BillSAFE in plentymarkets integriert

Foto Steffen Griesel
06.07.2011 14:36
von Steffen Griesel

plentymarkets, Anbieter der E-Commerce-Komplettlösung plentymarkets, hat sich für den Rechnungskauf über BillSAFE, ein Beteiligungsunternehmen der eBay-Tochter PayPal, als Kernbestandteil der Zahlungsmethoden entschieden.

 „Nur wer sich im deutschen Markt wirklich auskennt und auf entsprechende Erfahrung bauen kann, ist für uns der richtige Partner“, erklärt Jan Griesel, CEO der plentymarkets GmbH. „Darum haben wir uns bei der Kernintegration eines Rechnungskaufanbieters für BillSAFE entschieden. Vor allem das einzigartige Scoring Know-how von BillSAFE, was beim Rechnungskauf unerlässlich ist, führt auf Händlerseite nachweislich zu höheren Conversion-Raten.“

BillSAFE Geschäftsführer Dr. Alexander Ey bestätigt: „Mehrere A/B-Tests mit unseren Kunden erbrachten den Beweis: Allein auf Grund der Möglichkeit, mit BillSAFE Rechnungskauf zahlen zu können, haben mehr als zehn Prozent zusätzliche Kunden ihren Einkauf erfolgreich zu Ende geführt. Neben dieser Conversion-Steigerung in zweistelliger Höhe war ebenso ein Anstieg der Warenkörbe um knapp 20 Prozent zu verzeichnen.“

Online-Händler, die BillSAFE in ihren bestehenden Shop als zusätzliche Zahlungsmöglichkeit integrieren möchten, erfahren alles Wissenswerte zur Implementierung im BillSAFE Integration Center unter http://integration.billsafe.de.

Das im Umfeld der Osnabrücker mediafinanz AG entstandene Unternehmen BillSAFE bietet sowohl dem Verkäufer, als auch dem Käufer vollkommene Sicherheit in der Online-Zahlungsabwicklung. Sensible Konto- oder Kreditkartendaten vom Kunden werden für die Kaufabwicklung nicht mehr benötigt. Gleichzeitig erhält der Verkäufer vollständigen Schutz vor Zahlungsausfällen. Seit Oktober 2010 ist BillSAFE ein Beteiligungsunternehmen der eBay-Tochter PayPal.



Vorheriger Blog

plentymarkets TV: Marketing im Online-Handel

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

FINDOLOGIC-Selector und Navigation ab sofort in plentymarkets

Zum nächsten Blog

Nach oben