Gastbeitrag von Nils Dreyer, textprovider: Besuchergewinnung im Universal Search

Foto Steffen Griesel
30.12.2010 14:51
von Steffen Griesel

Google hat im Jahr 2010 an vielen Stellschrauben gedreht: Aktuelle Inhalte (Newsartikel), Mehrwertinhalte (Videos) und einzigartige Inhalte (Bilder und Produkte) ziehen zunehmend die Aufmerksamkeit der Suchmaschinennutzer auf sich.

Aktuelle Auswertungen bestätigen, was vielen Nutzern schon lange aufgefallen ist: inzwischen werden bei Google in mehr als jeder zweiten Suchanfrage „vertikale“ Ergebnisse (also z.B. Bilder, Google-News, Videos) eingeblendet.

Dies hat fundamentale Auswirkungen auf das Nutzerverhalten. Gab es früher bei einer Top10-Platzierung quasi noch eine Traffic-Garantie, so ist dies heute bei der Einblendung eines Bildes oder Videos keineswegs mehr der Fall.

Anfang des Jahres 2007 hat Google erstmalig den „Universal Search“ eingeführt. Das Konzept dahinter: Nutzern, neben den organischen Ergebnisseiten auch aktuelle Nachrichten, Bilder, Adressdaten, Preisinformationen oder auch Videoclips passend zur entsprechenden Suchanfrage präsentieren. Je nach Gattung des verwendeten Suchbegriffs, werden unterschiedliche Elemente – teilweise auch eine Kombination – eingeblendet.
 
Bei der Suche nach generischen Keywords (wie „Tiere“) werden oft Videos, Bilder oder auch Blog-Posts eingeblendet. Das Schema bei der Suche nach Personen oder Themen tagesaktueller Relevanz sieht anders aus: es wird meist eine Bildervorschau und auch die sog. Newsbox  eingeblendet. Bei der Eingabe eines Produktnamens schlägt Google Online-Shops vor, bei denen das Produkt erworben werden kann. Bei der Suche mit einer Ort-Branchen-Kombination (wie „Agentur Bochum“) erscheint Places. Hier wird (derzeit noch etwas chaotisch) ein Kartenausschnitt mit den zugehörigen Kontaktadressen eingeblendet.
 

Veränderungen im Nutzerverhalten

Auch wenn das erste organische Ergebnis bei der Einblendung von Universal Search Elementen weiterhin einen Großteil der Klicks auf sich zieht (ca. 25 Prozent), so wird die Luft doch um einiges dünner.
Aktuelle Studien skizzieren folgende Rangfolge der Aufmerksamkeit:

  1. Oben eingeblendete Adwords-Anzeigen
  2. Video- oder Bildelement
  3. Erster organischer Link


Shop-Optimierung mit News und Video

Seit dem Start von Google-News 2002 ist die Bedeutung von Newstexten bzw. des Aktualitätsgrades von Webseiten kontinuierlich gewachsen. Entgegen der vorherrschenden Meinung ist Google-News kein Dienst exklusiv für Verlage oder Nachrichtenseiten. Jedes Unternehmen hat die Möglichkeit, mit seinen exklusiven Nachrichten bei Google-News geführt zu werden, sofern es gewisse Voraussetzungen erfüllt. Bisher machen vergleichsweise wenige Unternehmen davon Gebrauch, obwohl sich bereits mit einem geringen Mitteleinsatz gute Ergebnisse erzielen lassen. Eine Optimierung ist insbesondere für Suchbegriffe interessant, die im organischen Index stark umkämpft sind. 

Ähnliches gilt für die Videosuche: Insbesondere bei bisher stark umkämpften Keywords ergeben sich Potentiale, um gute Ergebnisse in der Google Video Suche, aber auch im Universal Search, zu erzielen. Wichtig ist dabei, neben einer adäquaten Qualität, v.a. auch die intelligente Einbindung von neuem Video-Content auf der eigenen Webseite bzw. Archivseiten wie Youtube. 

Learnings – das sollten Sie über Universal Search wissen:

  1. Suchmaschinenoptimierung wird (noch) vielschichtiger und damit zunehmend zum Experten-Thema.
  2. Wer bei trafficstarken Suchbegriffen seine Top-Platzierungen aufrechterhalten will, muss auch im Universal Search vertreten sein. 
  3. Oder andersherum: Durch eine zielgerichtete Optimierung im Bereich Video oder Google-News können mit einem überschaubaren Mitteleinsatz auch die Platzhirsche angegriffen werden. 

Mehr Informationen und konkrete Praxistipps erhalten Sie im Workshop Shop-Optimierung durch Social-Media-Content im Rahmen des plenty User-Forums.  
 

Über den Autor 

Dipl. Oec. Nils Dreyer ist geschäftsführender Gesellschafter der textprovider GmbH. Das Unternehmen ist Marktführer für die Erstellung von kundenindividuellen, suchmaschinenoptimierten Inhalten und Kooperationspartner von plenty. Seit Juli 2010 bietet Textprovider auch die Inhalte für die gezielte Optimierung von Universal Search Elementen an: 


Weitere Infos unter www.textprovider.de
 

Hier Tickets für das 4. plentymarkets User-Treffen buchen: Bis zum 31.12.2010 erhalten Sie noch einen Sonderrabatt von über 40%!

 

 



Vorheriger Blog

Ricardo.at schließt seine Pforten

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

User-Treffen: Nur noch heute der Sonderrabatt von über 40% auf jedes Ticket!

Zum nächsten Blog

Nach oben