Skip to main content
Foto Maximilian Bochenek
09.05.2019 08:45
von Maximilian Bochenek

Schon gewusst? Viele Produkte, die auf den europäischen Markt strömen, entsprechen nicht den Rahmenbedingungen hiesiger Sicherheitsstandart. In diesem Gastbeitrag von exali erfährst du, welche Risiken du als Onlinehändler im Rahmen der Produkthaftung hast und warum du wie der Hersteller haften musst, auch wenn du Produkte gar nicht selbst herstellst.

exali.de

Um zu verstehen, warum du als Onlinehändler für deine Produkte haften musst, müssen wir einen Blick ins Gesetz werfen, genauer gesagt in das Produkthaftungsgesetz. Denn gemäß diesem haftet nicht nur der eigentliche Hersteller (also der Produzent) eines Produkts für dessen Fehler, sondern auch der Quasi-Hersteller. Ein Quasi-Hersteller ist zum Beispiel jemand, der Waren im großen Stil einkauft, diese mit seinem Logo kennzeichnet (umlabelt) und anschließend weiterverkauft.

Ebenso haftet der Importeur für das Produkt, und auch der Händler kann haftbar gemacht werden, wenn der Hersteller nicht festgestellt werden kann. Dieser kann sich aber innerhalb eines Monats von seiner Haftung befreien, wenn er seinen Hersteller bzw. Lieferant benennt.

Pflichten für Quasi-Hersteller und Importeure

Da du als Importeur oder Quasi-Hersteller also als Hersteller giltst, treffen dich auch viele Pflichten gemäß Produktsicherheitsgesetz (ProdSG), zum Beispiel:

  • Informationspflichten, damit der Kunde alle Infos erhält, um Risiken des Produkts abschätzen und sich davor schützen zu können
  • Maßnahmen, um Risiken für den Käufer zu vermeiden
  • eine Meldepflicht gegenüber der Marktüberwachungsbehörde, wenn dir Risiken deines Produktes bekannt sind, und
  • die CE-Kennzeichnung, die du auf deinem Produkt anbringen musst und damit bestätigst, dass dieses mit den europäischen Richtlinien zur Produktsicherheit übereinstimmt.

Wenn du also als Onlinehändler oder Amazon-Händler Produkte umlabelst und weiterverkaufst, haftest du genauso für materielle und immaterielle Schäden, die durch dein fehlerhaftes Produkt verursacht werden.

So sicherst du deinen Webshop umfassend ab

Bei exali.de kannst du zum Basisschutz der Webshop-Versicherung eine Produkthaftpflicht abschließen und in deren Rahmen die Erweiterung für Quasi-Hersteller/Importeure (QHI) wählen. Dann ist dein Onlineshop rundum abgesichert, egal ob es um Abmahnungen, Rechtsverletzungen oder Produkthaftung geht.

Du willst deinen Webshop zeitgemäß und umfassend absichern? Mit dem Code plenty-ex-08 bekommst du 5 Prozent Rabatt beim Abschluss einer Webshop-Versicherung auf deine jährliche Prämie. Der Rabatt bezieht sich auf die gesamte Vertragslaufzeit, solange du Kunde bei plentymarkets bist.

Jetzt Rabatt sichern!



Vorheriger Beitrag

FaschingShop24 – verrückte Kostüme, kreative Ideen, Mut zum Experimentieren!

Zum vorherigen Beitrag

Nächster Beitrag

Mit PayPal PLUS in die Sommer Shopping-Saison starten! [Sponsored]

Zum nächsten Beitrag

Nach oben