PR im Online-Handel – welche Aktivitäten den größten Erfolg versprechen

Foto Heidi Pfannes
02.08.2016 08:45
von Heidi Pfannes

Wer sich erfolgreich im E-Commerce behaupten will, benötigt die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden und Multiplikatoren. Diese erreichst du allerdings nicht allein dadurch, dass du eine Website und eventuell eine Facebook-Präsenz für deinen Online-Shop einrichtest. Im Gegenteil: Öffentlichkeitsarbeit bzw. Public Relations (PR) erfordert Aufwand und eine durchdachte Strategie. Wir verraten dir, was zur PR für Online-Shops gehören sollte und worauf du bei deinen PR-Aktivitäten achten solltest.

PR Public Relations

2 Essentials für deine Öffentlichkeitsarbeit

PR ist nur dann wirkungsvoll, wenn du sie nicht als einmalige Aktion verstehst. Regelmäßige und gezielte Kommunikationsmaßnahmen führen mittel- und langfristig zum Ziel. Dazu sollten auf jeden Fall gehören:

  • Pressemitteilungen: Als klassisches Instrument der Öffentlichkeitsarbeit richten sie sich vor allem an Journalisten, die für Tageszeitungen, Publikums- und Fachmagazine oder Online-Magazine schreiben. Deshalb sollte der Tonfall eher sachlich sein – Journalisten sind es gewohnt, auf Fakten zu achten. Du darfst durchaus die Vorteile eines Produktes oder einer Dienstleistung hervorheben, dies sollte aber nicht zu werblich sein. Achte beim Schreiben der Pressemitteilung auf Relevanz: Mache auf neue, wirklich besondere Produkte und Services aufmerksam oder weise auf Events hin, an denen du teilnimmst.
  • Influencer-Marketing: Zu Influencern oder Multiplikatoren gehören neben Journalisten z. B. auch Blogger, die in deiner Branche regelmäßig Produkttests verfassen und die von vielen Menschen (also potenziellen Käufern) gelesen werden. Vielleicht schaut sich ein YouTuber einmal einen deiner Artikel genauer an, den du ihnen im Gegenzug überlässt. Achte unbedingt darauf, dass der jeweilige Multiplikator zum Image deines Shops passt.

Worauf du bei deinen PR-Maßnahmen achten solltest

Plane deine Kommunikationsmaßnahmen im Voraus: Denke dabei nicht nur an das Weihnachtsgeschäft oder die Urlaubszeit, sondern z. B. auch an besondere Events in deiner Region, zu denen du ausgewählte Artikel speziell in den Fokus setzen kannst. Für diese kannst du Suchmaschinen-Advertising betreiben (Search Engine Advertising, SEA), indem du für einen bestimmten Zeitraum Online-Anzeigen schaltest. Je nach Warenangebot kannst du sogar auf besondere Ereignisse des Zeitgeschehens reagieren und z. B. zu den Olympischen Spielen die passenden Produkte und Services anbieten.

Achte unbedingt darauf, sämtliche PR-Maßnahmen mit deiner Suchmaschineoptimierung (SEO) zu koordinieren. Definiere dazu die relevanten Keywords und verwende sie durchgängig in deiner Kommunikation. SEO für Online-Shops ist umso wirkungsvoller, wenn es sich in deine übergeordnete PR-Strategie einfügt.

Hochwertige Bilder und Texte

Pressemappen, egal ob analog oder digital, brauchen hochwertige Bilder. Wirken sie unprofessionell, wirkt sich das äußerst negativ auf das Image deines Online-Shops aus. Hochwertigkeit ist bei Bildern und Texten Pflicht!

Neben den genannten gibt es selbstverständlich noch weitere PR-Instrumente, die du einsetzen kannst (und solltest). Für alle Maßnahmen deiner Öffentlichkeitsarbeit gilt: Nicht für jeden Zweck eignet sich jedes Mittel gleich gut. Wähle mit Bedacht aus und frage dich stets, was genau du erreichen möchtest.



Vorheriger Blog

plentymarkets Kunden werben lohnt sich!

Zum vorherigen Blog

Nächster Blog

Customer Service im Online-Handel optimieren – mit diesen Tipps klappt's

Zum nächsten Blog

Nach oben