelarchitektur einen größeren Funktionsumfang bietet, die Funktionen im Client erweitert. Außerdem wurden sämtliche Texte an die neue Architektur und Begriffswelt angepasst. Denn in plentymarkets 7 speicherst du viel mehr Informationen an den Varianten, die einen deutlich höheren Stellenwert haben als bisher.

Verbesserungen für alle plentymarkets Versionen

Unsere Entwickler haben sich noch einmal des Druckthemas angenommen und greifen nun für den Druck unter Mac auf eine neue Druckerbibliothek, das Unix-Drucksystem CUPS, zu. Wir haben den Druck auf verschiedenen Etikettengrößen getestet und sehr gute, zentrierte Ergebnisse erhalten. Dank dieser neuen Bibliothek ist unter Mac, wie bereits unter Windows, dass Auswählen eines Papierfachs möglich.
Zusätzlich ist jetzt sowohl für Windows- als für Mac-Nutzer der doppelseitige Druck möglich.

Bei der Nutzung des Client 221 solltest du, damit alle Druckereinstellungen richtig greifen, deine Druckeinstellungen in plentymarkets erneut prüfen und abspeichern. Die Seitenränder aus den Druckeinstellungen werden unter Mac für den Druck von PDFs nicht berücksichtigt. Am Besten nimmst du sämtliche Randeinstellungen direkt in den Dokumentvorlagen und nicht über die Druckereinstellungen vor.

Wenn du in deinen Druckereinstellungen Skalierung eingestellt hast und ein Etikett oder ein anderes Dokument auf ein kleineres Format druckst als du in der Vorlage eingerichtet hast, wird es automatisch an den Druckbereich angepasst, also herunterskaliert. Wenn du allerdings ein Dokument auf ein größeres Format drucken möchtest, erfolgt keine Anpassung an das Papierformat. Das Dokument wird lediglich in der Originalgröße auf das größere Papier gedruckt.

Was du beachten musst, wenn du schon plentymarkets 7 nutzt?

In einigen Prozessen, in denen ein Prozessschritt um Variantenfunktionen erweitert wurde, musst du deine Einstellungen kurz prüfen und noch einmal speichern. Insbesondere bei den folgenden 3 Aktionen ist eine Prüfung erforderlich:

  • Auftragssuche
  • Retoure anlegen/bearbeiten
  • Wareneingang (einfach)

Download und Changelog

Informationen zu allen kleinen und größeren Änderungen im neuen plentymarkets Client findest du im Client Changelog.

Herunterladen kannst du die neue Client-Version direkt hier:

Mac Windows



Vorheriger Blog

5 Webdesign-Trends für deinen Online-Shop

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

3 Best-Practice-Beispiele für smartes Fulfillment

Zum nächsten Blog

Nach oben