Wie die richtigen Keywords dein Shop-Ranking verbessern

Foto Heidi Pfannes
15.03.2016 08:45
von Heidi Pfannes

Kein moderner Online-Shop kommt ohne Suchmaschinenoptimierung (SEO) aus. Mit den richtigen Keywords steigerst du deine Sichtbarkeit und landest in den Suchergebnissen weiter vorn. SEO-Optimierung für Online-Shops ist allerdings etwas schwieriger als für Blogs oder Webseiten. Wir verraten dir, was du dabei beachten solltest.

Keywords SEO

Klaren Keyword-Fokus setzen

Vielen Online-Händlern fehlt eine klare Vorstellung davon, mit welchen Suchbegriffen die einzelnen Seiten der Produktkategorien bzw. Detailseiten besser ranken. Suchmaschinen bevorzugen Seiten, die einen klaren Fokus haben. Diesen zu finden, ist häufig gar nicht so schwer. Versetze dich in die Lage deiner Kunden und überlege dir, nach welchem Suchbegriff oder welcher Begriffskombination sie suchen würden. Angenommen, du bietest in deinem Shop Hosen einer „Marke XY“ für Damen und Herren an. Dein Shop unterscheidet dann primär zwischen Damen und Herren und hat idealerweise eine Kategorie für die „Marke XY“, eine Subkategorie für Marke XY Damen (bzw. Herren) und die Produktkategorien Marke XY Herren Hosen und Marke XY Damen Hosen. Richte für jede dieser Kategorien eine Unterseite ein, z. B. www.shopxy.de/damen/markexy/hosen. Diese Seite optimierst du, indem das Keyword Marke XY Damen Hosen in der URL, in der H1-Überschrift sowie im Text auf der Unterseite vorkommt. Denke daran: Du schreibst vor allem für deine Kunden, nicht für die Suchmaschine. Vermeide es daher, Texte mit Keywords zu überladen – Google bewertet so genanntes Keyword Stuffing als Spam.

Einzigartige Produktbeschreibungen steigern Sichtbarkeit

Suchmaschinen wie Google lieben einzigartigen Content – so genannten Unique Content. Sie werden immer besser darin, zwischen selbst erstellten Inhalten und Duplikaten zu unterscheiden. Viele Online-Händler nutzen beispielsweise nur die Produktbeschreibung, die die Hersteller ihnen zur Verfügung stellen. Diese Texte tauchen in vielen Online-Shops parallel auf und sind daher aus Sicht der Suchmaschine Dubletten. Erstelle daher individuelle Beschreibungen für deine Produktseiten. Möglicherweise führst du sehr viele Produkte in deinem Shop und möchtest nicht für alle einen eigenen Text erstellen. Dann ist es besser, Seiten ohne Unique Content mit dem Meta-Tag „No index“ zu versehen, damit diese von der Suchmaschine nicht berücksichtigt werden. Einige wenige Seiten mit einmaligen Inhalten sind für dein Gesamt-Ranking besser, als auf vielen Seiten ausschließlich Duplikate zu verwenden. Mit Keywords, die zum Aufbau deines Online-Shops passen, und individuellen Produktbeschreibungen verbesserst du deine Sichtbarkeit erheblich. Mit durchdachter Suchmaschinenoptimierung erhöhst du deine Chancen auf einen der vorderen Plätze auf den Ergebnisseiten.

Noch ein Tipp zum Schluss: Rezensionen sind ein wahrer Ranking-Turbo! Binde sie, falls vorhanden, unbedingt ein. Denn Kundenbewertungen liefern dir kostenlosen Unique Content für deinen Online-Shop. Außerdem steigern sie deinen Umsatz, da die Mehrheit der Kunden sich erst für den Kauf entscheidet, wenn sie eine oder mehrere Rezensionen gelesen hat.



Vorheriger Blog

Sieger der plenty Startup-Initiative: von 0 auf Umsatz in 5 Tagen!

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

5 Webdesign-Trends für deinen Online-Shop

Zum nächsten Blog

Nach oben