Verbessertes Web-Tracking ab plentymarkets 4.301

Foto Jan Griesel
17.12.2010 18:57
von Jan Griesel

Ab plentymarkets 4.301 ist es einfacher möglich, den Bestellprozess mittels externen Web-Analyse-Tools zu tracken.

Sofern Sie nicht den Analyse-Service von econda einsetzen möchten, kann jeder Schritt im Bestellvorgang mit eigenen Tracking-Pixels oder JavaScript-Code versehen werden. Dies war bereits vorher über den Bereich Layout > Dialog-Generator > Bestellvorgang möglich. Jedoch fehlten dort noch Eingabemöglichkeiten von Tracking-Pixeln für die neu hinzugefügten Zahlungsmöglichkeiten. Diese Eingabemöglichkeiten wurden in plentymarkets 4.301 integriert und auch bei allen angeschlossenen Affiliate-Partnern (http://man.plentymarkets.eu/maerkte/webshop/affiliate/) direkt berücksichtigt.

 

Wie tracke ich neue Aufträge im Webshop?

Wenn Sie neue Aufträge im Webshop mit eigenen Tracking-Pixeln analysieren möchten, muss der Code an zwei wesentlichen Stellen im CMS hinterlegt werden:

  1. Layout > Dialog-Generator > Bestellvorgang > MakeOrder

  • Dieser Bereich wird direkt nach dem Klick auf „Bestellung abschicken“ geladen, wenn kein Payment-Provider als Zahlungsart ausgewählt wurde.

  1. Layout > Dialog-Generator > Bestellvorgang > Jump2...

  • Pro Zahlungsanbieter steht ein eigener Container zur Verfügung, welcher mit Hinweisen und Tracking-Pixeln befüllt werden kann.

Für jede der benannten Stellen stehen Ihnen Platzhalter zur Verfügung, worüber Daten der Kunden-Bestellung an Ihr Analyse-Tool übergeben werden können: [OrderID] [CustomerID] [TotalQuantity] [TotalAmount_DecimalSeparator_Dot] u.v.m.

Über den Link Platzhalter werden Ihnen alle verfügbaren Platzhalter des aktuellen Bereichs im CMS dargestellt.



Vorheriger Blog

Technischer Zwischenfall: Betrifft Mailserver

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

FINDOLOGIC präsentiert die brandneuen FINDOLOGIC-Selector und weitere neue Features!

Zum nächsten Blog

Nach oben