Wie sich der Handel auf das Online-Shopping-Verhalten der Generation Y einstellt

Foto Heidi Pfannes
25.08.2016 08:45
von Heidi Pfannes

Die oft im Web aktive Generation Y – oder auch Millennials genannt – ist nicht einfach zu greifen und ihr Online-Shopping-Verhalten nur mit Mühe vorherzusagen. Ob Modehersteller oder Technikunternehmen: Um eine erfolgreiche Kundenbindung mit dieser Zielgruppe aufzubauen, benötigt jeder Online-Shop-Betreiber eine kluge E-Commerce-Strategie mit aufeinander abgestimmten Instrumenten und Maßnahmen. In diesem Artikel zeigen wir dir, was das Kaufverhalten der Generation Y beeinflusst und wie es dir gelingt, diese Zielgruppe für dich und deine Produkte zu gewinnen.

Generation Y

Wer ist die Generation Y bzw. Millennials?

Diese Zielgruppe wird mit vielen unterschiedlichen Begriffen (auch Smart bzw. Digital Natives genannt) umschrieben. Gemeint ist jene zwischen 1980 und 1999 geborene Gruppe, die einen akademischen Abschluss besitzt bzw. anstrebt. Aufgewachsen ist sie mit Internet und mobiler Kommunikation – und somit technologieaffin. Gekennzeichnet wird die Generation Y durch Individualismus, Konsumdenken, aber auch wachsende Unsicherheiten aufgrund drohender Wirtschaftskrisen. Die Balance zwischen Arbeit und Privatleben steht oftmals im Mittelpunkt. Viele Mitglieder dieser Generation üben einen Beruf aus, der einen Sinn verfolgt und ihnen Spaß und Erfüllung bietet. Ebenso legt die Generation Y Wert auf Faktoren wie Vergnügen und Unterhaltung, die sich auch im Kaufverhalten widerspiegeln.

Der Unterschied zu anderen Zielgruppen

Laut einer amerikanischen Studie des Beratungsunternehmens Deloitte shoppen 80% aller Mitglieder der Generation Y mobil. Das Web dient als erste Anlaufstelle bei der Produkt- oder Service-Suche, jedoch bezeichnen sich viele Mitglieder als selektive Online-Shopper: Je nach Situation und Produkt wechselt der Kauf im Geschäft mit dem im Web ab.

Weitere Kennzeichen des Online-Shopping-Verhaltens der Generation Y:

  • Preise werden im Web intensiv verglichen
  • Blogs, Social-Media-Kanäle, Testberichte und die Bewertung anderer Kunden dienen als wichtige Informationsquellen.
  • Persönliche Beratung ist erwünscht, sowohl online als auch im stationären Handel.
Das Netz mit seiner Unmenge an Informationen verursacht jedoch auch Unsicherheiten bei den Millennials. Ein Viertel der Befragten gab an, nach einem Kauf unsicher zu sein, sich für das passende Produkt entschieden zu haben.

Die Generation Y verlangt nach Authentizität, Sicherheit und Service

Du als Online-Shop-Betreiber solltest die Unsicherheiten der Generation Y aktiv aufgreifen. Optimiere deinen Shop und erweitere ihn um zusätzliche Hilfestellungen und Service-Angebote. Bitte bedenke, dass Deine Inhalte dabei nicht nur reine Informationen vermitteln, sondern auch inspirieren und unterhalten sollen. Denn somit werden die Customer Experience dieser Generation positiv unterstützt und das Vertrauen in Produkte und Unternehmen verstärkt. .

Es ist essentiell, ein kanalübergreifend einheitliches Kauferlebnis zu entwickeln. Mit Social-Media-Inhalten sowie Blogs und Testberichten mit multimedialen Inhalten kannst du die Generation Y nachhaltig für deine Produkte begeistern. Kunden-Feedbacks können dir aufschlussreiche Hinweise geben, welche Informationen und Service-Leistungen deine Käufer weiterhin benötigen. Als Online-Händler bist du daher gut beraten, der Generation Y ein authentisches, einmaliges und vertrauenswürdiges Kauferlebnis zu bieten.



Vorheriger Blog

Neues Preismodell plentymarkets ZERO ab sofort verfügbar!

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

So steigerst du den Umsatz deines Online-Shops mit Impulskäufen und Quengelware

Zum nächsten Blog

Nach oben