5 Tipps für die optimale E-Commerce-Weihnachtsvorbereitung!

Foto Maximilian Bochenek
22.11.2017 08:45
von Maximilian Bochenek

Es ist so weit – Weihnachten steht vor der Tür! Schon seit Tagen sind Kunden auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken für ihre Liebsten. Gerade an Black Friday und Cyber Monday herrscht im Online-Handel Hochbetrieb. Aus gutem Grund: Das Weihnachtsgeschäft ist die umsatzreichste Zeit im Online-Handel. In diesem Beitrag findest du einige praktische Tipps, mit denen du der E-Commerce-Hochsaison 2017 gut gerüstet entgegenblicken kannst.

plentymarkets Weihnachten 2017

1. Unterstütze deine Kunden beim Geschenkekauf

Auf der Suche nach Schnäppchen und passenden Geschenken durchsuchen potenzielle Käufer oft ganze Produktkategorien. Artikel, die dabei für einen Kauf in Frage kommen, werden dabei nicht selten als Favorit markiert (wenn ein solcher Service angeboten wird) oder direkt „auf Probe“ im Warenkorb abgelegt – und später oft vergessen. Indem du deine Kunden an Artikel auf der Favoritenliste oder im Warenkorb erinnerst, rufst du ihnen deine Produktpalette wieder ins Gedächtnis. Eine Erinnerungsmail bietet dabei auch die Möglichkeit, auf zusätzliche Cross-Selling-Artikel hinzuweisen. Auf diese Weise bietest du deinen Kunden Unterstützung bei der Suche nach passenden Geschenken für ihre Liebsten.

2. Optimiere deine Sichtbarkeit auf Marktplätzen

Online-Marktplätze (allen voran Amazon) haben in der Vorweihnachtszeit Hochkonjunktur, da Kunden hier mit wenig Aufwand viele Käufe tätigen können. Aus diesem Grund solltest du schon frühzeitig dafür sorgen, dass deine Produkte in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit geraten. Wie du deine Artikel bei Amazon auf die vordersten Plätze der Produktsuche beförderst, erfährst du in unserem kostenlosen Whitepaper.

3. Bereite dich auf Black Friday und Cyber Monday vor

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass die aus den USA bekannten Shopping-Tage sich auch in Deutschland wachsender Beliebtheit erfreuen. Kunden nutzen die Schnäppchen-Tage nicht selten zur Suche nach günstigen Weihnachtsgeschenken. Wenn du besonders konkurrenzfähige Deals anbietest und bewirbst, kannst du dich durchaus auf einen kräftigen Kundenansturm gefasst machen. Damit dein Shop dieser hohen Belastung standhält, solltest du auf einen leistungsstarken Server setzen. Neben vielen anderen Vorteilen bietet dir AWS ein flexibles Hosting, das sich jederzeit deinen Bedürfnissen intelligent anpasst. So bist du an besonders geschäftigen Tagen, gerade in der Vorweihnachtszeit, vor Shop-Abstürzen und langen Wartezeiten sicher. In unserem Forum findest du einen übersichtlichen AWS-Guide, in dem du alle nötigen Schritte zum Wechsel nachlesen kannst.

4. Biete einen Umtauschservice

Weihnachtszeit ist Umtauschzeit. Das wissen auch deine Kunden – und achten deshalb beim Weihnachtsshopping verstärkt auf komfortable Rücksendeoptionen. Biete deswegen einen zuverlässigen und vor allem kostenlosen Umtausch- und Retourenservice, um den Erwartungen deiner Kunden zu entsprechen.

5. Wechsle schon jetzt auf plentymarkets 7

Um im Weihnachtsgeschäft von einem schnellen System, zusätzlichen Marktplätzen und weiteren Plugins profitieren zu können, solltest du frühzeitig auf plentymarkets 7 wechseln. So kannst du dich verstärkt auf deinen Handel konzentrieren, wenn das Geschäft auf Hochtouren läuft. Unser Team unterstützt dich gerne bei deinem Systemupdate. Hier erfährst du alle wichtigen Informationen zum Wechsel auf plentymarkets 7.

Wir wünschen dir schon jetzt eine erfolgreiche Vorweihnachtszeit!


[UPDATE] Last minute: Wie Du kurzfristig Aufmerksamkeit generierst

Auch kurz vor den Shopping-Tagen Black Friday und Cyber Monday ist es noch nicht zu spät, auf den Schnäppchen-Zug aufzuspringen: Mit gezieltem E-Mail-Marketing und Social-Media-Beiträgen erreichst du auch kurzfristig deine Zielgruppe, um genügend Aufmerksamkeit zu generieren und deine Produkte zu verkaufen. Leite Kunden mit attraktiven Angeboten in deinen Shop oder zu deinem Marktplatz-Sortiment und überzeuge dort mit günstigen Preisen und ansprechenden Produkten. Mit geschicktem Cross-Selling machst du Kunden auch auf weitere interessante Deals aufmerksam.

Egal ob Multi-Channel-Angebot oder Shop-Aktion: Wie du deine Sonderpreise über deine Social-Media-Kanäle bewirbst, und worauf du dabei achten musst, kannst du in unserem Beitrag zum Social-Media-Management nachlesen.



Vorheriger Blog

plentymarkets bei Verleihung zum ERP des Jahres 2017 ausgezeichnet

Zum vorherigen Blog

Nach oben