Skip to main content
Foto
19.04.2016 08:45
von

Welche Produkte kaufen deine Kunden? Führst du Marken in deinem Shop, die nur selten gekauft werden? Mit welchen Produktkategorien erzielst du den größten Umsatz? Wer solche Fragen zum Kaufverhalten seiner Kunden nach Gefühl einschätzt, erhält nur einen groben Eindruck zur Performance seiner Artikel. Nur mit genauen Daten kannst du wirkungsvoll und schnell reagieren, wenn die Käufer deines Shops plötzlich andere Artikel bestellen als zuvor. Jeder Online-Händler sollte Produktleistung und Bestellwert erfassen, um sein Sortiment laufend zu optimieren und sich gegen die Konkurrenz zu behaupten.


Foto
12.04.2016 08:45
von

Online-Kunden sind heute ungeduldiger denn je – und das können sie sich auch leisten. Schließlich ist der nächste Anbieter nur einen Mausklick entfernt. Wer im harten E-Commerce-Business nicht auf der Strecke bleiben will, sollte für eine optimale Web-Usability sorgen. Sie ist die Voraussetzung dafür, dass deine Kunden schnell zum Ziel ihrer Suche gelangen und dass beim Bestellvorgang nichts schiefgeht. Auch kleine Fehler im Prozess können Online-Shops bares Geld kosten. Um das zu vermeiden, haben wir die wichtigsten Punkte in unserer Checkliste zusammengestellt.


Foto
28.01.2016 08:45
von

Nur noch wenige Klicks und der Einkauf in deinem Online-Shop ist perfekt. Plötzlich entscheidet sich dein Kunde anders und bricht den Vorgang ab. Ärgerlich für ihn, weil er Zeit vergeudet hat, ärgerlich für dich, weil du bares Geld und womöglich sogar den Kunden für immer verlierst. Damit das nicht passiert, geben wir dir drei Tipps, wie du deinen Warenkorb optimierst und damit die Konversionsrate steigerst.



Foto
20.05.2015 16:25
von

Beim Klarna Checkout hat Klarna den Fokus auf eine möglichst einfache Kaufabwicklung insbesondere auf mobilen Endgeräten gelegt. Der Vorteil von mobilen Endgeräten liegt auf der Hand, sie sind immer und überall dabei. Unterwegs online zu shoppen bedeutet aber auch oft, dass weder unbedingt die Ruhe und Zeit besteht viele Daten einzugeben, noch hat man alle benötigten Daten zur Hand. Laut Klarna müssen Kunden im Klarna Checkout nur noch wenige Daten angeben, die sie ohnehin im Kopf haben.



Nach oben