5 Gründe für das externe Callcenter

Foto Heidi Pfannes
08.03.2017 08:55
von Heidi Pfannes

Händler lassen sich bei vielem durch externe Partner unterstützen: Marketing, Logistik, IT. Der Kundenservice bleibt jedoch oft ein heiliger Gral. Hier 5 Denkanstöße, warum es trotzdem sinnvoll ist, ein externes Callcenter anzubinden.


Laut einer Umfrage ist die Reaktionszeit im Kundenservice wichtiger als der Inhalt selbst. 33% sagten, sie würden eine Firma die schnell antwortet weiterempfehlen selbst wenn die Antwort letztendlich nicht die Lösung war. Im Gegensatz dazu führen lange Wartezeiten oder im schlimmsten Fall sogar eine Nicht-Erreichbarkeit zu Umsatzverlust oder einer schlechten Bewertung. Das Thema Unterbesetzung und Personalmangel führt bei vielen Händlern zu permanentem Stress und beim Kunden zu Unzufriedenheit.

Salesupply Erklärvideo

Ein externes Callcenter kann bei bei folgenden Themen unterstützen:

1. Personal & Planungssicherheit

Gerade weil der Kundenservice so wichtig ist, muss man sich absichern. Und wer kennt es nicht? Ausfälle durch Krankheit, Urlaub oder eine Unterbesetzung durch z.B. saisonale Peaks. Nicht selten muss der Unternehmer sogar selbst einspringen. Andere wichtige Tätigkeiten bleiben oft liegen.

2. Verlängerung der Servicezeiten

Die neue Shopping Primetime verschiebt sich immer mehr Richtung späten Abend und Wochenende. Dann sind viele Händler aber im Feierabend. Kein Nice-to-Have mehr also. Delikat wirds aber wie man den Mitarbeitern das beibringt: Abends UND Wochenende!!??

3. Effizienter arbeiten

Gut ausgebildete und gut bezahlte Kundenberater, die 50-60% der Zeit aber “Wo bleibt mein Paket?” und “Wo ist meine Retoure?” beantworten? Das ist verhältnismäßig teuer und Überlastung und oft auch Demotivation ist die Folge.

4. Internationalisieren

“Google translate” oder “auf englisch” oder “Wir haben da einen...” ist pragmatisch und gut, bietet aber keine Grundlage für nachhaltiges Wachstum. Es ist eine Hürde bei Einkauf und nach holpriger Kommunikation kommen Kunden selten wieder.

5. Kundenzufriedenheit

Das “Bauchgefühl” den Kundenservice nicht abgeben zu wollen ist genau richtig. Grund ist nämlich die Nähe am Kunden und damit am Umsatz. Jedoch sind nicht alle Callcenter anonyme Telefonfabriken, die Anfragen lediglich “abfertigen”. Ein auf den E-Commerce spezialisiertes Callcenter unterstützt auf breiter Front mit allen Kanälen: Telefon, Mail, Chat und Social, sodass ein perfekter Service geleistet werden kann und dem Unternehmer vor allem eins gibt: Ruhe.

Exklusives Angebot für plentymarkets Kunden

plentymarkets Kunden, die sich bis zum 31. März 2017 anmelden, zahlen kein Setup und bekommen die ersten 3 Monate die Grundgebühr geschenkt. Melde dich einfach unter folgendem Link an oder triff Salesupply auf der Messe des plentymarkets Online-Händler-Kongresses am 17.03.2017 in Kassel und lass dich persönlich beraten.

Hier anmelden

Zu Salesupply:

Salesupply bietet neben Logistik hochwertige Callcenter-Dienstleistungen für den E-Commerce an und wickelt Kanalübergreifend Kundenservice Anfragen in 15 Sprachen ab. Mit Niederlassungen in Europa, China und den USA unterstützt Salesupply Händler in aller Welt. Zu den deutschen Kunden zählen u.a. Windeln.de, Tennis-Point, Breuninger, Zooroyal, Shoepassion, Best Secret, Momox und KW-Commerce.

Zu Henning Heesen:

Henning Heesen ist Geschäftsführer von Salesupply Deutschland. Nach mittlerweile über 8 Jahren blickt Henning mit Salesupply auf mehr als 700 internationale Kundenprojekte und diverse internationale Innovationspreise zurück und ist zum Experten in Sachen „Internationalisierung & Dienstleistung im E-Commerce“ geworden.

Henning Heesen live erleben – beim plenty Kongress 2017

In seinem Vortrag „Internationalisieren – wie, wohin, warum?“ erfahren Besucher, welche Länder für den deutschen Online-Handel interessant sind, welche internationalen Online-Marktplätze sich lohnen, und für welche Länder stattdessen lieber der eigene Webshop optimiert werden sollte. Henning Heesen zeigt funktionierende Strategien, bei denen mit minimalem Aufwand das maximale Ergebnis erzielt werden kann.


Du hast noch kein Ticket zum Online-Händler-Kongress 2017? Sichere dir jetzt deine Teilnahme und komm am 17. März 2017 nach Kassel, um dich über die heißesten Neuigkeiten von plentymarkets und dem E-Commerce zu informieren!

Buche dir gleich dein Party-Ticket dazu und lass uns am Abend auf einen gelungenen Kongress anstoßen!



Vorheriger Blog

plenty Space – welche neuen Features bringt der Online-Händler-Kongress?

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Wie du jetzt mit plentymarkets deine Rechnungen noch einfacher korrigierst

Zum nächsten Blog

Nach oben