plentymarkets ElasticSync – Datenimport einfach gemacht

Foto Maximilian Bochenek
29.05.2017 13:45
von Maximilian Bochenek

plentymarkets 7 bietet eine komplett überarbeitete, neuartige Artikelstruktur. Durch die Verfügbarkeit von Varianten ist es möglich, viel flexibler mit Artikeldaten umzugehen. Um den Artikelimport so einfach wie möglich zu gestalten, haben wir mit ElasticSync ein Tool im Gepäck, das dir diese Arbeit zukünftig fast vollständig abnimmt. Wie das funktioniert und wie du ElasticSync kostenlos in dein System integrierst, erfährst du in diesem Beitrag!

ElasticSync – der Starplayer in deinem plentymarkets 7 System!

Wie du siehst, klingt alles viel schwieriger, als es ist: im Grunde geht es bei ElasticSync darum, Artikeldaten ohne unnötigen Aufwand in dein plentymarkets 7 System zu übermitteln, und zwar ohne starre Dateistrukturen. Dabei ist das Tool so konzipiert, dass deine Daten nach nur wenigen Einstellungen automatisch immer auf dem aktuellsten Stand sind, ohne dass du dich darum kümmern musst! Und wenn du doch mal Änderungen vornehmen willst, dann geht das auf diesem Weg genauso leicht – mit ElasticSync ist Datensynchronisation in plentymarkets ein Kinderspiel.

In diesem weiteren Video erfährst du, wie du mit ElasticSync mit nur wenigen Schritten Artikel anlegst.

Das Tool ElasticSync wird kontinuierlich weiter ausgebaut und so zum Beispiel auch die Kategorieverknüpfungen in Kürze stark vereinfacht.

Ab sofort kostenlos im plentyMarketplace

Die Integration von ElasticSync in dein System ist so unkompliziert wie die Einstellung: Lade dir das Plugin gratis im plentyMarketplace. Über dein plentymarkets 7 Backend kannst du ElasticSync aktivieren – und direkt munter Artikeldaten importieren. Los geht’s!

Hier geht's direkt zum Plugin

Wir wünschen dir viel Spaß mit ElasticSync!



Vorheriger Blog

2. Multi-Channel-Day am 01.07.2017 – so geht Multi-Channel-Handel richtig

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Warum Online-Händler auf eine Multi-Channel-Strategie setzen sollten

Zum nächsten Blog

Nach oben