So verbessern Sie Ihren Checkout: Martin Grass (Klarna) mit Tipps für Online-Händler

Foto Jan Griesel
13.02.2014 13:39
von Jan Griesel

Wenn am 15. Februar 2014 der plentymarkets Online-Händler-Kongress zum siebten Mal stattfindet, dann ist auch Martin Grass, Country Manager Germany beim Payment-Anbieter Klarna, unter den Referenten.

Im Rahmen seines Vortrages “Der Checkout: vom Sorgenkind zum Star Ihres Online-Shops“ erläutert Martin Grass, wie Online-Händler dank einer optimierten und übersichtlichen, virtuellen Kasse potenzielle Kaufinteressierte auch tatsächlich in Kunden verwandeln können. Denn nicht nur in der “Offline”-Welt verlassen Interessierte das Geschäft wieder, wenn etwas nicht nach ihren Wünschen verläuft. Genau das Gleiche gilt auch für die “Online”-Welt: Selbst wenn die Entscheidung für den Kauf eines Produktes schon längst gefallen ist, kann eine scheinbare Kleinigkeit wie die Art der Bezahlung dazu führen, dass der Kauf letztendlich doch abgebrochen wird. Und dies ist besonders ärgerlich, denn schließlich hatte der Kunde seine Kaufentscheidung ja bereits getroffen.

klarna

So verlassen laut einer aktuellen ECC-Studie rund 20 Prozent der Online-Shopper den Web-Shop, wenn der Kauf auf Rechnung - als beliebteste Zahlungsart - nicht angeboten wird. Und sogar mehr als 45 Prozent brechen ihren Kauf ab, wenn die drei beliebtesten Zahlungsarten fehlen. Wie können Online-Händler nun aber dafür sorgen, dass die Kunden den Kauf auch tatsächlich abschließen? Die Antwort liegt im Checkout. Hier gibt es noch viel Optimierungspotenzial, um den Kunden so reibungslos und in so wenigen Schritten wie möglich durch den Kassenbereich des Online-Shops zu führen. Umständliche und lange Anmeldeprozesse, Medienbrüche und die Angabe sensibler Daten gelten als größte Stolpersteine auf dem Weg durch den Checkout, die es zu begradigen gilt. Zudem sind Online-Händler gut beraten, die vom Kunden gewünschten Zahlungsarten anzubieten. Dazu gehört vor allem auch die Rechnung.

Obwohl 80 Prozent der Kunden den Kauf auf Rechnung am liebsten nutzen würden, bieten nur 57 Prozent der Shops sie auch an. Ein Missverhältnis, das in puncto Kundenorientierung aufhorchen lässt. Doch natürlich will nicht jeder Kunde ausschließlich per Rechnung zahlen, daher ist es wichtig ein sinnvoll breites Spektrum an Zahlungsarten anzubieten. Auf den Rechnungskauf jedoch gänzlich zu verzichten, wird aufgrund der wachsenden Erwartungshaltung von Kundenseite langfristig kein erfolgreicher Weg sein. Durch die Vereinfachung des Checkouts und durch die richtige Kombination verschiedener Zahlungsarten können Online-Händler hingegen die Konversionsraten im Checkout signifikant erhöhen und ihn vom Sorgenkind in den Star ihres Online-Shops verwandeln!

Wer erfahren möchte, wie hohe Konversionsraten im Checkout erzielt werden können, der sollte sich den Vortrag von Martin Grass auf keinen Fall entgehen lassen. Weitere Informationen zu seiner Präsentation gibt es hier.

 

Über Martin Grass

Martin Grass ist Country Manager Germany bei Klarna. Er verfügt über langjährige Erfahrungen in der Paymentbranche, sowohl durch seine vorherige Aufgabe als Head of Sales & Partnermanagement Germany bei Klarna als auch durch seine frühere, leitende Tätigkeit bei PayPal.

 

Über Klarna

2005 von drei Gründern in Schweden ins Leben gerufen, bietet Klarna Zahlungslösungen für den Internethandel, die es Verbrauchern ermöglichen, einfacher und sicherer online einzukaufen. Mit dreizehn Millionen Einkäufern, die die Unternehmens-Services nutzen, hat sich Klarna schnell zu einem der vertrauenswürdigsten Anbieter in Europa entwickelt.



Vorheriger Blog

Retourenkönige adieu: Höhere Margen durch optimierte Absatzkanalsteuerung

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Wählen Sie den besten plentymarkets Webshop des Jahres!

Zum nächsten Blog

Nach oben