plentymarkets POS mit vielen neuen Features ab sofort nutzen!

Foto Heidi Pfannes
05.09.2016 12:00
von Heidi Pfannes

Unser Kassensystem plentymarkets POS Beta ist weiter auf Erfolgskurs. Mit plentymarkets POS Beta kannst du stationäre Verkäufe ganz einfach kassieren und die über die Kasse generierten Aufträge in deinem plentymarkets System verwalten. Die neue Version erfüllt nicht nur viele Wünsche unserer Kunden, die plentymarkets POS Beta bereits im Einsatz haben. Sie ist auch für Neueinsteiger eine gute Gelegenheit, plentymarkets POS Beta auszuprobieren. Hier stellen wir dir die wichtigsten Neuerungen vor.

Keine Buchung ohne Beleg!

Viele der Verbesserungen stehen im Zeichen der Dokumentationspflicht. Du als Händler weißt: Keine Buchung ohne Beleg! Diesem Mantra haben wir Rechnung getragen - und die Belege nebenbei auch noch ein bisschen aufgehübscht und individualisierbar gestaltet. Hier die Neuerungen im Überblick:

POS-Tagesbericht Zwischenbericht und Tagesabschluss leicht gemacht

Mit der neuesten Version von plentymarkets POS Beta erstellst und speicherst du nicht nur Tagesabschlüsse (Z-Report), sondern kannst dir auch durch Drucken von Zwischenberichten (X-Report) jederzeit einen schnellen Überblick darüber verschaffen, wie die Geschäfte laufen. Wer die Berichte erstellen darf, steuerst du für beide Berichtstypen separat über die Berechtigungen im plentymarkets Backend.

Einlagen und Entnahmen verbuchen - damit die Kasse stimmt

Mit der Möglichkeit, Entnahmen und Einlagen zu verbuchen haben wir plentymarkets POS Beta noch ein bisschen besser und alltagstauglicher gemacht. Alle Barbewegungen werden damit erfasst und dauerhaft im plentymarkets Backend dokumentiert, damit es beim Tagesabschluss keine Überraschungen gibt.

Lückenlose Dokumentation

Über die Kasse erstellte Belege werden im Backend gespeichert und können im Menü Aufträge » Dokumentenarchiv abgerufen werden. Außerdem werden Aufträge mit Beleg im Export Finanzbuchhaltung berücksichtigt. Gutscheine und Rabatte werden ebenfalls auf den Belegen ausgewiesen.

Individualisierbare Belege, die dein Firmenimage widerspiegeln

Belege verfügen nun über konfigurierbare Kopf- und Fußzeilen. Die Kopfzeile enthält standardmäßig deine Stammdaten, die du aber beliebig bearbeiten kannst. In der Fußzeile kannst du z.B. Werbung für deinen Onlineshop oder Aktionen platzieren. Über der Kopfzeile ist außerdem Platz für dein Logo im PNG-Format.

Weitere Neuerungen

Bei aller Liebe zum Beleg haben wir aber natürlich noch andere spannende Neuerungen auf die Straße gebracht:

  • Im Backend kannst du jetzt Favoritenartikel auf Kassenebene definieren, um Kassiervorgänge für alle Kassenbenutzer zu beschleunigen.
  • Über das Anlegen von Dummy-Artikeln kannst du auch Artikel verkaufen, die (noch) nicht im System sind. Dazu weist du Kassenbenutzern im plentymarkets Backend einfach die Berechtigung zu, Änderungen an Bezeichnung und/oder Preis vorzunehmen.

plentymarkets POS Beta nur noch mit plentymarkets 7

Aus technischen Gründen ist plentymarkets POS Beta nun nicht mehr mit plentymarkets 6 kompatibel - ein Grund mehr, jetzt auf plentymarkets 7 umzusteigen und nicht nur von plentymarkets POS Beta zu profitieren, sondern auch die vielen Vorteile von plentymarkets 7 zu nutzen.

Jetzt plentymarkets POS Beta buchen und loslegen

plentymarkets POS Beta ist für alle Kunden verfügbar, die plentymarkets 7 nutzen und über ein SSL-Zertifikat verfügen. Über den plentymarkets System-Konfigurator oder das Service Center buchst du ganz bequem die Anzahl an Kassen, die du benötigst. Und in unserem Video-Tutorial erfährst du alles zur Integration von plentymarkets POS Beta:

Weitere Informationen zur Integration der Kassen in plentymarkets findest du wie immer in unserem Handbuch. Dort findest du außerdem eine Kurzanleitung für Kassenbenutzer. Auch dafür haben wir selbstverständlich ein Video-Tutorial parat:



Vorheriger Blog

Wie du mit einer intelligenten Suchfunktion im Online-Shop deinen Umsatz steigerst

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Warum du als Shop-Betreiber in die Cloud wechseln solltest

Zum nächsten Blog

Nach oben