Skip to main content
Foto Maximilian Bochenek
28.06.2018 08:45
von Maximilian Bochenek

Mit besserer Sichtbarkeit deiner Angebote steigt die Chance mehr Artikel zu verkaufen. Hierbei hilft das Tool „Anzeigen“. Anzeigen helfen, sich besser von der großen Auswahl an Konkurrenzangeboten abzuheben und die eigene Verkaufshistorie schneller aufzubauen. In diesem Beitrag erfährst du, wie du mit dem Tool deinen Handel optimieren kannst, und wie du dir ein exklusives Startguthaben sichern kannst!


Foto Helena Schwab
29.11.2017 08:45
von Helena Schwab

Wie vor wenigen Wochen angekündigt, beschenken wir euch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft mit zwei neuen Plugins, die zur Optimierung eurer eBay-Umsätze dienen. Verkaufsaktionen, Kampagnen und Analytics für eBay gibt es ab sofort direkt in deinem plentymarkets System. Erfahre in diesem Beitrag alles über die beiden Plugins und wie du sie optimal einsetzt.


Foto Jan Griesel
07.07.2017 10:30
von Jan Griesel

Amazon hat seinen neuen Marktplatz Amazon Business nun auch in Deutschland gestartet und als plentymarkets Händler kannst du von Anfang an dabei sein. Allein im letzten Jahr haben plentymarkets Händler durchschnittlich 500.000 Euro über Amazon umgesetzt – 5 mal mehr als der Marktdurchschnitt! Auch Amazon Business verspricht einen spürbaren Umsatzanteil für dich. Erfahre in diesem Video-Blog, warum sich Amazon Business auf jeden Fall lohnt und wie du dort mit plentymarkets im Handumdrehen verkaufen kannst.


Foto Maximilian Bochenek
02.06.2017 10:00
von Maximilian Bochenek

Während auf den meisten großen Online-Marktplätzen mit SEO-Tricks um die Sichtbarkeit gerungen wird, macht der Preisvergleich idealo diesen Wettstreit verhältnismäßig einfach: Hier steht der Händler an erster Stelle, der das Produkt am günstigsten anbietet. Aus dem gleichen Grund ist dieses Portal bei Kunden auch besonders beliebt. In einem kostenlosen Webinar kannst du idealo näher kennenlernen und erfahren, wie du diesen Verkaufskanal unkompliziert in dein plentymarkets System integrierst. Mehr dazu erfährst du in diesem Beitrag.


Foto Heidi Pfannes
24.02.2017 14:00
von Heidi Pfannes

Da AdWords immer komplexer und damit undurchsichtiger wird, begeben sich viele Online-Händler in die gefühlte Abhängigkeit von SEA-Agenturen. Obwohl sie zumindest den Eindruck haben, nicht optimal betreut zu werden, hörten sie schon lange damit auf, ihre Zweifel zu äußern. Zu schwer ist es, die argumentativen Geschütze, die seitens der Agenturen aufgefahren werden, fundiert abzuwehren. Gleichzeitig fehlt Online-Händlern meist das notwendige Know How, um ihre Agentur steuern und auch unterstützen zu können.


Foto Maximilian Bochenek
17.02.2017 12:30
von Maximilian Bochenek

Viel Umsatz erzielt, wer viele Kunden gewinnt. Viele Kunden gewinnt, wer auf den wichtigen E-Commerce-Plattformen am besten sichtbar ist. Unser Partner idealo verspricht einen Bestellungszuwachs von durchschnittlich 42 Prozent – Grund genug für dich, dir diesen Marktplatz genauer anzusehen. Zu diesem Zweck bieten wir gemeinsam mit idealo ein kostenloses Webinar an. Was dich dabei erwartet, und wie du dich für die Teilnahme registrieren kannst, erfährst du in diesem Blog.


Foto Heidi Pfannes
10.02.2017 14:00
von Heidi Pfannes

Google AdWords ist für viele Online-Händler die wichtigste Trafficquelle. Aber gleichzeitig einer der komplexesten, aufwendigsten und dadurch teuersten Marketingkanäle. Gerade deshalb lassen sich mit professioneller Analyse mit einfachen Maßnahmen bei AdWords sehr schnell Erfolge und Kosteneinsparungen bzw. Umsatzsteigerungen erzielen.


Foto Peter Höschl
17.10.2016 08:45
von Peter Höschl

Eine große Herausforderung für Sie als Online-Händler besteht darin, Ihre Kunden an Ihren Online-Shop zu binden. Dazu benötigen Sie Informationen, die im Kaufverhalten jedes einzelnen Kunden versteckt sind. Denn jeder Kunde hinterlässt in Ihrem Shop Daten. Die darin enthaltenen wertvollen Informationen gilt es herauszufiltern und die Kunden professionell zu klassifizieren. Denn so können Sie als Online-Händler Ihre Kunden mit gezielten Marketingaktionen ansprechen und zusätzlichen Bedarf wecken. Die erste Grundlage für eine Kundenbindung ist gegeben.


Nach oben