Mit plentymarkets und Synesty Studio direkt an Amazon verkaufen

Foto Heidi Pfannes
28.04.2015 11:39
von Heidi Pfannes

Ihre Produkte stammen aus eigener Herstellung oder Sie handeln exklusiv mit Waren? Dann überlegen Sie sicherlich welche Märkte sich für Sie lohnen und wie Sie möglichst viele Kunden erreichen. Wie wäre es denn, direkt an Amazon zu verkaufen und so Amazon als Großkunden zu gewinnen? Unser Partner und zertifizierter plentymarkets-Dienstleister hat mit Synesty Studio als Middleware die Möglichkeit geschaffen plentymarkets und Amazon Vendor Central zu verbinden. plentymarkets und Amazon Vendor Central tauschen mit dieser Lösung Daten automatisiert aus und kommunizieren ohne Umwege.

Im Gegensatz zu Amazon Seller Central, verkaufen Sie Ihre Produkte mit Amazon Vendor Central nicht als Drittanbieter auf Amazon, sondern verkaufen Ihre Ware direkt an Amazon. Die Vermarktung und der Verkauf Ihres Produktes liegt dabei in den Händen von Amazon. Amazon wird zu Ihrem Kunden, von dem Sie Aufträge erhalten und den Sie beliefern. Ihre Produkte werden dann auf Amazon mit der Kennzeichnung „Verkauf und Versand durch Amazon“ angeboten und Amazon-Kunden wissen, dass Verpackung, Lieferung, Kundendienst und Rücksendungen durch Amazon abgewickelt werden.

Der Vorgang im Allgemeinen

Mit der Amazon Vendor Central-Integration bestellt Amazon bei Ihnen als Händler und Hersteller die Ware und fragt dabei eine bestimmte Menge an. Im nächsten Schritt bestätigen Sie, dass die angefragte Menge verfügbar ist oder teilen die tatsächlich lieferbare Menge mit. Wie groß die Bestellmenge seitens Amazon ist, wird von Amazon nach eigenen internen Regeln ermittelt. Die Automatisierung dieser Vorgänge sowie die Kommunikation zwischen Amazon Vendor Central und plentymarkets wird durch die zwischengeschaltete Software Synesty Studio realisiert.

Die Umsetzung mit Synesty Studio

Die folgenden zwei Szenarien befinden sich derzeit in der Umsetzung:

1. Semi-automatische Abwicklung über CSV-Import

In diesem Szenario laden Sie eine von Amazon generierte CSV-Datei aus Ihrem Amazon Vendor Backend herunter und legen diese auf dem FTP-Server ab. Die in der Datei enthaltenen Daten werden durch Synesty Studio automatisch als Aufträge in plentymarkets importiert. Jeder Auftrag in dieser Datei ist mit einer PO-Nummer (Purchase Order number) gekennzeichnet, die in plentymarkets als externe Auftrags-ID importiert wird. Die Anzahl der PO-Nummern in dieser Datei stimmt also mit der Anzahl neu angelegter Aufträge in plentymarkets überein. Auch die Amazon Lieferzentren, die sich in der CSV-Datei finden, können als feste Lieferadressen und Kundendaten in plentymarkets übertragen werden. Die Auftragsbestätigung wird bei bisherigen Projekten manuell vom Händler im Amazon Vendor Backend vorgenommen.

2. Voll-automatische Abwicklung über die Amazon Vendor EDI

Eine Lösung über die Amazon Vendor EDI ermöglicht eine vollautomatische Auftragsabwicklung angefangen bei der Bestellung seitens Amazon und über den Import in plentymarkets, bis hin zur Auftragsbestätigung an Amazon aus plentymarkets heraus. Dabei werden von Amazon alle nötigen Auftragsdaten in je einer Datei pro Auftrag im EDI-Format auf dem Amazon SFTP-Server abgelegt. Synesty holt diese Dateien für Sie ab und importiert sie im richtigen Format in Ihre Auftragsverwaltung in plentmarkets. Die Rückmeldung bei Amazon per EDI-Datei befindet sich derzeit in einem aktuellen Projekt im Test. Die Anforderung ist dabei, Aufträge in plentymarkets nach einem bestimmten Status abzurufen und aus den Auftragsdaten eine EDI-Datei für Amazon zu erstellen. Mit dem Ablegen dieser Datei auf dem Amazon SFTP-Server ist die Auftragsbestätigung vollzogen. Sobald das laufende Projekt abgeschlossen ist, gibt es mehr Informationen zur Umsetzung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann informieren Sie sich auf der Synesty Website über weitere Details zur Schnittstelle und den technischen Daten. Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich direkt an Synesty und erfahren Sie alles zu Ihrer möglichen Amazon Vendor Central Anbindung aus erster Hand.



Vorheriger Blog

plentymarkets implementiert den vereinfachten eBay-Rueckgabeprozess

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

plentymarkets und Shopware jetzt auch multisprachig verzahnt

Zum nächsten Blog

Nach oben