plentymarkets 4.201 ist ab heute live!

Foto Jan Griesel
20.05.2010 00:43
von Jan Griesel

Die neue plentymarkets Version 4.201 ist ab heute offiziell stable und damit für den produktiven Einsatz freigegeben. plentymarkets 4.201 bietet über 80 Neuerungen und Verbesserungen, die Onlinehändler bei Ihrer täglichen Auftragsabwicklung und dem Vertrieb unterstützt.

Nach einer langen Beta-Phase, in welcher alle Neuerungen ausgiebig getestet wurden, erfolgt nun die Freigabe von plentymarkets 4.201. Bereits während der Beta-Phase kam es zu sehr wenig Problem-Meldungen, so dass wir bei der produktiven Version von einer sehr guten Stabilität und Performance ausgehen können.

Mit dem Wechsel in den Status "stable" bei Version 4.201 endet gleichzeitig auch der Pflegezyklus von Version 4.200 und älteren Versionen. Um Probleme zu vermeiden, empfehlen wir einen zeitnahen Wechsel auf Version 4.201.

Ihre Daten und Einstellungen gehen bei dem Versionsupdate nicht verloren, jedoch müssen zu einigen neuen Funktionen, die teilweise auch auf bestehende Funktionen Einfluss haben, zusätzliche Einstellungen vorgenommen werden. Beachten Sie daher bitte die Auflistungen im Changelog.

Hightlights von plentymarkets 4.201

Aus der Liste der über 80 Neuerungen möchte ich Ihnen hier einige Besonderheiten vorstellen.

Paymorrow

Mit plentymarkets können Sie dank Paymorrow nun die Zahlungsart "auf Rechnung" anbieten. Das besondere dabei ist, dass Paymorrow die Zahlungsgarantie übernimmt und somit eigene Mahnvorgänge komplett entfallen. Wir haben uns für Paymorrow entschieden, da uns neben der Dienstleistung selbst auch dessen Preismodell überzeugt hat, das im direkten Vergleich mit anderen Dienstleistern positiv hervorsticht. Eine Absicherung des Rechnungskaufs ist ab einer Gebühr von 4,5% des Rechnungsbetrags möglich. Testen Sie jetzt Paymorrow und nutzen Sie den plentymarkets-Partnerbonus.

DHL Weltpaket 

Versenden Sie auch Pakete außerhalb der EU und stört auch Sie die lästige Zollabwicklung? plentymarkets unterstützt Sie dabei und bietet Ihnen dank der erweiterten DHL Intraship-Integration nun auch die Möglichkeit, die nötigen Formulare direkt mit zu erstellen.

Webshop

Im Bereich des Webshops gab es besonders viele Verbesserungen. Sehr interessant und mittelfristig lukrativ sind die neuen SEO-Möglichkeiten. Weiterhin können im integrierten Blog nun auch Blog-Beiträge in Kategorien einsortiert werden. Zudem wird die von Wordpress bekannte Funktion Pingback und Trackback unterstützt.

Die Artikeldarstellung im Webshop kann nun mit eigenen Filtern versehen werden. Dazu werde ich noch einen eigenen Blog verfassen.

Sie haben nun die Möglichkeit, eigene Kundenklassen anzulegen und dafür eigene Rabattstaffeln zu definieren.

Für den Bestellvorgang können Sie nun eigene Buttons per Editor erstellen und diese sehr einfach an Ihr Layout anpassen. ACHTUNG: In plentymarkets 4.201 sind auch noch die alten Button möglich. Ab der folgenden Version steht nur noch die neue Button-Logik zur Verfügung. Sie haben aber ganz einfach die Möglichkeit, die bestehenden Buttons per Migrations-Funktion in das neue Schema zu importieren.

Amazon

Neben der Unterstützung weiterer Amazon-Kategorien ist nun auch ein automatischer Upload der Artikel über die neue Amazon-API möglich. Sie müssen somit zum Listen neuer Artikel keine Artikeldaten per Datei aus plentymarkets exportieren und bei Amazon hochladen, dies ist nun auch ganz bequem per Schnittstelle möglich.

Aufträge, Versandbestätigungen und Warenbestände werden ja bereits automatisch zwischen plentymarkets und Amazon abgeglichen. Nun können auch Amazon FBA-Aufträge (FBA = Fulfillment by Amazon) automatisch an plentymarkets übergeben werden.

eBay

Die Anbindung an eBay wurde an mehreren Stellen erweitert. Hier einige Beispiele: Es werden nun auch nachträgliche Änderungen der Lieferanschrift durch den Kunden während des eBay-Checkouts automatisch von plentymarkets übernommen. plentymarkets unterstützt nun auch Versandrabatte bei Kombizahlungen. Bei eBay.com wird Moneybookers als Zahlungsart unterstützt.



Vorheriger Blog

Die Webinar-Themen in dieser Woche KW20

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Bei Google ganz weit vorn

Zum nächsten Blog

Nach oben