Mit plentymarkets bist du bestens gerüstet für Amazon SEO!

Foto Heidi Pfannes
06.12.2016 08:45
von Heidi Pfannes

Das Thema Amazon SEO ist in der E-Commerce-Branche derzeit in aller Munde. plentymarkets bietet dir die besten Chancen, deine Artikel auf dem derzeit größten Online-Marktplatz optimal zu listen. In diesem Beitrag erfährst du wichtige Tipps und Tricks für deinen erfolgreichen Handel auf Amazon.

Amazon Händler Übersicht 2016

Du kannst deinen Handel bei Amazon optimieren!

Wir haben dir an dieser Stelle schon einige Hinweise dazu gegeben, wie du eigene Produkte in Amazon so optimieren kannst, dass sie in den dortigen Suchergebnissen bestmöglich gelistet werden. Das Stichwort dazu lautet „Amazon SEO“ und findet in letzter Zeit immer mehr Verbreitung. Das ist auch kaum verwunderlich, schließlich nutzen die meisten Kunden auf Amazon die Suchfunktion, um zu den von ihnen gewünschten Artikel zu finden. Gleichzeitig arbeiten immer mehr Marketplace-Händler mit Eigenmarken, wie eine US-Studie kürzlich herausfand. Danach nutzen in den USA bereits 50% aller Amazon-Händler Eigenprodukte bzw. Handelsmarken, unter den Händlern mit mehr als einer Million Dollar Jahresumsatz sogar 56%. Der Kampf um die besten Plätze in der Amazon-Suchausgabe wird damit härter.

Allerdings: Um hier gut zu ranken, bedarf es auch einigen Aufwands: Zunächst einmal reicht es nicht aus, für Amazon eine bereits vorhandene Suchmaschinen-SEO-Strategie zu kopieren. Die Nutzer suchen bei Amazon etwas anders als sie dies bei Google tun. Und dann heißt es, die Strategie durch entsprechende Optimierung der Produktdaten umzusetzen. Dabei gelten ähnliche und doch andere Kriterien als beim SEO für den eigenen Shop, was entsprechend große Anforderungen an die gewählte E-Commerce-Software stellt. Dies gibt solchen Händlern einen Vorteil, die über eine entsprechend ausgelegte Shopsoftware verfügen.

Beste Voraussetzungen mit plentymarkets

Die gute Nachricht für dich: plentymarkets bietet die besten Voraussetzungen dafür, deine Produktdaten optimal für Amazon aufzubereiten, und unterstützt dich damit optimal beim SEO für Amazon. Denn hier kannst du Titel, Merkmale und Beschreibungen der Artikel für jeden Kanal separat hinterlegen. Das ist wichtig, da beispielsweise eine flexible Vergabe von Produkttiteln auf verschiedenen Plattformen für den (Such-)Erfolg unerlässlich ist. Denn was auf Amazon beispielsweise für den Titel gang und gäbe ist, sähe im eigenen Shop eher abschreckend aus. Als echte Multi-Channel-Software ist plentymarkets auf diese Anforderungen vorbereitet und bietet diverse Möglichkeiten, die Artikeldaten flexibel zu hinterlegen und übertragen, wie wir dir im Folgenden kurz aufzeigen wollen.

1. Der Titel entscheidet über den Klick!

200 Zeichen als virtuelles Schaufenster – wer hier nicht sieht, was er sucht, wird nicht klicken. Tatsächlich stehen für den ersten Blick oft sogar nur 110 bis 120 Zeichen zur Verfügung, denn teilweise wird der Titel im Suchergebnis beschnitten. Das bedeutet: Die wichtigsten Produktspezifika, wie Produktname, Marke, Serie und/oder Modell solltest du vorn im Titel nennen – und zwar in erster Linie darauf optimiert, dass potenziellen Kunden zum Klick angeregt werden. Natürlich sind hier Keywords sehr wichtig – sie sollten jedoch so platziert werden, dass die Titel ansprechend bleiben. Ist dann noch Platz übrig, lohnt es, auch noch häufig verwendete Synonyme für die Artikelbezeichnung einzusetzen.

Um diese Daten zu pflegen, stehen dir in plentymarkets je Artikel mehr als drei Felder für den Namen/Titel zur Verfügung. Damit kannst du frei entscheiden, welches Feld du für den Titel der an Amazon übertragenen Artikel nutzen möchtest. Darüber kannst du einen Artikelnamen auch über Merkmale oder freie Felder an Amazon übertragen. So entscheidest du je Artikel ganz flexibel, welche Variante du wählst, um optimierte Titel zu ermöglichen.

2. Verkaufsargument & Rankingfaktor: Aufzählung der Produktattribute

Direkt nach Titel, Bildern, verfügbaren Varianten und der Anzeige der Lieferdaten gibt es die Möglichkeit, bis zu 5 Bulletpoints (Attribute) anzuzeigen. Diese bieten zwar weniger Fläche für Text als die Produktbeschreibung, haben jedoch viel Einfluss auf die Kaufentscheidung des Betrachters. Die Bulletpoints sind als Bestandteil des ersten Überblicks über das Produkt ein wichtiger Verkaufsfaktor und deshalb ein absolutes „Must-have“.

Natürlich können auch sie in plentymarkets gepflegt und an Amazon übertragen werden. Dafür gibt es grundsätzlich drei Wege: So kannst du die Attribute einfach als solche in das Textfeld „Technische Daten“ beim Artikel eintragen. Ist dieses Feld bereits für etwas anderes in Verwendung, können die Attribute auch im Merkmale-Feld oder in freien Feldern gepflegt werden.

3. Allgemeine Schlüsselwörter im Amazon Händler-Backend ausschöpfen

In der Amazon-Produktdarstellung für Nutzer zwar nicht zu sehen, für das Ranking aber sehr wichtig sind die „Allgemeine Schlüsselwörter“ von Amazon. Hier solltest du alle relevanten Keywords – durch Leerzeichen getrennt – hinterlegen und dabei auch die maximalen Feldlängen von 5 x 1.000 Zeichen ausreizen. Damit das ohne großen Aufwand gelingt, lassen sich alle Schlüsselwörter für Amazon komfortabel in plentymarkets pflegen. Sie werden dann automatisch übertragen und aktualisiert.

Übrigens: Unterschiedliche Getrennt- und Zusammenschreibweisen von Keywords lassen sich durch geschickte Bindestrich-Platzierungen abdecken. Und die sogenannten „Platinum Schlüsselwörter“ von Amazon spielen beim Ranking gar keine Rolle.

4. Produktbeschreibung – be unique!

Die Produktbeschreibung ist bei Amazon die Verkaufsbühne in Form von 2.000 Zeichen. Hier hinein gehören die Produktspezifikationen und alle anderen für den Käufer relevanten Punkte. Sich hier die Mühe zu machen, eigene Produkttexte statt der vom Hersteller mitgelieferten Infos zu präsentieren, ist wichtig, um sich vom breiten Angebot auf Amazon qualitativ abzuheben. Auch die Verwendung der Produktbeschreibung aus dem eigenen Shop ist nicht so sinnvoll; vorzuziehen ist hingegen eine auf jedem Kanal möglichst einzigartige Beschreibung. Zumal Amazon bekanntermaßen auch keine HTML-formatierten Texte als Beschreibung akzeptiert, wie man sie im eigenen Shop oft verwendet.

In plentymarkets lassen sich darum mehrere Textfelder nutzen, um Inhalte als Produktbeschreibung an Amazon zu übertragen. Beispielsweise kannst du auswählen, ob die Inhalte aus dem Feld „Vorschautext“, „Artikeltext“ oder „Technische Daten“ als Produktbeschreibung übertragen werden sollen. Darüber hinaus können auch hier freie Felder und/oder Merkmale als Ergänzung genutzt werden.

5. Bilder und ihre Wirkung nicht unterschätzen

Nicht nur der Käufer, auch Amazon legt großen Wert auf Bilder! Optimal ist es, sechs Bilder bereitzustellen. Damit nicht auf allen Kanälen dieselben Bilder in derselben Menge genutzt werden müssen, können in plentymarkets Bilder für bestimmte Marktplätze freigeschaltet werden. Unser Tipp: Produktvideos werden immer beliebter! plentymarkets bietet hierfür integrierte Partner und die Möglichkeit, Videos direkt mit dem Artikel zu verknüpfen und an beliebige Stellen zu übertragen.

6. Je mehr Daten desto besser!

Neben sorgfältig aufbereiteten und für Amazon optimierten Texten ist es wichtig, dass so viele Daten wie möglich an Amazon übertragen werden. plentymarkets exportiert dafür alle Artikelstammdaten wie Preis, Gewicht, EAN u.v.m. über Amazon-Flatfiles automatisch an Amazon – auch solche, die nicht verpflichtend sind. Zusätzlich solltest du so viele Angaben wie möglich über Merkmale realisieren. Denn Merkmale helfen dem Produkt nicht nur, bei Suchanfragen an Relevanz zu gewinnen, sondern vor allem auch über die Kategorie-Navigation bei Amazon schnell gefunden zu werden.

Genauso wichtig ist es, verschiedene Größen oder Farben der Produkte als Artikelvarianten bei Amazon zu listen. Der größte Vorteil der Artikelvarianten ist, dass die jeweiligen Artikelbewertungen kumuliert werden. So erzeugt jede Variante potenziell automatisch mehr Bewertungen. Auch hierbei hilft plentymarkets, indem Artikelvarianten mit ihren besonderen Eigenschaften (wie z. B. Aufpreisen) automatisiert von plentymarkets an Amazon übertragen werden.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei Amazon mit plentymarkets!

Alles zum Thema Amazon SEO im kostenlosen Whitepaper

Diese und viele weitere Tipps findest du auch in unserem kostenlosen Ratgeber "Amazon SEO – im Amazon-Ranking ganz nach oben“. Sichere dir gleich das komplette Whitepaper mit vielen Praxistipps und allen wissenswerten Details zum Thema als kostenlosen Download!

Zum Whitepaper



Vorheriger Blog

Kostenloses Webinar: Mit Verbundkäufen das Weihnachtsgeschäft ankurbeln

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Wettbewerbsvorteil sichern durch effektives Onsite Marketing

Zum nächsten Blog

Nach oben